soultrain online.de - Soul, Funk, Jazz & Urban Grooves
Tohru Aizawa Quartet – Tachibana Vol. 1 Tohru Aizawa Quartet – Tachibana Vol. 1
3.5
Tohru Aizawa Quartet – Tachibana Vol. 1 (Reissue) (BBE Records/Indigo) „Tachibana“ des Tohru Aizawa Quartet, ein Album, das im Original 1975 in Japan und... Tohru Aizawa Quartet – Tachibana Vol. 1

Tohru Aizawa Quartet – Tachibana Vol. 1 (Reissue) (BBE Records/Indigo)

„Tachibana“ des Tohru Aizawa Quartet, ein Album, das im Original 1975 in Japan und in sehr kleiner Auflage erschien, ist der nächste logische Schritt, nachdem sich das BBE Records-Label mit dem „J-Jazz“-Sampler vor einigen Monaten (READ MORE) eine stilistische Neuentdeckung des freilaufenden und freischaffenden Jazz der Siebziger Jahre aus Japan auf die eigene Fahne geschrieben hatte (der SOUL TRAIN berichtete).

Dass „Tachibana“ samt Logo auf der Front der Veröffentlichung (und damit auch auf der Reissue des Albums) als Name der Album-Unternehmung zu finden ist, ist der Umtriebigkeit eines Geschäftsmannes gleichen Namens zu verdanken, der sich seinerzeit das Album als Sponsor samt Familienwappen auf der Front als Visitenkarte produzieren ließ – Musikgeschichte in seiner direktesten Art und Weise.

Die Musik von Tohru Aizawa Quartets „Tachibana“ des ist Bebop und interpretatorischer, freiläufiger Jazz vom allerfeinsten und vor allen Dingen allergrobkörnigsten und damit ehrlichsten und lässt tief blicken, aufhorchen, irritieren, verwöhnen, stressen und beruhigen, aber eben auch überraschen.

Dazu addiert sich eine kaum messbare, aber omnipräsente und deutlich zu identifizierende und infizierende Art und Weise des Jazz, wie sie so eben nur aus Japan kommen kann – Reissue bzw. Siebziger Jahre hin oder her.

Das mitgelieferte Booklet bietet zum einen eine faszinierende Fotostrecke, zum anderen die Original Sleeve Notes des Herrn Ikujiro Tachibana in englischer Übersetzung sowie speziell verfasste Liner Notes zum Wiederveröffentlichungsprojekt „Tachibana“ des Tohru Aizawa Quartet aus der Feder von Tony Higgins.

Pianist Tohru Aizawa, Bassist Kohzoh Watanabe, Schlagzeuger Tetsuya Morimura sowie und nicht zuletzt Saxonfonist Kyoichiroh Morimura alias Tohru Aizawa Quartet liefern in der Retrospektive ein herrlich lebendiges, wunderbar unaufgeräumtes Stück Jazz-Zeitgeschichte ab, dass das tatsächliche Alter des Albums regelrecht überflüssig werden lässt – „Tachibana“ ist relevant und wichtig, und das ist alles, was der Jazz und der Bebop jemals wollten, auch, wenn die schieren Genres und die gleichzeitige, mitunter herrliche chaotische Wildheit sicher eben nur eingefleischtes Jazz-Klientel ansprechen wird.

Selbstverständlich und der musikalischen Ideologie von „Tachibana“ des Tohru Aizawa Quartet angemessen erscheint das Werk auch auf Vinyl, sogar direkt als Doppel-Album – passt.

© Holger S. Jansen

VERLOSUNG!

Der SOUL TRAIN verlost 3 Exemplare von Tohru Aizawa Quartet – „Tachibana“ (CD)!

Einfach eine E-Mail mit dem Stichwort „Tachibana“ an soul@(nospam)michaelarens.de – viel Glück!

Mehr Infos zu unseren Verlosungen gibt es hier: SOUL TRAIN-FAQ