soultrain online.de - Soul, Funk, Jazz & Urban Grooves
Philipp van Endert – Cartouche Philipp van Endert – Cartouche
4
Philipp van Endert – Cartouche (JazzSick Records/Membran) Gitarrist Philipp van Endert, Bassist André Nendza und Trompeter Christian Kappe sind fast schon so etwas wie... Philipp van Endert – Cartouche

Philipp van Endert – Cartouche (JazzSick Records/Membran)

Gitarrist Philipp van Endert, Bassist André Nendza und Trompeter Christian Kappe sind fast schon so etwas wie ein fester Bestandteil in Deutschlands Soul Musik-Magazin Nummer 1 – dem SOUL TRAIN @ soultrainonline.de – alle drei standen in den unterschiedlichsten Kontexten immer wieder in unserem Fokus.

„Cartouche“ ist nun das Albumgewordene Ergebnis der Zusammenarbeit dieser drei Virtuosen und lässt vom ersten Takt an keinen Zweifel daran, dass wir es hier mit schierem Jazz zu tun haben, nicht mehr, aber ganz sicher und unbedingt auch nicht weniger.

Philipp van Endert liefert mit „Cartouche“ sein erstes Album nach fünf Jahren als reiner Bandleader ab und schafft es, seine überwiegenden Eigenkompositionen (der letzte Track des Albums, „Peace“, ist von Horace Silver, der SOUL TRAIN berichtete) mit großartiger Atmosphäre zu verdichten, ohne aufdringlich zu klingen – eine stimmungsvolle Reise, die auch und mit großartiger eigener Handschrift durch Melodien und Harmonien führt, ein Attribut, das heutzutage auf immer weniger Jazz-Alben zutreffen dürfte.

Dabei klingt „Cartouche“, trotz der namentlichen Nennung seiner beiden Mitstreiter André Nendza und Christian Kappe auf dem Albumcover als Philipp van Endert-Soloalbum deklariert, tatsächlich entschleunigt und unaufgeregt, ohne an spielerischer Brisanz einzubüssen und achtet gerade bei den leisen Tönen auf gehörige Spannungsbögen, welche einen Song mit dem nächsten verbinden und Soli dabei genauso viel Platz lassen wie dahingleitende Retrospektiven an New Age oder kurze, knackige Statements, die auch aus den Resten von Bebop ihre Lehre ziehen.

Achtsam tapert van Endert hier mit seinen zwei fulminant, aber bescheiden aufspielenden Mitstreitern durch ein Spannungsfeld aus zeitgenössischem Jazz und einem zusammenhängenden Teppich aus verjazztem Anmut und bescheiden klingenden Akkorden, die von Philipp van Endert und Florian van Volxem gemeinsam raffiniert produziert wurden.

„Cartouche“ von Philipp van Endert, übrigens auch auf angemessen atmosphärischem Vinyl erhältlich, ist ein beseeltes, unaufdringliches, kleines, aber stets bedeutendes, ehrliches Stück Mainstream Jazz, dass sich Virtuosität, aber eben auch Zeitlosigkeit auf die Fahne geschrieben hat – recht so.

© Holger S. Jansen

VERLOSUNG!

Der SOUL TRAIN verlost 5 Exemplare von Philipp van Endert – „Cartouche“ (CD)!

Einfach eine E-Mail mit dem Stichwort „Cartouche“ an soul@(nospam)michaelarens.de – viel Glück!

Mehr Infos zu unseren Verlosungen gibt es hier: SOUL TRAIN-FAQ