soultrain online.de - Soul, Funk, Jazz & Urban Grooves
Ismael Türker – Sevdalı Köy Türküleri Ismael Türker – Sevdalı Köy Türküleri
3.5
Ismael Türker – Sevdalı Köy Türküleri (Acoustic Music/Rough Trade) Ismael Türker kam vor 18 Jahren aus dem kulturell vielschichtigen Anatolien ins niedersächsische Osnabrück, um... Ismael Türker – Sevdalı Köy Türküleri

Ismael Türker – Sevdalı Köy Türküleri (Acoustic Music/Rough Trade)

Ismael Türker kam vor 18 Jahren aus dem kulturell vielschichtigen Anatolien ins niedersächsische Osnabrück, um dort ein Integrationsprojekt für Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund zu begleiten.

Aus dem eigentlich nur vorübergehend angedachten, teutonischen Ruf wurde eine gelebte Berufung – heute unterrichtet Türker an der Osnabrücker Musik- und Kunstschule, einzigartig in Deutschland, das wohl traditionellste türkische Instrument, Saz.

Eigentlich besingt Ismael Türker auf diesem Album seine Heimat Anatolien und nutzt Volkslieder und Kompositionen aus eigener Feder und Texte seines Onkels Durmuş Türker, Dichter und Poet, seine hör- und fühlbare Leidenschaft für seine Heimat und sein Instrument, seine Musik, entsprechend authentisch in einen Album-Rahmen zu fassen.

Unterstützt wurde Ismael Türkers Saz-, Bağlamalar- und Perkussionsspiel und sein eindringlicher, sehnsuchtsvoller Gesang dabei von Martina Binnigs Traversflöte und Violine, welche die Produktion, die sich Ingo Lohr und Acoustic Music-Mastermind Peter Finger (der SOUL TRAIN berichtete) teilten, nicht nur wegen des schieren musikalischen Inhaltes unterhaltsamer macht, als sich das in und aus diesen Zeilen ablesen oder erahnen lässt.

Tatsächlich wirkt das gesamtkonzeptionelle Anliegen von „Sevdalı Köy Türküleri“ des Ismael Türker heute aktueller, ja brisanter denn je: Wer hätte gedacht, dass ein Integrationsprojekt für junge Menschen mit Migrationshintergrund, das bereits vor zwei Dekaden seine Mission verrichtete, heute so viel mehr tagesaktuelle Brisanz mitbringt; auch, wenn das Album als solches tatsächlich, und damit gehen wir wieder zurück zum Anfang dieser Besprechung von „Sevdalı Köy Türküleri“ von Ismael Türker, seiner Heimat Anatolien gewidmet ist.

Sicher ist das Album als solches rein musikalisch für unsere mitteleuropäischen Ohren nicht die pragmatischste, nachvollziehbarste Kost, aber eine, die durchaus seinem tatsächlichen Unterhaltungswert folgt und der man durch wiederholtes Hören die Gelegenheit geben sollte, die uns alle verbindende Magie in der Musik, in Moral und Traditionen, in Leidenschaft und Sehnsucht und letztlich in Frieden und Freiheit in sich aufzusaugen.

© Dominique Dombert-Pelletier

VERLOSUNG!

Der SOUL TRAIN verlost 3 Exemplare von Ismael Türker – „Sevdalı Köy Türküleri“ (CD)!

Einfach eine E-Mail mit dem Stichwort „Ismael“ an soul@(nospam)michaelarens.de – viel Glück!

Mehr Infos zu unseren Verlosungen gibt es hier: SOUL TRAIN-FAQ