soultrain online.de - Soul, Funk, Jazz & Urban Grooves
The Como Mamas – Move Upstairs The Como Mamas – Move Upstairs
4
The Como Mamas – Move Upstairs (Daptone Records/Groove Attack) Es ist ein sehr zufriedenstellendes, sozusagen die musikalischen Grundbedürfnisse abdeckendes Erlebnis, ein Album der Como... The Como Mamas – Move Upstairs

The Como Mamas – Move Upstairs (Daptone Records/Groove Attack)

Es ist ein sehr zufriedenstellendes, sozusagen die musikalischen Grundbedürfnisse abdeckendes Erlebnis, ein Album der Como Mamas zu besprechen.

ST17_154_R_THECOMOMAMAS_1605Bereits einige male berichteten wir im SOUL TRAIN so über das Gospel-Genie der Damen aus dem Namensgebenden Como, Mississippi, die mit „Move Upstairs“ ihr neues, nachhaltiges und gerade für ungeschulte Ohren überraschend unterhaltsames Album-Werk abliefern.

Ähnlich den Walker Family Singers (einmal mehr: der SOUL TRAIN berichtete), die ebenfalls der reichhaltigen Gospel-Community Comos angehören, ist hier zwar schierer Gospel Kern der musikalischen Identifikation, jedoch wurde der gelegten Gottesanbetung hier eine sagenhaft coole Daptone Records-Sound-Federung untergeschoben, welche dem schieren Gesang der Como Mamas eine sehr unterhaltsame Unterfütterung gibt, die dem Charakter des Albums auf der einen Seite seinen Tiefgang, seine Bedeutung und seine Seele bewahrt, auf der anderen Seite dem reinen Gospel kratzigen Deep Funk und Retro Soul mit in die Socken packt, und diese Mischung macht aus „Move Upstairs“ ein echtes Erlebnis.

Natürlich werden nun Puristen auf eine größere Reduzierung der Musik und eine deutlichere Konzentration auf die Stimmen der Como Mamas pochen, doch „Move Upstairs“ richtet sich nun halt sicher nicht ausschließlich an Puristen, sondern an all jene, die der Black Music-Historie von Gospel und der direkten Verquickung mit dem Muttergenre Soul und der retrospektiven Philosophie des Genres mit Wurzeln in den Vierziger, Fünfziger, Sechziger und Siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts etwas abgewinnen können, und das ist gut so.

The Como Mamas liefern mit „Move Upstairs“, das übrigens auch im Namen der Music Maker Relief Foundation, einer Stiftung, die sich dem Schutz amerikanischer Musiktraditionen verschrieben hat, eingespielt wurde, und selbstverständlich auch auf magischem Vinyl erhältlich ist, ein wunderbar offenes, ehrliches und überraschend unterhaltsames Stück Gospel mit retrospektivem Soul- und Funk-Unterbau ab, dem man sich als leidenschaftlicher SOUL TRAIN-Leser sicher kaum entziehen kann.

© Dr. Chuck

VERLOSUNG!

ST17_154_R_THECOMOMAMAS_1605Der SOUL TRAIN verlost 3 Exemplare von The Como Mamas – „Move Upstairs“ (CD)!

Einfach eine E-Mail mit dem Stichwort „Como“ an soul@(nospam)michaelarens.de – viel Glück!

Mehr Infos zu unseren Verlosungen gibt es hier: SOUL TRAIN-FAQ