soultrain online.de - Soul, Funk, Jazz & Urban Grooves
Silent Explosion Orchestra by Kevin Naßhan – Portraits Of New York City Silent Explosion Orchestra by Kevin Naßhan – Portraits Of New York City
4
Silent Explosion Orchestra by Kevin Naßhan – Portraits Of New York City (Unit Records) Anders, als „nur“ die musikalische Gefühlsebene New York Citys einzufangen... Silent Explosion Orchestra by Kevin Naßhan – Portraits Of New York City

Silent Explosion Orchestra by Kevin Naßhan – Portraits Of New York City (Unit Records)

Anders, als „nur“ die musikalische Gefühlsebene New York Citys einzufangen und damit Modern Jazz mit all seinen Facetten zu präsentieren, schafft es „Portraits Of New York City“, das neue Album vom Silent Explosion Orchestra by Kevin Naßhan, tatsächlich, die vielen unterschiedlichen und farbenfrohen Aspekte des Big Apples in vielen kleinen, aber ausdrucksreichen Geschichten nebeneinander wie ein großes, zugleich aber bescheidenes Epos klingen und dank des automatisch einsetzenden Kopfkinos aussehen zu lassen (der SOUL TRAIN @ soultrainonline.de berichtete bereits über das Silent Explosion Orchestra by Kevin Naßhan READ MORE).

Nicht umsonst finden sich im Inneren des Albums (CD) gleich die wichtigsten Song-Stationen des Albums auch mit Bildern unterfüttert, so dass zwischen Album-Opener „Arrival“ über den „Central Park“ hinüber zum „Lincoln Square“, durch „Greenwich Village“ und „Harlem“ bis zur „Williamsburg Bridge“, um nur einige Sehenswürdigkeiten und somit Songs vorzustellen, eine Art virtueller New York-Rundgang beschritten wird, der tatsächlich viele musikalische Facetten, Schichten und Gefühlsebenen zu eben jenen legendären Plätzen freilegt, die mal nach sehnsuchtsvollen, eleganten und unvoreingenommenen Melodien der Fifties, mal nach Siebziger Jahre Soundtrack-Spannungsbögen, mal nach verspielter, intimer Jazz-Vielfalt, mal nach gelebtem Bebop klingt – ein Reigen, der nachschwingt.

Mit viel Routine und großartigem Zuspiel untereinander und einem stetigen Fuß in Harmonien und Melodien macht das Silent Explosion Orchestra um Jazz- und Bebop-Tausendsassa, Schlagzeuger und Album-Komponist Kevin Naßhan so nicht nur in unzähligen Farben des Jazz und des Bebop, sondern auch in gefühltem Soul-Groove und Genreübergreifender Black Music-Ästhetik überhaupt eine herausragende Figur, der man auch nach Ende der acht Titel von „Portraits Of New York City“ noch Stundenlang lauschen möchte, jede Menge stetiger neuer musikalischer und soundtechnischer Ecken, Kanten und raffinierter Einfälle inklusive.

Dem Silent Explosion Orchestra by Kevin Naßhan aus Saarbrücken gelingt mit ihrem neuen, zweiten, auch optisch durchweg pointierten Longplayer „Portraits Of New York City“, eine wahrhaft neue, trotzdem in elegantesten Jazz-Traditionen ruhende Liebeserklärung an New York City (inklusive wunderbarer Fotos des New Yorker Fotografen Desmond White), die es sich erlaubt, mit jedem Titel neu auch den Charakter und die musikalische Ästhetik des jeweiligen Songs in neue Bahnen zu lenken, ohne den roten Faden des farben- und facettenreichen Jazz samt gelegentlichen Augenaufschlägen in Richtung Pop oder gar klassischer Musik aus dem Fokus zu entlassen – Recht so.

© Holger S. Jansen

VERLOSUNG!

Der SOUL TRAIN verlost 5 Exemplare von Silent Explosion Orchestra by Kevin Naßhan – „Portraits Of New York City“ (CD)!

Einfach eine E-Mail mit dem Stichwort „NYC“ an soul@(nospam)michaelarens.de – viel Glück!

Mehr Infos zu unseren Verlosungen gibt es hier: SOUL TRAIN-FAQ