soultrain online.de - Soul, Funk, Jazz & Urban Grooves
Twin Temple – Bring You Their Signature Sound… Satanic Doo-Wop Twin Temple – Bring You Their Signature Sound… Satanic Doo-Wop
4
Twin Temple – Bring You Their Signature Sound… Satanic Doo-Wop (Reissue) (Rise Above Records/Plastic Head/Soulfood) Twin Temple lautet der Name, den sich das Brüderpaar... Twin Temple – Bring You Their Signature Sound… Satanic Doo-Wop

Twin Temple – Bring You Their Signature Sound… Satanic Doo-Wop (Reissue) (Rise Above Records/Plastic Head/Soulfood)

Twin Temple lautet der Name, den sich das Brüderpaar Alexandra und Zachary James für ihr erstes Album mit dem epischen Titel „Twin Temple Bring You Their Signature Sound… Satanic Doo-Wop“ gegeben haben.

Zugleich ist das richtig gut zu hörende, retrospektiv instrumentierte und voluminös ausgespielte Album, glaubt man der mitgelieferten Presseinfo, eigentlich eine Album-Neuauflage, da die ersten Original-CDs des Albums schnell vergriffen waren und sich nun Rise Above Records (der SOUL TRAIN berichtete) dieser Geschichte annahm.

Dass Twin Temple tatsächlich, wie im Namen der Album-Unternehmung proklamiert, den Doo Wop, aber auch den Sound und die allgemeine, populäre Musik und damit die unglaublichen Harmonien und Melodien der 50er und 60er Jahre mit irgendwie satanischer Ideologie und einer Ästhetik, die dem Gothic nahe kommt, verquickt hat, scheint zunächst offensichtlich, spielt jedoch tatsächlich lediglich textlich eine tragende Rolle, ist doch die Musik selbst reinste, authentischste Rock’n’Roll-Poesie mit Breitenwirkung – ein beeindruckendes, irgendwie Black Music-artiges Geflecht dieses „Twin Temple Bring You Their Signature Sound… Satanic Doo-Wop“.

Twin Temple – Bring You Their Signature Sound… Satanic Doo-Wop (Rise Above Records/Plastic Head/Soulfood)

Das Twin Temple-Duo baut mit seinem immerhin zehn Titel langen Debütalbum, darunter schon bezeichnende Namen wie „The Devil (Didn’t Make Me Do It)“, „Sex Magick“ (ja, mit „k“), „I’m Wicked“, „Santa Muerte“ oder „Femme Fatale“, tatsächlich eine mutige aber doch überaus prall gefüllte, regelrecht stimmungsvolle, atmosphärische Grundenergie und einen Album-Sound auf, von der bzw. von dem sich viele andere Bands dieser Tage einiges abschneiden können.

Sängerin Alexandra James und Gitarrist Zachary James produzierten und schrieben das komplette „Twin Temple Bring You Their Signature Sound… Satanic Doo-Wop“-Album selbst und wurden im Unterfangen, Musikalisches, vermeintlich Unmögliches wie das Musikgefühl der Mitte des letzten Jahrhunderts wie Doo Wop mit Gothic-Ästhetik und süffisanter, bewusst überzogener Schwarzer Magie zu verquicken, von einer kongenialen Rhythmusgruppe unterstützt, die von Aaron Orbit am Bass, Jeffrey Howell an den Tasten sowie Robin Ryder am Schlagwerk mit großartigem Lustfaktor unterfüttert wurde.

Wer auf erzindividuelle Musik und diese schier unmögliche Verquickung dieser beiden scheinbar absolut unabhängigen Stile der Fifties und Sixties auf der einen Seite und auf der anderen Seite jenem Genre des vermeintlich düsteren Gothic und seinen Blutgetränkten Idealen steht, wird bei „Twin Temple Bring You Their Signature Sound… Satanic Doo-Wop“ von Twin Temple, nach Zitat auf dem Frontcover des Albums die „Wickedest Band in the World“, selbstverständlich auch auf angemessenem Vinyl erhältlich, absolut fündig – Brüller!

© Stephan Carl Blades

VERLOSUNG!

Der SOUL TRAIN verlost 3 Exemplare von Twin Temple – „Twin Temple Bring You Their Signature Sound… Satanic Doo-Wop“ (CD)!

Einfach eine E-Mail mit dem Stichwort „TT“ an soul@(nospam)michaelarens.de – viel Glück!

Mehr Infos zu unseren Verlosungen gibt es hier: SOUL TRAIN-FAQ