soultrain online.de - Soul, Funk, Jazz & Urban Grooves
Sarah Elgeti Quartet with Friends – Dawn Comes Quietly Sarah Elgeti Quartet with Friends – Dawn Comes Quietly
4
Sarah Elgeti Quartet with Friends – Dawn Comes Quietly (Gateway Music) „Dawn Comes Quietly“ lautet der Titel des neuen Longplayers des Sarah Elgeti Quartetts,... Sarah Elgeti Quartet with Friends – Dawn Comes Quietly

Sarah Elgeti Quartet with Friends – Dawn Comes Quietly (Gateway Music)

„Dawn Comes Quietly“ lautet der Titel des neuen Longplayers des Sarah Elgeti Quartetts, der bereits im Untertitel des Nordic Jazz-Albums seine facettenreiche Gästeliste ankündigt: „Sarah Elgeti with Friends“.

Die elf Titel des Albums der Saxofonistin, Komponistin und Arrangeurin Sarah Elgeti kommen interpretatorisch, zudem außerordentlich feinfühlig daher und lassen deutlich erkennen, dass Elgeti sich seit ihrem letzten Album „Synchronize“ (2015) sowie „Into The Open“ (2011) durchaus weiterentwickelt hat und die Grundrichtung der stilistischen Spontaneität und dem guten,. alten Bauchgefühl, selbstverständlich bei aller Einhaltung des sehr eigenen, skandinavischen Jazzverständnisses, überlassen hat.

So gibt es bei „Dawn Comes Quietly“ zunächst den erwähnten Nordic Jazz, der sich in der Folge mit Anteilen aus New York Jazz, Mainstream, Bebop aber immer wieder auch interpretatorisch freilaufenden Versatzstücken aus fast jeder Ecke des Jazz-Kosmos fortsetzt, zugleich aber auch sensibel und achtsam Elemente mit Groove und mit klarem Melodie- und Harmonie-Verständnis in den sensibel aufgestellten Songfluss gibt.

Die insgesamt elf Kompositionen von „Dawn Comes Quietly“ vom Sarah Elgeti Quartet with Friends wurden auch im Sinne des technischen Musiksachverstandes mit aller nötigen Eloquenz und auch Eleganz interpretiert und wurden geschrieben, komponiert, produziert und arrangiert von Sarah Elgeti, die ihr Quartett engmaschig an der Hand hält und ein konzeptionelles Fingerspitzengefühl zeigt, das aus einem guten Album ein großartiges machen kann, Momenten wie beispielsweise jene, in denen „Friend“ Nils Raae die Mundharmonika bedient und so, aber eben nicht nur durch die Verwendung derselben an Toots Thielemans zu seinen besten Zeiten erinnert (der SOUL TRAIN berichtete unzählige male über den unvergleichlichen und unvergessenen Toots Thielemans).

Dass das Sarah Elgeti Quartet with Friends auf „Dawn Comes Quietly“ derart zusammengehörig, zugleich auch hochsensibel und achtsam klingt, macht Spaß und zeigt, dass gut durchstrukturierte, akkurat arrangierte und durchaus auch durchkonzeptionierte Musik, eben Nordic Jazz in seiner lebendigsten Form und inklusive aller notwendigen Ruhepunkte, durchaus in alle musikalischen, musikkulturellen, folkloristischen und lebensfreudigen Richtungen freilaufende Lebensfreude und Spielfreude freisetzen kann – so sollte es sein.

© Gregor Poschoreck

VERLOSUNG!

Der SOUL TRAIN verlost 5 Exemplare von Sarah Elgeti Quartet with Friends – „Dawn Comes Quietly“ (CD)!

Einfach eine E-Mail mit dem Stichwort „Elgeti“ an soul@(nospam)michaelarens.de – viel Glück!

Mehr Infos zu unseren Verlosungen gibt es hier: SOUL TRAIN-FAQ