Sie kamen Australien – Peter ist der Wolf Sie kamen Australien – Peter ist der Wolf
4
Sie kamen Australien – Peter ist der Wolf (Sie kamen Australien/BrillJant Sounds/Indigo) Wie geil ist das denn? All jene, denen Ironie und Sarkasmus und... Sie kamen Australien – Peter ist der Wolf

Sie kamen Australien – Peter ist der Wolf (Sie kamen Australien/BrillJant Sounds/Indigo)

Wie geil ist das denn? All jene, denen Ironie und Sarkasmus und ein gesundes Augenzwinkern eine Art Lifestyle sind, wird „Peter ist der Wolf“, das süffisante Album des Sie kamen Australien-Trios Henning „Henner“ Terstiege, Simon „Simme“ Falk und Lars „Stulle“ Stuhlmacher ein echtes Anliegen sein.

Wer dazu noch eine gelebte Musikidentifikation mit Idealen der britischen Achtziger, dem New Wave und der Pop-Bärbeißigkeit Sheffields und Manchesters derselben Ära im Blut steckt, wird hier voller Punk-Attitüde sein neues Zuhause finden – Sie kamen Australien tragen ihren wohlverrückten Namen mit unumstößlichem, verdientem Stolz – Peter ist eben tatsächlich der Wolf.

ST16_133_R_SIEKAMENAUSTRALIEN_2704Die blutende Mixtur aus krudem Pop-Masochismus, aus übertriebenem Electronica-Schwachsinn und aus Beats-veredeltem Tanzbodenfutter, auch Groove genannt, nimmt dem Gesang immer wieder das Zepter aus der Hand, den Doppel-, Dreifach- und Vierfachboden der selbst geschriebenen Texte der Sie kamen Australieners Henner, Simme und Stulle mit gekreuztem Blick Aufmerksamkeit zu schenken.

Wenig verwunderlich ist, dass Stulle bereits mit dem im SOUL TRAIN so beliebten (ST#74) Keine Zähne im Maul aber La Paloma pfeifen-Projekt zeigte, was hier die Querverbindung zu der so geheimnisumwitterten Musikära Achtziger Jahre ist: das rockt.

Produziert hat das alles Stephan „Gudze“ Hinz und Tim Hump (H-Blockx) angeblich im Lebensraumdreieck Melbourne, Münster und Kiel – Peter ist definitiv und nachwievor der Wolf, obwohl hier die edle Aufmachung des Albums (CD) inklusive der Songtexte im dicken Booklet im Kofferraum fast schon zu schick ist.

„Peter ist der Wolf“ ist der Sneakergewordene Bio-Abfall der gestaffelten Jahrzehntwechsel 70er/80er und 80er/90er und macht als solches eine stolze, willenlose, erzbeknackte und damit hinreißend verdorbene Figur, der man sich als Anhänger von Rock, Pop und Punk ebenso hingeben kann und sollte wie als geschniegelter Egomane im Wendekreis von Dancefloor, House, Krawatte und Electronica.

Was bleibt, ist die Erkenntnis, dass Peter den Wolf isst, und der Wolf ist, aber sich selbst auch in den Arsch beißt, den Fuß am wippen zu halten. Das soll ihm mal einer nachmachen.

Heißer Scheiß, dieses „Peter ist der Wolf“ von Sie kamen Australien!

© PM Oberkrassler „Fleisch“ Pelzinger III.

VERLOSUNG!

ST16_133_R_SIEKAMENAUSTRALIEN_2704Der SOUL TRAIN verlost 3 Exemplare von Sie kamen Australien – „Peter ist der Wolf“ (CD)!

Einfach eine E-Mail mit dem Stichwort „Peter“ an soul@(nospam)michaelarens.de – viel Glück!

Mehr Infos zu unseren Verlosungen gibt es hier: SOUL TRAIN-FAQ