soultrain online.de - Soul, Funk, Jazz & Urban Grooves
Stahlberger – Lüt uf Fotene Stahlberger – Lüt uf Fotene
4
Stahlberger – Lüt uf Fotene (Stahlberger/Irascible/Cargo) Der schweizerdeutsche Dialekt der Stahlberger-Truppe, auf ihrer Facebook-Seite als „alternativer Mundart-Pop mit Hang zu bizarren Geschichten“ tituliert, steht... Stahlberger – Lüt uf Fotene

Stahlberger – Lüt uf Fotene (Stahlberger/Irascible/Cargo)

Der schweizerdeutsche Dialekt der Stahlberger-Truppe, auf ihrer Facebook-Seite als „alternativer Mundart-Pop mit Hang zu bizarren Geschichten“ tituliert, steht nur vermeintlich im Vordergrund des neuen, mittlerweile fünften Albums von Stahlberger namens „Lüt uf Fotene“ (der SOUL TRAIN @ soultrainonline.de berichtete).

Spätestens, wenn mit dem zweiten Titel des Albums (CD), „Hei zu dir“, völlig überraschend wunderschönste Yacht Rock-Klänge und sogar die Nähe zu traumhaftem Boogie den Gesang des umtriebigen Stahlberger-Projektes freilegen, um vielschichtigste Musikkontexte im Konzept der Stahlberger-Band überhaupt zu definieren, beginnt eine musikalische Reise, die in der Folge von eben Black Music-inspirierten Musikkonstrukten über elektronisch getriebene Rhythmen und Groove („Da muesch“ oder „Sonen Tag doch jetzt neh“) über fast plakativen Pop und Rock-Attitüde bis zum folkloristisch anmutendem Krautrock-Miteinander und jazzigem Singer/Songwriter-Feingeist gleich eine ganze Bandbreite mehr oder weniger populärer Musik die Quintessenz der Stahlbergerschen Musikidentifikation vielschichtig und durchaus mehrlagig ausspielt.

Auch retrospektive New Age-Momente und Klaubereien aus Post Punk gehören zum Repertoire des bemerkenswerten „Lüt uf Fotene“ von Stahlberger, welches sich inklusive der Liedtexte im inkludierten Booklet (CD – das Album erscheint, dem Coolness-Level der Musik entsprechend, auch auf Vinyl) um die Nähe zu den Hörern redlich bemüht, zugleich jedoch sozusagen ohne Umschweife ein wiederholtes Hören regelrecht einfordert, und das ist gut so.

„Lüt uf Fotene“ von Stahlberger um Mastermind, Sänger und Multitalent Manuel Stahlberger, produziert übrigens von Olaf Opal, langjähriger Produzent des oberbayerischen The Notwist-Band-Projektes (der SOUL TRAIN berichtete), ist ein komplexes, aber auch richtig Spaß bereitendes Stück besondere und mitunter fordernde, spezielle Musik, die zugleich immer wieder so überraschend einfach durch die Ohren geht, dass sich hier gleich eine ganze Heerscharen Musikliebhaber egal welcher stilistischen Couleur wohl fühlen werden und sogar Zungenschnalzend Mehr einfordern werden.

Stahlbergers „Lüt uf Fotene“ ist überraschend beeindruckend und erschreckend unterhaltsam, selbst, wenn man, so wie ich, des Schweizerdeutschen nicht mächtig ist. Man muss eben nicht alles verstehen, was einen das Herz aufgehen lässt – verrückte Welt.

© Michael Arens

VERLOSUNG!

Der SOUL TRAIN verlost 3 Exemplare von Stahlberger – „Lüt uf Fotene“ (CD)!

Einfach eine E-Mail mit dem Stichwort „Stahlberger“ an soul@(nospam)michaelarens.de – viel Glück!

Mehr Infos zu unseren Verlosungen gibt es hier: SOUL TRAIN-FAQ