Mulatu Astatke – Mulatu Of Ethiopia
Mulatu Astatke – Mulatu Of Ethiopia (Reissue) (Strut Records/Indigo) Cool, cooler, am coolsten, Mulatu Astatke! Aufmerksame SOUL TRAIN-Leser werden Mulatu Astatke, inoffizieller Gralshüter des so genannten Ethio Jazz, einer verjazzten Ostafrikanischen Variante des Afro Beat-Musikthemas, die in den Siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts seinen Zenith erreichte, bereits in voller... Read more
Robert Cray – Robert Cray & Hi Rhythm
Robert Cray – Robert Cray & Hi Rhythm (Jay-Vee Records/H’ART) Kaum ein anderer Musiker hat sich in den letzten 40 Jahren nachhaltig so verdient gemacht um den Blues wie Robert Cray. Zugleich sorgte Cray mit rund 20 Alben dafür, dass Blues und das Muttergenre Soul und damit auch Rhythm... Read more
Dani Dorchin – So The Story Goes
Dani Dorchin – So The Story Goes (Dani Dorchin/Chompi Records/Broken Silence) Schwer, druckvoll und verspielt gibt sich „So The Story Goes“ der Ein-Mann-Band Dani Dorchin. Arrangiert und produziert von Sefi Zisling, der hier ebenfalls einige wenige Elemente des Gast-Instrumentariums hinzusteuert (Dani Dorchin singt, spielt Banjo, Harmonika, Bass und Gitarre),... Read more
Lia Pale – A Winter’s Journey
Lia Pale – A Winter’s Journey (Lotus Records/Harmonia Mundi) Jazz-Stimme und Vokal-Poetin Lia Pale leistet sich mit ihrem neuesten Werk „A Winter’s Journey“ ein weiteres Stück Jazz-Prosa mit Tiefgang und schierer Schönheit. Unter der Federführung und der Klavierbegleitung von Vienna Art Orchestra-Gründer und Mastermind Mathias Rüegg (der SOUL TRAIN... Read more
Vinicio Capossela – Canzoni Della Cupa
Vinicio Capossela – Canzoni Della Cupa (La Cupa/ADA/Warner Music) Die bewusste Kurzweiligkeit dieser Album-Besprechung würde, bei aller Liebe, bei weitem nicht ausreichen, alle Aspekte, egal wie faszinierend, innervierend, bizarr, eigenwillig, gefällig, fordernd, seicht, peitschend, provozierend, kulturell erhaben, schräg oder vielschichtig oder schlicht schön diese auch sein mögen, von „Canzoni... Read more
Blay Ambolley – Ketan
Blay Ambolley – Ketan (Agogo Records/Indigo) „Ketan“ ist bereits das 30. (!) Album vom hierzulande nachwievor recht unbekannten Blay Ambolley, der in seiner Heimat Ghana eine der großen Lichtgestalten des dort wohl populärsten Musikstils High Life, einer noch hitzigeren, intensiveren Variante des klassischen Afro Beats, ist – der SOUL... Read more
The Kokomo Kings – Too Good To Stay Away From
The Kokomo Kings – Too Good To Stay Away From (Rhythm Bomb Records/Broken Silence) Abgrundtief, schrill und schräg, dabei überraschend authentisch klingt der Stilmix, den die Kokomo Kings (der SOUL TRAIN berichtete) auf ihrem zweiten Album „Too Good To Stay Away From“ auszeichnet. Konventionen, die vermeindlich Musikströmungen voneinander trennen,... Read more
Feist – Pleasure

Feist – Pleasure

Review 15. Mai 2017

Feist – Pleasure (Polydor/Universal Music) Die kanadische Sängerin und Liedermacherin Leslie Feist, die seit ihren Anfängen vor nunmehr fast zwei Dekaden und ihren immensen Erfolgen der letzten zehn Jahre und so viel diskutierten Single-Erfolgen wie ihrer nachwievor hinreißenden Version des Bee Gees-Monsterhits „Inside Out“ nun mit neuem Album kommt,... Read more
The Jerry Cans – Inuusiq
The Jerry Cans – Inuusiq (The Jerry Cans/Aakuluk Music) Also das nenne ich mal eine Abwechslung: Roots-orientierte Folk-Sounds aus dem hohen Norden Kanadas – The Jerry Cans. „Inuusiq“ („Leben“) heißt ihr Album, das, überwiegend in der Sprache der Inuit, Inuktitut, gesungen, die kulturellen, musikalischen, traditionellen, folkloristischen Wurzeln samt Kehlgesang... Read more
Little Dragon – Season High
Little Dragon – Season High (Because Music/Warner Music) „Season High“, das neue Album der stets hoch gelobten Little Dragon-Formation, begeistert sofort und bereits im Eröffnungstrack und mit der Stimme von Frontfrau Yukimi Nagano. Erinnerungen an die stark unverbrauchte Beat- und Groove-Fruchtigkeit einer Janet Jackson und dem, was in der... Read more
Shanai – Someone New
Shanai – Someone New (Shanai/Fire! Fire! Fire! Recordings/Nasswetter Music Group) Nach stetiger Vorwärtsbewegung in Sachen Musikkarriere fand Shanai ihre erste große Karrierestation in der Backingband von Teutonen-Toaster Gentleman und seiner Band – der SOUL TRAIN berichtete. Mit „Someone New“ legt Shanai nun, die nächste wichtige Station im Leben und... Read more
Penguin Cafe – The Imperfect Sea
Penguin Cafe – The Imperfect Sea (Erased Tapes Records/Indigo) „The Imperfect Sea“ ist das erste Album der neu erstarkten Penguin Cafe-Formation auf dem Erased Tapes Records-Label – der SOUL TRAIN berichtete sowohl über das Penguin Cafe Orchestra, wie die legendäre Instrumental-Formation um Mastermind Simon Jeffes, der 1997 einem Krebsleiden... Read more
Doctor Krapula – Animal
Doctor Krapula – Animal (T3 Records/Galileo MC) „Animal“ ist bereits das achte Album der hierzulande noch immer recht unbekannten Doctor Krapula-Formation. Die zugleich mit jedem Album, aber eben auch mit jedem ihrer sagenhaft energetischen Gigs zwischen Hamburg, Kiel, Bochum, Frankfurt, Augsburg und Halle (noch bis Ende Juni ist Doctor... Read more
Mike & The Mechanics – Let Me Fly
Mike & The Mechanics – Let Me Fly (Michael Rutherford/BMG Rights Management/Warner) Genesis-Urgestein Mike Rutherford gründete Mike & The Mechanics vor über drei Jahrzehnten, um seiner Leidenschaft für einen etwas breitentauglicheren Sound, der elegant und unbedingt harmonisch zwischen Pop, Rock und den melodischen Strukturen von Soul und Blues liegt,... Read more
Guinga – Canção Da Impermanȇncia
Guinga – Canção Da Impermanȇncia (Acoustic Music/Rough Trade) Carlos Althier de Souza Lemos Escobar alias Guinga aus Rio de Janeiro, Brasilien, ist längst zur festen Akustikgitarrengröße im SOUL TRAIN geworden. Mit „Canção Da Impermanȇncia“, aufgenommen im Osnabrücker Acoustic Music-Studio von Labelbetreiber Peter Finger (der SOUL TRAIN berichtete), der gemeinsam... Read more