soultrain online.de - Soul, Funk, Jazz & Urban Grooves
Hamilton de Holanda – Samba de Chico
Hamilton de Holanda – Samba de Chico (MPS/Edel) Nachdem das erst vor wenigen Jahren wiederbelebte MPS-Label diverse Alben des brasilianischen Mandolinenvirtuosen Hamilton de Holanda wiederveröffentlicht hat (der SOUL TRAIN berichtete ausführlich) erscheint nun sein brandneues, insgesamt 29. Studioalbum mit dem Richtungsweisenden Titel „Samba de Chico“. Gemeint ist eine kombinierte... Read more
Susanne Alt – Saxified Soul
Aktuelles Album: Susanne Alt – Saxify (Venus Tunes/Phonector) Das Saxofon gehört zu Soul und Funk wie die E-Gitarre zum Rock, die Trompete zum Jazz oder die Bass Drum zur Clubkultur. Allzu oft allerdings ist das Saxofon, in der Masse immer wieder durch entsprechende Soli, in mehr oder weniger populären... Read more
Djelimady Tounkara – Djely Blues
Djelimady Tounkara – Djely Blues (Label Bleu/Broken SIlence) Dass Bamako, Hauptstadt Malis, die eigentliche Musikhauptstadt Afrikas, vielleicht sogar des ganzen (Black Music)Planeten ist, dürfte für eingefleischte SOUL TRAIN-Leser ein offenes Buch sein. Auch Djelimady Tounkara, Gründungsmitglied der heute legendären Super Rail Band, wurde dort geboren und kam so schon... Read more
Nick Pride & The Pimptones – Go Deep
Nick Pride & The Pimptones – Go Deep (Légère Recordings/Kudos Records/Broken Silence/Zebralution) Oh wunderbarer Deep Funk. Nick Pride & The Pimptones sind so etwas wie die Speerspitze und eine der verlässlichsten Band-Institutionen des umtriebigen, gerade mal wieder auf den absoluten Zenith hochgekochten Genres, welches seit nunmehr rund zwei Jahrzehnten... Read more
Valérie Graschaire Trio – Once Upon A Town
Valérie Graschaire Trio – Once Upon A Town (Anteprima/Broken Silence) Das Valérie Graschaire Trio legt mit „Once Upon A Town“ sein neues Album vor, das seine ganz eigene Dynamik und Taktung entwickelt und losgelöst vom vorgeformten Jazz-Verständnis zu sein scheint. Akzentuiert und strukturiert doch nie planbar spielt sich die... Read more
Various – Rich Medina presents Jump n Funk
Various – Rich Medina presents Jump n Funk (BBE Records/Indigo) Die von DJ Rich Medina in New York City ins Leben gerufene Jump n Funk-Party- und Event-Tradition hatte und hat stets einen der ganz großen der afrikanischen Musikidentifikation im Sinn: den im SOUL TRAIN immer und immer wieder thematisierten... Read more
Henri Texier – Sky Dancers
Henri Texier – Sky Dancers (Label Bleu/Broken Silence) Die französische Jazz-Ikone Henri Texier (der SOUL TRAIN berichtete immer wieder über ihn, unter anderem ST#57, ST#69) legt mit „Sky Dancers“ ein neues Studioalbum vor, das seinen eigenen Titel, seine eigene Marschrichtung, durchaus wörtlich nimmt. „Sky Dancers“ steht symptomatisch für jene... Read more
Lebo – Sister Gwen
Lebo – Sister Gwen (Lebo Masemola/Mu Media Trend/Rayka Records/Believe Digital) Schade nur, dass „Sister Gwen“ mit fünf Titeln (plus einem „Hidden Track“) nur eine EP ist, denn die Eklektik, der Habitus und die Afro- und Neo Soul-Energie der Südafrikanerin Lebo Masemola hätte eine ausgedehntere Plattform durchaus verdient, aber wie... Read more
Maria Usbeck – Amparo
Maria Usbeck – Amparo (Labrador/Broken Silence) „Amparo“, das Solo-Debütalbum der Spanierin Maria Usbeck ist für das schwedische Labrador-Label (der SOUL TRAIN berichtete) ein Unikum, ist es doch die erste nicht schwedische Künstlerin des avantgardistischen und erzinnovativen Labels. Entsprechend selbstbewusst und zunächst ungewöhnlich klingt „Amparo“ und legt zugleich, vielleicht auch... Read more
Ana Popovic – Trilogy
Ana Popovic – Trilogy (artisteXclusive Records/In-Akustik) Das nenne ich wahrhaftig vielschichtig: Ana Popovic (der SOUL TRAIN berichtete) kann Rock, Pop, Soul, Funk, Blues und Jazz und lebt all diese Vorlieben auf ihrem neuesten Werk „Trilogy“ in gleichberechtigtem Maße aus. Auf gleich drei CDs, nach Stimmungen unterteilt in „Vol.1: Morning“,... Read more
Tennis Bafra – Bummer
Tennis Bafra – Bummer (Nomethod/Broken Silence) Wow – „Bummer“ schlägt und schwingt einem direkt in die Magengrube – schöner und direkter und schnörkelloser ist rückbesinnende Eighties New Wave-Ästhetik und Punk-Attitüde selten in die Gegenwart katapultiert worden. „Noise Rock“ nennt die Mixtur die mitgelieferte Presseinfo und meint doch nur die... Read more
Snooze-On – Drawn
Snooze-On – Drawn (Contemplate Music/Edel) Gitarrenriffs voller Pferdestärken und kraftvolle Melodieführungen treffen bei „Drawn“, dem neuen Album der Snooze-On-Formation um den Drummer Christian Tschuggnall, auf zart-sphärische Instrumentalschwaden und elegant-erdig besaiteten Filigranjazz – Gegensätze ziehen sich also doch an. Verspielt wie Jazz Fusion, kratzbürstig wie Rock Jazz und in den... Read more
Sofia Jannok – Orda – This Is My Land
Sofia Jannok – Orda – This Is My Land (Songs To Arvas/Gamlestans Grammofonbolag/Border Music/Broken Silence) Anstregend geht zwar anders, aber fordern tut es einen schon, das neue Album von Sofia Jannok (der SOUL TRAIN berichtete) mit dem bedeutungsschwangeren und symptomatischen Titel „Orda – This Is My Land“. Zusammen mit... Read more
The Tibbs – Deep Funk Marke Tibbs
Aktuelles Album: The Tibbs – Takin‘ Over (Record Kicks/Groove Attack) Dank Bands wie The Tibbs sind die Niederlande gerade in Sachen Deep Funk und retrospektiv angelegten Veröffentlichungen aus Soul und Funk immer wieder ganz vorne mit dabei, dem Genre mit großartiger Respektsbekundung an die goldenen Sechziger und Siebziger Jahre... Read more
Alborosie – DUBALIST DANGER SOUL BOY
Aktuelles Album: Alborosie – Freedom & Fyah (Greensleeves Records/VP Records/Groove Attack) Seit Alberto d’Ascola alias Alborosie aus dem sizilianischen Marsala vor nunmehr fast zwei Dekaden auf der zunächst nationalen, dann schnell internationalen Reggae-Bühne erschien, hat sich der Individual-Italo-Toaster zum erfolgreichsten und populärsten sizilianischen, italienischen, europäischen Reggae-Künstler überhaupt gemausert. Seit... Read more