The Heavy – Sons
The Heavy – Sons (BMG Rights Management/Warner Music) The Heavy aus Großbritannien gründeten sich bereits in den Neunziger Jahren; Kelvin Swaby und Dan Taylor waren damals verantwortlich für die Initialzündung der Band, deren teils Hymnenhafte, wuchtige Songs wir nicht nur aus unzähligen Werbespots kennen, sondern die auch eine der... Read more
Elvis Presley – King Creole OST
Elvis Presley – King Creole + Loving You OST (Reissue) (State Of Art Records/In-Akustik) „King Creole“ war einer der vielen von Hal B. Wallis produzierten Elvis Presley-Kinofilme, mit deren Musik Elvis seinerzeit seine Legende als vollmedialer Superstar, Sänger, Vollblutmusiker, aber eben auch großartiger Entertainer und eben als „King Of... Read more
Flevans – Part Time Millionaire
Flevans – Part Time Millionaire (Jalapeno Records/Groove Attack) „Part Time Millionaire“ ist bereits das fünfte Album von DJ, Beatbastler, Multiinstrumentalist und Vollblutmusiker Nigel Evans alias Flevans und zeigt, wie vielseitig und wandelbar intelligente Black Music sich mit elektronisch getriebenen Club-Grooves vermischen kann – der SOUL TRAIN berichtete immer wieder... Read more
Minyo Crusaders – Echoes Of Japan
Minyo Crusaders – Echoes Of Japan (Minyo Crusaders/P-Vine/Mais Um Discos/!K7/Indigo) Die Minyo Crusaders haben es sich auf die Fahne geschrieben, traditionelle japanische Folk-Songs (eben „Min’yō“ bzw. „Minyo“) im Black Music-Kleid von Latin, Soul, Funk, Afro Beat, Reggae, Cumbia, Ethio-Jazz, Cuban Jazz und Co. erstrahlen zu lassen. Für unsere, weitestgehend... Read more
Kapingbdi – Born In The Night
Kapingbdi – Born In The Night – African Jazz-Funk-Rock From Liberia – The Trikont Years (Sonorama Records/Groove Attack) Kapingbdi aus dem westafrikanischen Liberia setzten auf ihrem „Born In The Night“-Album auf die gleißende Energie afrikanischer Rhythmen zwischen Afro Beat und High Life, und nehmen Elemente aus Soul, Funk, Jazz... Read more
Joonas Haavisto – Offshore
Joonas Haavisto – Offshore (Joonas Haavisto/Membran) Dass sich der finnische Jazz-Pianist Joonas Haavisto einmal nicht, wie die Vielzahl seiner nordischen Mitstreiter, den klassischen Klängen und Zwängen des retrospektiven Bebop unterworfen hat, sondern mit „Offshore“ ein sehr eigenes, zeitgenössisches Jazz-Album produziert hat, spricht nicht nur für den Skandinavier, sondern ist... Read more
Lia Pale – The Brahms Song Book
Lia Pale – The Brahms Song Book (Lotus Records/Harmonia Mundi) Lia Pale, des SOUL TRAINs liebste Jazzstimme mit Alleinstellungsmerkmal im Wirkungsfeld zwischen Jazz, Klassik und zurückgenommener Vokalakrobatik, veröffentlicht mit ihrem neuen Album „The Brahms Songbook“ den dritten und abschließenden Teil ihrer ganz persönlichen Betrachtungen großer Liedpoeten (mehr zu Lia... Read more
Hoodna Orchestra – Ofel
Hoodna Orchestra – Ofel (Agogo Records/Indigo) Nicht nur die Leser des SOUL TRAIN @ soultrainonline.de wissen mittlerweile um das Anliegen von Agogo Records, sich um Musik zu bemühen, welche die Grenzen von schierem Groove und immer wieder afrikanischen Rhythmen ausdehnt, bewegt und prägt. So ist auch „Ofel“, das neue... Read more
BRUUT! – V

BRUUT! – V

ReviewVerlosung 12. April 2019

BRUUT! – V (Dox Records/Membran) Hierzulande bisher nur einem eher kleinen, feinen Kreis bekannt, sind BRUUT! in ihrer niederländischen Heimat eine echte Jazz-Sensation und Institution, über die wir im SOUL TRAIN bereits diverse male berichteten. „V“ ist, unschwer zu erkennen, ihr bereits fünftes Album, welches stilistisch diverse Subströmungen des... Read more
Nicole Willis & Banda Palomita – My Soul Sensation
Nicole Willis & Banda Palomita – My Soul Sensation (Persephone Records/Timmion Records/Kudos/Groove Attack) Alben von Nicole Willis sind prinzipiell eine kleine Sensation, ist Willis doch eine Soul-Sängerin bis ins Mark, der man ihre Leidenschaft für das schönste Musikgenre – die Mutter unzähliger weiterer Black Music-Subströmungen – stets anhört und,... Read more
Mike & The Mechanics – Out Of The Blue
Mike & The Mechanics – Out Of The Blue (Michael Rutherford/BMG Rights Management/Warner) Als Genesis-Gitarrist Michael „Mike“ Rutherford 1985 Mike & The Mechanics gründete, hatte er sicher nicht erwartet, dass die Band über 30 Jahre später noch die Massen bewegen kann – der SOUL TRAIN berichtete unzählige male (READ... Read more
Marc Broussard – Home (The Dockside Sessions)
Marc Broussard – Home (The Dockside Sessions) (G-Man Touring/Big Lake Music/India Media Group/Rough Trade/Believe Digital) Das neue Album von Marc Broussard, selbstverständlicher Verfechter von entschleunigtem, dafür umso unverblümter sprießendem Blues, Country, Soul und Southern Soul, Americana, Roots, Funk, Swamp und schierem Rock und urtümlichem, natürlich gewachsenem Rhythm and Blues,... Read more
Roy Ayers – Silver Vibrations
Roy Ayers – Silver Vibrations (Reissue) (BBE Records/Indigo) Vieles gibt es zu sagen zur Neuauflage des „Silver Vibrations“-Albums, umso weniger gibt es etwas über Roy Ayers zu erzählen, über den im SOUL TRAIN praktisch bereits alles gesagt wurde, was notwendig ist. 1983 war das Geburtsjahr des hervorragenden „Silver Vibrations“-Albums,... Read more
Aksham – Aksham
Aksham – Aksham (NOME/Broken Silence) Die leisen, sensiblen und stets achtsamen Töne sind die Sache der erst 2017 gegründeten Aksham-Formation um den Genfer Pianisten Marc Perrenoud, die mit dem gleichnamigen „Aksham“ nun ihr feinsinniges und feines Debütalbum vorlegen. Stilistischer Aufhänger ist zunächst mal lupenreiner, zeitgenössischer Jazz, der zugleich immer... Read more
Various – Nigeria 70 – No Wahala
Various – Nigeria 70 – No Wahala: High Life, Afro-Funk & Juju 1973-1987 (Strut Records/!K7/Indigo) Die „Nigeria 70“-Reihe auf dem für Black Music-Freunde jeglicher Stilblüte unverzichtbaren Strut Records-Label ist traditionell ein Liebling der Musikredaktion von Deutschlands Soul Musik-Magazin Nummer 1 – dem SOUL TRAIN @ soultrainonline.de. Zum 20. Geburtstag... Read more