Ramon Goose – Long Road To Tiznit Ramon Goose – Long Road To Tiznit
4
Ramon Goose – Long Road To Tiznit (Riverboat Records/World Music Network/Harmonia Mundi) Gitarrist und Sänger Ramon Goose (der SOUL TRAIN berichtete) führt seine neue... Ramon Goose – Long Road To Tiznit

Ramon Goose – Long Road To Tiznit (Riverboat Records/World Music Network/Harmonia Mundi)

Gitarrist und Sänger Ramon Goose (der SOUL TRAIN berichtete) führt seine neue musikalische Reise vom Genre-Urgestein Blues über den Nordafrikanischen Desert Blues bis zu allgemeingültigen Weltmusikthemen aus den unzähligen Kulturzonen der Sahara.

ST17_224_R_RAMONGOOSE_2907So verwundert der Albumtitel kaum, steht doch gerade die marokkanische Musikideologie als Speerspitze im Zentrum des Fokus von „Long Road To Tiznit“, das nicht nur lebt sondert regelrecht bebt und gefühlte Lebendigkeit elektrisierend und in engem Schulterschluss mit dem besten, was Blues, Jazz und Ethno zu bieten haben, umzusetzen versteht.

Dass dieses „Long Road To Tiznit“, erschienen beim britischen Riverboat Records-Label, auch und folgerichtig gleich eine ganze Reihe marokkanischer und überhaupt afrikanischer Musiker im Musiker- und Gäste-Angebot hat, verwundert dabei ebenfalls nicht, allen voran Kalabash- und Djembe-Spieler Khalifa Konte sowie Perkussionist Ndiaye Ndene.

Der überwiegende Teil der neun Album-Tracks (der CD) stammen dabei aus der virtuosen, aber geerdeten Feder von Ramon Goose selbst, der es gemeinsam mit dem Robert Johnson-Cover von „Come On In My Kitchen“ (der SOUL TRAIN berichtete), dem Album-Intro, schafft, Kurzweiligkeit und elegische Tiefe so zu paaren, dass ein grundlegendes Stück Black Music-Entertainment entstanden ist, welches es trotz dem inhaltlichen Tiefgang und kurzen, retrospektiven New Age-Musikmomenten scheinbar mühelos schafft, anzustecken und mitzureißen.

Dass Ramon Goose, unter anderem für SOUL TRAIN-erprobte Acts wie Eric Bibb, Eric Burdon, Boo Boo Davis oder Pee Wee Ellis aktiv, eben jener Routinier ist, der er nun mal ist, spielt hier eine weitere, tragende Rolle, die das Rundlaufen, das Rollen des Albums erst so richtig sicherstellt.

Jane Johnson verfasste die informativen, knackigen Liner Notes zu „Long Road To Tiznit“ des Herrn Goose, zu lesen im Inneren der CD-Klappcovervariante und begleitet von allen notwendigen Credits und Infos zu den Songs des Albums, die trotz ihrer Lebendigkeit bis zur letzten Sekunde großartige Albumkonzeptmomente an den Tag spülen und spielen und so insbesondere als gemeinsamer Vorwärtstrieb funktionieren – recht so.

© Dr. Chuck

VERLOSUNG!

ST17_224_R_RAMONGOOSE_2907Der SOUL TRAIN verlost 5 Exemplare von Ramon Goose – „Long Road To Tiznit“ (CD)!

Einfach eine E-Mail mit dem Stichwort „Ramon“ an soul@(nospam)michaelarens.de – viel Glück!

Mehr Infos zu unseren Verlosungen gibt es hier: SOUL TRAIN-FAQ