Dwight Trible – Mothership
Dwight Trible – Mothership (Gearbox Records/Edel) Es ist die vielschichtige und vieldeutige, packende, faszinierende, regelrecht provozierende Stimme und diese immens wuchtige Intonation, welche die Faszination von Jazz- und Soulstimme Dwight Trible, aufmerksamen SOUL TRAIN-Lesern bereits als Stimme des legendären Pharaoh Sanders Quartetts geläufig, kreiert und schürt. Mit einer regelrechten... Read more
Hot 8 Brass Band – Take Cover
Hot 8 Brass Band – Take Cover (EP) (Tru Thoughts/Groove Attack) Dass die Hot 8 Brass Band aus New Orleans eben genau jene Grenze zwischen Soul, Jazz, Funk, Hip Hop und althergebrachter New Orleans-Musiktradition meisterlich bespielt, veredelt, beackert, wissen eingefleischte SOUL TRAIN-Fans längst. Ihre neue EP namens „Take Cover“... Read more
Funk & Soul Covers / Jazz Covers / 1000 Record Covers
Joaquim Paulo / Ed. Julius Wiedemann – Funk & Soul Covers Joaquim Paulo / Ed. Julius Wiedemann – Jazz Covers Michael Ochs – 1000 Record Covers (Taschen Verlag) Gleich drei neue Bücher des Taschen Verlages haben die Aufmerksamkeit von Deutschlands Soul Musik-Magazine Nummer 1 – dem SOUL TRAIN @... Read more
VINOROSSO – Geboren in den Berg
VINOROSSO – Geboren in den Berg (VINOROSSO/Galileo MC) VINOROSSO aus Südtirol sind, anders als man beim ersten Anblick und Namen der Band vermuten könnte, alles andere als eine Schlager-Unternehmung – der SOUL TRAIN berichtete. Ihr neues, nach ungewöhnlich langer Pause erschienenes zweites Album mit dem glorreichen Namen „Geboren in... Read more
Constance Hauman – High Tides
Constance Hauman – High Tides (Isotopia Records/Indigo) „High Tides“ lautet der zunächst mal unkompliziert angelegte Titel des zweiten Albums von Opernsängerin, Songschreiberin, Pianistin und Produzentin Constance Hauman (der SOUL TRAIN berichtete). Stilistisch arbeitet das Werk mit allem, was zunächst mal ihre nur entrückt Opernhafte Stimme, aber auch Pop, elektronische... Read more
Curtis Mayfield – Keep On Keeping On: Studio Albums 1970-1974
Curtis Mayfield – Keep On Keeping On: Studio Albums 1970-1974 (Rhino/Warner Music) Verbracht in ein schickes 4 CD-Box Set präsentiert „Keep On Keeping On: Studio Albums 1970-1974“ die ersten vier Alben von Soul-Gigant Curtis Mayfield, „Curtis“, „Roots“, „Back To The World“ und „Sweet Exorcist“, in edler Optik und Haptik... Read more
Nubiyan Twist – Jungle Run
Nubiyan Twist – Jungle Run (Strut Records/!K7/Indigo) Der Sound von „Jungle Run“, dem ersten Album des Londoner Black Music-Kollektivs Nubiyan Twist auf dem legendären Strut Records-Label (der SOUL TRAIN berichtete diverse male über Nubiyan Twist als auch über Strut Records), greift vom ersten Takt an fest zu und lässt... Read more
Dowdelin – Carnaval Odyssey
Dowdelin – Carnaval Odyssey (Underdog Records/Believe Digital/Broken Silence) Die Dowdelin-Formation setzt nicht nur im wunderbar akzentuierten Cover-Artwork ihres neuen Albums „Carnaval Odyssey“ auf eindeutige Black Music-Eklektik und die Vermischung der kreolischen Musikkultur mit der Welt elektronisch getriebener Club-Attitüde. Zehn Titel lang werden hier Soul, Jazz, Funk und ein gutes... Read more
¿Que Vola? – ¿Que Vola?
¿Que Vola? – ¿Que Vola? (No Format!/Indigo) ¿Que Vola? lautet der Name eines kubanisch-französischen Jazz-, Afro Beat und Weltmusikprojektes, das alles andere als gewöhnlich klingt. Die dem gleichnamigen Album mitgelieferte Presseinfo erzählt in aller Ausführlichkeit von der langen und komplexen Entstehungsgeschichte des Albums, die sich im Wesentlichen im Pendel... Read more
GProject Blues Band – When I’m Gone
GProject Blues Band – When I’m Gone (My Redemption Records/Cargo Records) „When I’m Gone“ ist bereits das dritte Album der südbayerischen Blues-Formation GProject Blues Band – der SOUL TRAIN berichtete. Durchaus mit Idealen, die von den Zwanziger Jahren des letzten Jahrhunderts bis weit in die Siebziger reichen, hantierend, arbeitet... Read more
Various – Two Tribes- An Intercontinental Journey In Rhythm
Various – Two Tribes- An Intercontinental Journey In Rhythm (Agogo Records/!K7/Indigo) Tatsächlich hält sich die erste gemeinsame Kompilation der zwei Groove-Gralshüter Tobi Kirsch und Ubbo Gronewold fast wortwörtlich an den eigenen, beschreibenden Titel: „An Intercontinental Journey In Rhythm“! Ansteckende, trotz aller immer wiederkehrenden, teils wunderschönen Vocal-Passagen instrumental orientierte Perkussions-,... Read more
The New Mastersounds – Nashville Session 2
The New Mastersounds – Nashville Session 2 (One Note Records/Groove Attack) 2016 veröffentlichten The New Mastersounds ihre „Nashville Session“, nun erscheint mit „Nashville Session 2“ die wohlverdiente und schlicht und ergreifende Fortsetzung (der SOUL TRAIN berichtete). Live, direkt und ohne viel Schnitte und Overdubs und Schnickschnack eingespielt setzt auch... Read more
The Public Opinion Afro Orchestra – Naming & Blaming
The Public Opinion Afro Orchestra – Naming & Blaming (Hopestreet Recordings) „Naming & Blaming“ lautet der Titel des zweiten Albums der The Public Opinion Afro Orchestra-Formation aus Down Under Melbourne. Bereits bei den ersten Tönen hört man übermächtig die fette aber achtsam zusammengestellte, wunderbar unperfekte weil handgemachte Produktion heraus,... Read more
Janto’s Oktaeder Postharmonic Orchestra – Janto’s Oktaeder Postharmonic Orchestra
Janto’s Oktaeder Postharmonic Orchestra – Janto’s Oktaeder Postharmonic Orchestra (Unit Records/Membran) Vom ersten Takt von „Janto’s Oktaeder Postharmonic Orchestra“ der Bandunternehmung gleichen Namens bedient das Orchester anspruchsvolle Vollblutjazzer ebenso wie Freunde von Bläserorientierten, voluminösen Harmonien und Melodien aus dem breitgefächerten Mainstream Jazz. Songschreiber Jan-Andrea Bard alias Janto, der gemeinsam... Read more
Al Green – The Hi Records Singles Collection
Al Green – The Hi Records Singles Collection (Hi Records/Fat Possum Records/Alive) Albert „Al“ Leornes Green aus Forrest City, Arkansas, USA, begann bereits in der Schule, seine Leidenschaft für Soul und Funk, vor allen Dingen aber auch für den Gospel zu entfalten, zu entwickeln. So stand Al Green, Jahrgang... Read more