Orquesta Akokán – Orquesta Akokán Orquesta Akokán – Orquesta Akokán
4
Orquesta Akokán – Orquesta Akokán (Daptone Records/Groove Attack) Das kubanische Orquesta Akokán mit der starken Frontstimme von José „Pepito“ Gómez legt mit „Orquesta Akokán“... Orquesta Akokán – Orquesta Akokán

Orquesta Akokán – Orquesta Akokán (Daptone Records/Groove Attack)

Das kubanische Orquesta Akokán mit der starken Frontstimme von José „Pepito“ Gómez legt mit „Orquesta Akokán“ ein elektrisierendes, ansteckendes Mambo- und Salsa-Meisterwerk – ein Latin-Meisertwerk – vor, das kubanischer und zugleich freimütiger nicht hätte sein können.

Aufgenommen letzten November in den legendären Areito Studios im kubanischen Havanna (der SOUL TRAIN berichtete) und arrangiert von Michael Eckroth und produziert von Jacob Plasse zeigt das Set, wie ansteckend der karibische Musikurinstinkt ist – alleine und besonders die Bläsersektion des Orquesta Akokán ist eine Offenbahrung!

Als erste spanischsprachiges Album auf dem Soul-, Funk- und Deep Funk-Überlabel Daptone Records aus Brooklyn, New York (der SOUL TRAIN berichtete), setzt das Werk zumindest auf gefühlter Ebene auch auf ein zusammengehöriges Soul-Gefühl, das durch die eng verschnürter, latinesker Spielfreude des Orchesters nur an Glaubwürdigkeit gewinnt.

Die neun Songs von „Orquesta Akokán“ der Formation gleichen Namens sind durchweg Eigenkompositionen und spiegeln die schiere Freude am Leben („Akokán“ ist Yoruba und bedeutet so viel wie „von Herzen“) blindlings heraus, sparen dabei nicht mit musikalischer Raffinesse, strotzen vor Selbstbewusstsein, sind unaufdringlich und nachdrücklich zugleich und scheuen sich nicht davor, dass ein Album immer eine Momentaufnahme ist – das Überproduzieren von Musik war noch nie das Ding des Black Music-Planeten, egal ob Soul, Funk oder eben lateinamerikanische Rhythmen wie beim wunderbaren, herzerwärmenden, neuen Longplayer des kubanischen Orquesta Akokán.

Die bereits erwähnte Bläsersektion vereint das Beste, das Kuba in Sachen Brass Band zu bieten hat und begrüßt unter anderem Mitglieder von Irakere und Los Van Van in seinem Line Up (und wieder: der SOUL TRAIN berichtete).

Das spritzige, unglaublich umtriebige, sommerliche „Orquesta Akokán“-Set der Cubano Big Band gleichen Namens erscheint selbstredend auch auf magischem Vinyl und bringt neben einem vortrefflichen Artwork auch einen das Orquesta Akokán selbst sowie die Entstehung des Albums erläuternden Klappentext aus der Feder von niemand geringeren als Martín Perna des Afro Beat-Kollektivs Antibalas (ein letztes mal: der SOUL TRAIN berichtete), ebenfalls aus Brooklyn, New York – wunderbar.

© George Maher

VERLOSUNG!

Der SOUL TRAIN verlost 5 Exemplare von Orquesta Akokán – „Orquesta Akokán“ (CD)!

Einfach eine E-Mail mit dem Stichwort „Ako“ an soul@(nospam)michaelarens.de – viel Glück!

Mehr Infos zu unseren Verlosungen gibt es hier: SOUL TRAIN-FAQ