soultrain online.de - Soul, Funk, Jazz & Urban Grooves
Nomfusi – The Red Stoep Nomfusi – The Red Stoep
4
Nomfusi – The Red Stoep (Delicious Tunes/Mountain Records/Indigo) Als der SOUL TRAIN @ soultrainonline.de zuletzt über Nomfusi Ngonyama berichtete, stand ihr „African Day“-Album aus... Nomfusi – The Red Stoep

Nomfusi – The Red Stoep (Delicious Tunes/Mountain Records/Indigo)

Als der SOUL TRAIN @ soultrainonline.de zuletzt über Nomfusi Ngonyama berichtete, stand ihr „African Day“-Album aus 2017 im Fokus. Einziger Wehrmutstropfen des ansonsten einwandfreien, sehr gut funktionierenden Albums war das Fazit, dass durchaus etwas mehr Bissigkeit und somit Ecken und Kanten gut ins Konzept gepasst hätten (READ MORE).

Dieser Randbemerkung hat sich Nomfusi nun auf ihrem neuen Longplayer „The Red Stoep“ angenommen und addiert einen facettenreicheren, tieferen Sound zu ihrer eindringlichen Stimme, die das musikalische und ideelle Gesamtbild auf eine auch mal richtig nach vorne klackernde und groovende Schnittmenge zwischen Südafrikanischen Rhythmen, Afro Beat, Soul, Funk, Pop und sogar Jazz und Gospel erweitert – eine Wohltat.

Dabei bleibt die Message tief und persönlich, sodass Nomfusi im Verlaufe der elf Songs des Sets (CD) mit Stolzgeschwelter, aber stets akkurat eingesetzter Stimme durchaus breitentaugliche, gesellschaftskritische Töne verbreitet, aber eben auch tief in Erinnerungen und den damit verbundenen Lehren schwelgt.

Dass „The Red Stoep“ das mittlerweile vierte Album Nomfusis ist und einmal mehr im Alleingang von ihr selbst geschrieben wurde und damit immer mehr Professionalität, Souveränität aber auch Weisheit und Spiritualität in ihr Albumgewordenes Leben eintritt, tut dem Sound und der Emotionalität und damit der Authentizität des Longplayers gut und lässt ihn erwachsen und überaus vielseitig und Abwechslungsreich klingen.

Einen Moment der Langeweile oder der Wiederholung sucht man bei „The Red Stoep“ von Nomfusi aus Johannesburg, in Südafrika ein wichtiges Glied der Musikerkette, vergeblich, ganz im Gegenteil: Kurzweil ist sozusagen der zweite Name von „The Red Stoep“, was soviel bedeutet wie „Die rote Stufe“, einer Erinnerung an ihr Zuhause im Township.

Ihren Kindern gewidmet macht Nomfusis mehrsprachiges „The Red Stoep“ richtig Spaß und verbindet Tiefgang und Bedeutung mit ungezwungener musikalischer Lebensenergie, sodass sich hier sowohl aus dem Jazz herangewunkene E-Musik-Hörer ebenso angesprochen fühlen dürften wie die große U-Musik-Fraktion um Soul, Funk, Pop und Co. – schöne, authentische und nachvollziehbar erdige Sache.

© Dominique Dombert-Pelletier

VERLOSUNG!

Der SOUL TRAIN verlost 5 Exemplare von Nomfusi – „The Red Stoep“ (CD)!

Einfach eine E-Mail mit dem Stichwort „Nomfusi“ an soul@(nospam)michaelarens.de – viel Glück!

Mehr Infos zu unseren Verlosungen gibt es hier: SOUL TRAIN-FAQ