soultrain online.de - Soul, Funk, Jazz & Urban Grooves
Pajaro Sunrise – The Collapse Pajaro Sunrise – The Collapse
4
Pajaro Sunrise – The Collapse (Lovemonk/Good 2 Go/Groove Attack) Kein Wunder, dass „The Collapse“ von Pajaro Sunrise in den besten Momenten wie ein neues... Pajaro Sunrise – The Collapse

Pajaro Sunrise – The Collapse (Lovemonk/Good 2 Go/Groove Attack)

Kein Wunder, dass „The Collapse“ von Pajaro Sunrise in den besten Momenten wie ein neues Album von Young Gun Silver Fox (im SOUL TRAIN hochgelobt) klingt, ist doch Shawn Lee, Mastermind und eine Hälfte von YGSF, auch ein wichtiger Teil der Entstehungsgeschichte von „The Collapse“.

Unter dem Projektnamen Pajaro Sunrise – PS – firmierend machen sich so eben Multiinstrumentalist Shawn Lee sowie Charlie Bautista (Tasten), Bart Davenport (Gitarre und Bass) und Namensgeber und Kern der PS-Unternehmung, Sänger, Gitarrist und Keyboarder und vor allen Dingen Songschreiber Yuri Méndez auf, etwas ganz besonderes zu schaffen: der schiere Inhalt der Albumsongs spielt hier eine deutlich größere Rolle als das im normalen Rahmen eines so genannten Konzeptalbums der Fall ist.

ST17_022_R_PAJAROSUNRISE_2401„The Collapse“, entstanden im äußersten Süden Spaniens, beschreibt so inhaltlich in weiten Zügen die geistigen, seelischen, körperlichen und lebensphilosophischen Veränderungen, die Hauptprotagonist Méndez durch und im direkten Zusammenhang mit einer Bindehautentzündung erlebte, einer Zeit, in der er das Tageslicht meiden musste – elegische bis dramatische Momente inklusive.

Eben jene hört man der etwas düsteren, nachdenklicheren, selbstreflektierenden Grundstimmung des Albums in jedem Moment an, auch, wenn der Gesang Yuris immer mal wieder noch so süßlich ist.

Sogar jene Momente, in denen Pajaro Sunrise rein Groovetechnisch Fahrt aufzunehmen scheinen, sind in gebremsten Gefilden geparkt – oft ersetzt hier eine Art Folk-Melancholie den Willen, Electronica-ähnliche Club-Vibes abzuliefern – eine etwas entrückte, zugleich auf bizarre Art fesselnde Gratwanderung.

Produziert hat das Werk Yuri Méndez selbst sowie Bart Davenport, die es gemeinsam schaffen, dem Album trotz allen tiefschürfenden Inhalten einen Vorwärtsschritt zu geben, der in den besten Momenten das machbarste aus kalifornischer Boogie-AOR-Genialität (auch wenn es hier die mediterrane Genialität wäre) herauszuholen versteht. Einmal mehr: Young Gun Silver Fox lassen grüßen.

Auch das mitgelieferte Booklet (CD) liefert inklusive, na logisch, Texten ein passendes optisches Szenario zum ungewöhnlichen Pajaro Sunrise-Album „The Collapse“, das selbstredend auch auf edlem Vinyl erscheint – cool.

© Michael Arens

VERLOSUNG!

ST17_022_R_PAJAROSUNRISE_2401Der SOUL TRAIN verlost 3 Exemplare von Pajaro Sunrise – „The Collapse“ (CD)!

Einfach eine E-Mail mit dem Stichwort „PS“ an soul@(nospam)michaelarens.de – viel Glück!

Mehr Infos zu unseren Verlosungen gibt es hier: SOUL TRAIN-FAQ