soultrain online.de - Soul, Funk, Jazz & Urban Grooves
Nathan Johnston & The Angels Of Libra – Nathan Johnston & The Angels Of Libra Nathan Johnston & The Angels Of Libra – Nathan Johnston & The Angels Of Libra
4.5
Nathan Johnston & The Angels Of Libra – Nathan Johnston & The Angels Of Libra (Waterfall Records/Broken Silence) Jeder kennt das, oder kann es... Nathan Johnston & The Angels Of Libra – Nathan Johnston & The Angels Of Libra

Nathan Johnston & The Angels Of Libra – Nathan Johnston & The Angels Of Libra (Waterfall Records/Broken Silence)

Jeder kennt das, oder kann es zumindest nachvollziehen: Befasst man sich tagein, tagaus mit ein und derselben Materie, in meinem Fall Soul, Soul, Soul, ist man stets dem Risiko der Betriebsblindheit ausgesetzt, sodass Alben wie „Nathan Johnston & The Angels Of Libra“ dem ersten Kollabo-Longplayer der Hamburger Band The Angels Of Libra und dem irischen Singer/Songwriter Nathan Johnston in der Flut der Veröffentlichungen schon mal untergehen können (der SOUL TRAIN @ soultrainonline.de berichtete).

SOUL TRAIN HOT TIP: Nathan Johnston & The Angels Of Libra – Nathan Johnston & The Angels Of Libra (Waterfall Records/Broken Silence)

Doch dann das: Ohne jede Vorwarnung und als echtes Aha-Erlebnis zieht das Album mich schon nach wenigen Takten in seinen unumkehrbaren Bann und ruft wehmütig die schiere Schönheit richtig gut gemachter Soul-Musik und somit den Kern des ganzen Themas mit großem Widerhall auf.

Es ist ein Glücksgriff, dass sich The Angels Of Libra – Produzent und Gitarrist Dennis Rux, Keyboarder Chris Härtel, Bassist David Nesselhauf und Schlagzeuger Lucas Kochbeck sowie „Streicher“ Friedrich Paravicini und „Bläser“ Kimo Eiserbeck und Hans-Christian Stephan und nicht zuletzt die Background-Power von The Librettes – an Nathan Johnston gewendet haben, ihr erstes abendfüllendes Album mit entsprechend eklektischem, feinfühligem und achtsamem, durchzugsstarkem, emotionalem aber nie unkontrolliertem, manchmal auch zerbrechlichem Gesang zu bestücken, der Herz, Seele und einen beherzten Griff in die Magengegend als Energiebündel nimmt, wunderbarste Soul-Melodien regelrecht zu veredeln.

Traumhafte Streicher-Passagen, pointierte, vollmundige, immer mal wieder an Blaxploitation angelehnte Bläsersätze, coole, auch auf retrospektive blickende Jazz-Breaks, Deep Funk-Denke, angedachte Psychedelic Soul-Reminiszenzen und die kraftvolle Soul-Seele der Siebziger Jahre, die sich immer wieder auf die Großen der Ära und des Genres wie Curtis Mayfield (gerade bei dem Album-Opener „Curtis (Do You Wanna Be A Star?“), Donny Hathaway, The Delfonics, Billy Paul, The Stylistics, Tavares, The Dramatics, Marvin Gaye, The Manhattans, The Chi-Lites, The O’Jays, Tyrone Davis, The Dells, Isaac Hayes, Harold Melvin & The Blue Notes, Bill Withers oder nicht zuletzt The Temptations, um nur einige ganz wenige zu nennen berufen, geben gemeinsam eine Mischung, die heutzutage nicht viele Künstler, Bands oder Projekte in sich vereinen (der SOUL TRAIN berichtete unzählige male über alle vorab genannten).

Dass The Angels Of Libra bereits mit Soul-, Funk-, Deep Funk- und vor allen Dingen Yacht Rock-Tausendsassa Shawn Lee (der SOUL TRAIN berichtete unzählige male über Shawn Lee: READ MORE) im Studio waren, überrascht dabei keinen Augenblick und schließt den Kreis zum geeinten und organisch fließenden, edlen aber nie überproduzierten Musikgefühl der Band, die ihre spielerische, dabei merklich analoge, handgemachte Magie feinfühlig auf den Frontsänger Nathan Johnston erweitern, der hier paradiesische, melancholische Soul-Momente für die Ewigkeit, egal ob aus Vergangenheit, Gegenwart oder Zukunft, erschafft, sodass mir, gerade frisch aufgewacht von der eingangs erwähnten Soul-Sättigungs-Lethargie, gar nichts anderes übrig bleibt als Nathan Johnston & The Angels Of Libra mit ihrem gleichnamigen Debütalbum zu danken und ihnen ohne jede aufgesetzte Attitüde und mit aller gebotenen Emotionalität und ungeschminkter Aufrichtigkeit die SOUL TRAIN HOT TIP-Krone aufzusetzen: Nathan Johnston & The Angels Of Libra mit „Nathan Johnston & The Angels Of Libra“ ist vielleicht jetzt schon das Album des noch lange nicht beendeten Jahres 2022 – so schön wie hier klingt einfach und eben nur Soul!

Im Frühjahr kommenden Jahres soll bereits das nächste Album von Nathan Johnston & The Angels Of Libra erscheinen, über das wir sicher im SOUL TRAIN berichten werden. Bis dahin heißt es, die Magie und die Soul-Brillanz und die schiere Black Music-Schönheit von „Nathan Johnston & The Angels Of Libra“ des Band-Projektes gleichen Namens in all seinen Formaten und Versionen von Download und Streaming über CD bis zu wunderbarem Vinyl zu genießen…

© Michael Arens

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von amazon zu laden.

Inhalt laden

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von amazon zu laden.

Inhalt laden

VERLOSUNG!

Der SOUL TRAIN verlost 3 Exemplare von Nathan Johnston & The Angels Of Libra – „Nathan Johnston & The Angels Of Libra“ (CD)!

Einfach eine E-Mail mit dem Stichwort „Soul Angels“ an soul@(nospam)michaelarens.de – viel Glück!

Mehr Infos zu unseren Verlosungen gibt es hier: SOUL TRAIN-FAQ

Nathan Johnston & The Angels Of Libra – “Curtis (Do You Wanna Be A Star?)” (Official Music Video):

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Nathan Johnston & The Angels Of Libra – “All Your Love” (Official Music Video):

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Nathan Johnston & The Angels Of Libra – “Angel Of Libra” (Official Music Video):

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden