Dirk Blümlein – Fernreise / Dirk Blümlein Terzett – Auf allen 7 Meeren Dirk Blümlein – Fernreise / Dirk Blümlein Terzett – Auf allen 7 Meeren
4
Dirk Blümlein – Fernreise / Dirk Blümlein Terzett – Auf allen 7 Meeren (Rodenstein Records/Dig Dis!/MVH) Es ist noch gar nicht so lange her,... Dirk Blümlein – Fernreise / Dirk Blümlein Terzett – Auf allen 7 Meeren

Dirk Blümlein – Fernreise / Dirk Blümlein Terzett – Auf allen 7 Meeren (Rodenstein Records/Dig Dis!/MVH)

Es ist noch gar nicht so lange her, dass wir im SOUL TRAIN über Dirk Blümlein berichteten (READ MORE).

Der Bassist, den eingefleischte SOUL TRAIN-Leser zugleich wohl am besten aus seinen Arbeiten mit Thomas Siffling’s Flow (READ MORE) und Fool’s Garden kennen, kommt gleich mit zwei neuen Alben daher.

Dirk Blümlein – Fernreise (Rodenstein Records/Dig Dis!/MVH)

Da wäre zunächst mal das „Fernreise“-Set, dass sich tatsächlich idealistischer Weise mit dem Thema Reisen überhaupt beschäftigt, ein roter Faden übrigens, der sich durch beide neuen Alben Blümleins zieht.

Diese „Fernreise“ bietet selbstverständlich eine Grundlage aus anspruchsvollem Jazz, aber auch aus musikalischen Landschaften, die sphärisch und durchaus atmosphärisch angelegt sind und sogar mit New Age und retrospektiver Instrumentalmusik der Siebziger Jahre liebäugeln.

Musikalische Unterstützung finden die sechs Titel von „Fernreise“ dabei von niemand geringerem als Gitarrist Alex Gunia und Schlagwerker Tobi Lessnow, achtet aber bei aller Improvisation und bei allem anspruchsvollem Zusammenspiel samt unvorhersehbaren Spannungsbögen auch auf die Bodenhaftung und das Bauchgefühl in der eigenen Musik, die hier tiefgründig in fast nachdenklichen Musiklandschaften ihr Zuhause hat.

Das zweite Album von Dirk Blümlein ist eigentlich gar kein eigenständiger Dirk Blümlein-Longplayer im eigentlichen Sinne: „Auf allen 7 Meeren“ nennt sich das neue, dritte Set vom Dirk Blümlein Terzett, auf der der Fokus sich tatsächlich etwas mehr mit dem Jazz- und Jazz Fusion-Scherengriff befasst, als das noch auf „Fernreise“ der Fall war.

Dirk Blümlein Terzett – Auf allen 7 Meeren (Rodenstein Records/Dig Dis!/MVH)

Zehn Songs lang schwingt sich Dirk Blümlein hier zwar mit vollen Anspruch, aber auch mit dem klaren Gedanken vorwärts, dass ein Groove stets auch der Spontaneität und dem ungezwungenen Bauchgefühl geschuldet sein sollte, was „Auf allen 7 Meeren“ gleich noch einmal umso spannungsgeladener und verspielter werden lässt.

Neben Dirk Blümlein und seinem Fender Bass sind es Andreas Francke am Alt-Saxophon und an der Klarinette sowie Eckhard Stromer am Schlagwerk, die hier den anspruchsvollen aber auch für umgeschulte Jazz-Ohren unkompliziert zu hörenden „Auf allen 7 Meeren“-Reigen ausmachen.

Beide Blümlein-Album-Projekte, das anspruchsvolle „Fernreise“ sowie das vielschichtige und verspielte, jazzige „Auf allen 7 Meeren“ vom Dirk Blümlein Terzett erscheinen mit entsprechend anspruchsvollen Artwork auf Olaf Schönborns Rodenstein Records-Label (der SOUL TRAIN berichtete mehrfach), das einmal mehr zeigt, dass es zu den führenden Jazz-Labels Deutschlands gehört. Empfehlenswert.

© Holger S. Jansen

VERLOSUNG!

Der SOUL TRAIN verlost 3 CD-Pakete mit den Alben von Dirk Blümlein – „Fernreise“ sowie Dirk Blümlein Terzett – „Auf allen 7 Meeren“ (jeweils 2xCD)!

Einfach eine E-Mail mit dem Stichwort „Dirk“ an soul@(nospam)michaelarens.de – viel Glück!

Mehr Infos zu unseren Verlosungen gibt es hier: SOUL TRAIN-FAQ