soultrain online.de - Soul, Funk, Jazz & Urban Grooves
Sons Of The Sun – Sons Of The Sun Sons Of The Sun – Sons Of The Sun
4
Sons Of The Sun – Sons Of The Sun (BBE Music/Membran) Die gleichnamige erste Album-Kollabo zwischen dem amerikanischen Singer/Songwriter JTronius (Joshua Taylor) und dem... Sons Of The Sun – Sons Of The Sun

Sons Of The Sun – Sons Of The Sun (BBE Music/Membran)

Die gleichnamige erste Album-Kollabo zwischen dem amerikanischen Singer/Songwriter JTronius (Joshua Taylor) und dem britischen Produzenten Maverick Quest (Matthew E. Hall – der SOUL TRAIN @ soultrainonline.de berichtete über beide), Sons Of The Sun betitelt, schafft es superelegant, trickreich und mit großer produktionstechnischer Raffinesse, die zwei Hauptthemen des Duos, Hip Hop und Soul, in einen Kontext zu pressen und gleich noch ein halbes Dutzend Black Music-Genreanspielungen wie etwa Jazz mit all seinen Facetten oder Electronica-Affinität als Wegzehrung mit aufzunehmen.

Tatsächlich ist „Sons Of The Sun“ vom Duo gleichen Namens, welches das Album im Alleingang geschrieben, eingespielt, arrangiert und produziert hat, so vielschichtig und Soundtechnisch anspruchsvoll aber nie überzogen intellektuell, dass sich ein wiederholtes Hören regelrecht aufzwingt.

Gerade in jenen Momenten, wenn die Sons Of The Sun mit Motiven aus den Siebziger Jahren oder Blaxploitation-Momenten und sogar mit Gospel-Ästhetik hantieren, machen zugleich so viel fordernden Spaß, dass jedes musikalische Fragezeichen durch eine weitere Frage beantwortet wird – Black Music 4.0!

Ob man das musikalische Kind nun linksgedreht, avantgardistisch, komplex, vielschichtig oder einfach nur intelligent nennt, ist dabei die rein subjektive Empfindung eines jeden Hörers, denn eines spielen und taktieren JTronius und Maverick Quest alias Sons Of The Sun mit Bravour: Ihr Talent, unbekannte Beat- und Soundnoten aus dem Ärmel zu schütteln und diese als gänzlich Neues aus der Asche erwachsen zu lassen.

„Sons Of The Sun“, das Debütalbum der gleichnamigen US- und UK-Kollabo, kann alles, nur nicht Vorhersehbarkeit oder Langeweile, und das ist gut so und klingt richtig und wichtig. Was bleibt, ist die Vorfreude auf weitere Veröffentlichungen von Sons Of The Sun und auf die fast beängstigende Frage, wohin die musikalische aber auch ideologische Reise zwischen Beats, Grooves, Message und neuem und unerforschtem Black Music-Klackern wohl noch alles führt.

Sons Of The Sun gleichnamiges, erstes Album erscheint neben den üblichen digitalen Kanälen auch auf CD sowie auf feistem Doppel-Vinyl – schöne Sache!

© DJ Dare

VERLOSUNG!

Der SOUL TRAIN verlost 3 Exemplare von Sons Of The Sun – „Sons Of The Sun“ (CD)!

Einfach eine E-Mail mit dem Stichwort „Sons“ an soul@(nospam)michaelarens.de – viel Glück!

Mehr Infos zu unseren Verlosungen gibt es hier: SOUL TRAIN-FAQ