soultrain online.de - Soul, Funk, Jazz & Urban Grooves
Zeal Onyia – Trumpet King Zeal Onyia Returns Zeal Onyia – Trumpet King Zeal Onyia Returns
4
Zeal Onyia – Trumpet King Zeal Onyia Returns (Reissue) (BBE Records/Membran) Bereits der reißerische, vor Testosteron strotzende Albumtitel „Trumpet King Zeal Onyia Returns“, der... Zeal Onyia – Trumpet King Zeal Onyia Returns

Zeal Onyia – Trumpet King Zeal Onyia Returns (Reissue) (BBE Records/Membran)

Bereits der reißerische, vor Testosteron strotzende Albumtitel „Trumpet King Zeal Onyia Returns“, der Albumneuauflage eines extrem raren, selbst unter eingefleischtesten Fans westafrikanischer Black Music-Rhythmen legendären Longplayers des afrikanischen Trompeters Zeal Onyia aus dem Jahre 1979, verheißt einiges.

Als Teil der wiederentdeckten Veröffentlichungen des nigerianischen Labels Tabansi bringt das Mutterlabel BBE Records (der SOUL TRAIN berichtete unzählige male) mit afrikanischen, folkloristisch und vom Jazz, Funk und Soul und selbstverständlich vom Afro Beat und vom High life infiltrierten Alben des Afro Groove Universums runde 60 wiederentdeckte Alben des Tabansi-Katalogs unter dem Namen „Tabansi Gold“ neu auf den Markt – Zeal Onyia und sein „Trumpet King Zeal Onyia Returns“ macht den Anfang.

Zeal Onyia – Trumpet King Zeal Onyia Returns (Reissue) (BBE Records/Membran)

Aufgenommen 1979 macht das Set keine Gefangenen, fühlt sich leicht an, brummt richtig gut nach vorne und kann als halbinstrumentales Werk richtig coole Retrospektive und Groove freisetzen, die heute mehr Berechtigung haben denn je.

Die technisch, im Rahmen des machbaren, neu aufbereitete Album-Reissue ist gerade im Rückblick eine schiere, süffisante Charmeoffensive und befördert sich bereits und zu Recht im „Smash Hit!“-Button unten rechts auf dem Cover Artwork zur waren Spaßorgie mit Blut, Hand, Herz und Fußwippen – High Life und typisch nigerianischer Groove – Lagos Jump – klang nie so leichtfüßig wie hier.

Wem westafrikanische, urtümliche und ungestüme, zugleich bescheiden und sommerlich leicht klingende, Groove-orientierte Musik der Siebziger und Achtziger Jahre zwischen Afrobeat, High Life und dem latent mitschwingenden Soundgefühl von Jazz, Ethio Jazz, Folklore sowie Funk und Soul nordamerikanischer Zeichnung noch eine große aber faszinierende Unbekannte ist, wird mit dem unvergessenen Trompeter Zeal Onyia, der 2000 verstarb und musikalischen Wurzeln in den Sechziger Jahren sowie bei, wo sonst, Fela Anikulapo Kuti hat (der SOUL TRAIN berichtete) und der Neuauflage seines kongenialen „Trumpet King Zeal Onyia Returns“-Albums, selbstverständlich auch auf 180 Gramm schwerem Vinyl erhältlich, fündig werden: „Trumpet King Zeal Onyia Returns“, die Widerbelebung von Zeal Onyias Album auf Tabansi, ist tatsächlich eine kleine, überraschend bescheidene Offenbarung und nicht zuletzt eine wahre Freude, pointierte Liner Notes in den inkludierten Liner Notes von John Armstrong inklusive.

© Dr. Chuck

VERLOSUNG!

Der SOUL TRAIN verlost 3 Exemplare von Zeal Onyia – „Trumpet King Zeal Onyia Returns“ (Reissue) (CD)!

Einfach eine E-Mail mit dem Stichwort „Zeal“ an soul@(nospam)michaelarens.de – viel Glück!

Mehr Infos zu unseren Verlosungen gibt es hier: SOUL TRAIN-FAQ