soultrain online.de - Soul, Funk, Jazz & Urban Grooves
Renegades Of Jazz – Nevertheless Renegades Of Jazz – Nevertheless
4
Renegades Of Jazz – Nevertheless (Agogo Records/Indigo) Und wieder hat David Hanke und sein Groove-Schlagendes Renegades Of Jazz-Projekt ein Album abgeliefert, welches nicht nur... Renegades Of Jazz – Nevertheless

Renegades Of Jazz – Nevertheless (Agogo Records/Indigo)

Und wieder hat David Hanke und sein Groove-Schlagendes Renegades Of Jazz-Projekt ein Album abgeliefert, welches nicht nur tatsächlich unzählige Arme möglichst tanzbarer Black Music in sich vereint, sondern einen Charakter und ein Selbstbewusstsein an den Tag spielt, der es vom ersten Takt an klar in die Welt hinausklackert: „Nevertheless“ ist das bisher beste Album von Renegades Of Jazz (der SOUL TRAIN berichtete immer wieder, unter anderem hier: READ MORE).

Bläsersätze aus dem siebten Afro Beat- und High Life-Himmel, jazzige Breaks mit Bebop-Gedächtnis, coole Blaxploitation-Attitüde, die unverwüstliche Schroffheit und Ehrlichkeit des Hip Hop, Beats-Strömungen, die House und Disco ebenso gut zu Gesicht stehen wie Breakbeat, D’n’B oder elektronisch getriebenen Club-Vibes überhaupt, Soul, Funk und retrospektives Boogaloo- und Boogie-Verständnis sowie irgendwie sommerliche Unbeschwertheit, alles raffiniert angereichert mit der ausgewachsenen Reife von Weltmusik und unbedingt anspruchsvoller Pop-Musik sind noch lange nicht alle Zutaten, die man „Nevertheless“ von Renegades Of Jazz nachsagen kann – David Hanke hat hier wirklich etwas einzigartiges geschaffen, dass auch noch lange nach dem letzten Track noch nachschwingt.

SOUL TRAIN HOT TIP: Renegades Of Jazz – Nevertheless (Agogo Records/Indigo)

Die musikalischen Gäste des Longplayers sind den verarbeiteten Black Music-Genres entsprechend ebenso vielfältig und werden angeführt von Clair Fallows, die aufmerksame SOUL TRAIN-Leser sicher noch als Frontstimme von Deep Funk-Bandsensation The Impellers in bester Erinnerung haben (READ MORE).

Einmal mehr ist auch das Cover-Artwork von „Nevertheless“ von Renegades Of Jazz eine atmosphärische, punktgenaue Fortführung des künstlerischen Anspruchs des Renegades Of Jazz-Kosmos, eine Attitüde, die sich auch und einmal mehr und ganz typisch für Renegades Of Jazz – ROJ – und das zuständige Label Agogo Records in dem Umstand manifestiert, dass „Nevertheless“ auch auf der Musik absolut angemessenem Vinyl erhältlich ist – recht so.

Typisch für Renegades Of Jazz ist auch, dass das neue Album irrsinnig komplex und anspruchsvoll, aber zu keiner Zeit steril konstruiert und ausgeführt – produziert und eingespielt – ist, aber tatsächlich irgendwie mit coolster Unaufgeräumtheit vollkommen unkompliziert und schnörkellos und sehr direkt zu hören, zu genießen ist und, so kitschig es klingen mag, schlichtweg unwiderstehlich Groovy ist – Renegades Of Jazz mit „Nevertheless“ – SOUL TRAIN HOT TIP!

© Michael Arens

VERLOSUNG!

Der SOUL TRAIN verlost 3 Exemplare von Renegades Of Jazz – „Nevertheless“ (CD)!

Einfach eine E-Mail mit dem Stichwort „ROJ“ an soul@(nospam)michaelarens.de – viel Glück!

Mehr Infos zu unseren Verlosungen gibt es hier: SOUL TRAIN-FAQ