Various – Work With It – Fine Frantic Fretwork Various – Work With It – Fine Frantic Fretwork
4
Various – Work With It – Fine Frantic Fretwork (KokoMojo Records/Broken Silence) Altbewährtes, einmal mehr hierzulande nur wenig bekanntes, rares Material der Labels Chess,... Various – Work With It – Fine Frantic Fretwork

Various – Work With It – Fine Frantic Fretwork (KokoMojo Records/Broken Silence)

Altbewährtes, einmal mehr hierzulande nur wenig bekanntes, rares Material der Labels Chess, Herald, Federal, Fairlane, Vita, Checker, Colt, Canton oder El Bee, um nur einige wenige zu nennen, steht im Vordergrund der „Work With It – Fine Frantic Fretwork“-Kompilation aus dem Hause KokoMojo Records (der SOUL TRAIN berichtete).

Little Luther, Eddie Riff, Cal Green, Calvin & Clarence, Bob Mackey & The King Alex Band, Big Charles Green, John J. Moses, Little Lawrence & The Suspenders aber auch Größen wie, sicher die zwei prominentesten Namen des Samplers, Lightnin‘ Hopkins und Freddie King (einmal mehr: der SOUL TRAIN berichtete über die meisten der genannten) sind die Lieferanten des ansteckenden und feurigen Genremixes, der einmal mehr und ganz organisch und hervorragend und mit viel Fingerspitzengefühl für die richtige Coolness von SOUL TRAIN-„Dauergast“-Little Victor aneinandergereiht gleich ein gutes halbes Dutzend Black Music-Subgenres und deren engere, aber auch weitere Verwandte wie Rhythm and Blues, Rock’n’Roll, Blues sowie, wenn auch nur „zwischen den Zeilen“, Überbleibsel aus Gospel und folkloristischem Freakbilly-Gedankengut im Warensortiment hat – das passt.

Der mitunter gar etwas rüpelhafte Durchzug der 28 Songperlen und seiner Interpreten, von Little Victor auf der Rückseite des einmal mehr hochwertig produzierten, elegant und angemessen erdig bebilderten Klappcover-CD-Albums als „Cool axe-grinders hip to the tip“ tituliert, gibt dem Album eine schöne und abwechslungsreiche Vorwärtsbewegung, die aufrührt, aber auch schlichtweg gefällt – lang lebe die Black Music-Färbung und der daraus resultierende Rock’n’Roll-Antritt der Vierziger und Fünfziger Jahre!

Einmal mehr ist es also Italo-Amerikaner Victor Mac alias Little Victor, der hier am liebevoll durchstrukturierten Kompilationsrad dreht, unterstützt von niemand geringerem als Rawand Baziany alias Ray Black, der den immerhin fast 30 Songs von „Work With It – Fine Frantic Fretwork“ hier sein Mastering und damit seine verdiente, im Rahmen des Alters und damit Zustandes des Materials, technische Aufbereitung angedeihen lässt (ein letztes mal: der SOUL TRAIN berichtete sowohl über Little Victor als auch püebr Rawand Baziany).

Fazit: „Work With It – Fine Frantic Fretwork“ brennt – unbedingt empfehlenswert!

© Werner Volks

VERLOSUNG!

Der SOUL TRAIN verlost 3 Exemplare von Various – „Work With It – Fine Frantic Fretwork“ (CD)!

Einfach eine E-Mail mit dem Stichwort „Work“ an soul@(nospam)michaelarens.de – viel Glück!

Mehr Infos zu unseren Verlosungen gibt es hier: SOUL TRAIN-FAQ