soultrain online.de - Soul, Funk, Jazz & Urban Grooves
Niklas Paschburg – Tuur Mang Welten Niklas Paschburg – Tuur Mang Welten
4
Niklas Paschburg – Tuur Mang Welten (Niklas Paschburg/Unperceived Records) Ruhig, still, unglaublich feinfühlig und feinadrig kommt die EP mit dem traumhaften Titel „Tuur Mang... Niklas Paschburg – Tuur Mang Welten

Niklas Paschburg – Tuur Mang Welten (Niklas Paschburg/Unperceived Records)

Ruhig, still, unglaublich feinfühlig und feinadrig kommt die EP mit dem traumhaften Titel „Tuur Mang Welten“ („Reise zwischen den Welten“) von Niklas Paschburg daher.

ST16_413_R_NIKLASPASCHBURG_2511Das Mini-Album ist ein erstes Ausrufungszeichen auf den noch jungen, neuen Stern am Zeitgeistpuls von Jazz-Affinität, Electronica-Vibes und der Nachvollziehbarkeit eines Folk-Poeten.

Dabei hilft auch das Grundverständnis norddeutscher Sprachkultur, die es dem Pianisten, der bereits mit vier Jahren die Tasten streichelte, zugleich erlaubt, und das ist eine herausragende Besonderheit der EP, die Anmutung und die Betitelung der leider nur sechs Songkonstrukte von „Tuur Mang Welten“ auf Plattdeutsch abzuliefern – coole Sache.

Großartige Besonnenheit, eine bewusst gewählte, tatsächlich nordisch anmutende Unterkühltheit sowie eine unglaubliche Intimität halten die ruhig dahinfliessenden Beat-Gemälde heraus aus allzu verkopftem Jazz-Zeitgeist und lassen die Songs sehr nachvollziehbar zu einem instrumentalen Piano-Gemälde aus einem Guss zusammenschmelzen. Kein Wunder, dass die mitgelieferte Presseinfo Wortkreationen wie „emotionale Bandbreite“, „sprudelnde Fröhlichkeit“ und gar „stille Andacht und Ehrfurcht“ benutzt und verquickt – passt.

Dieses permanente zusammenfließen, abstoßen und erneute ineinandergreifen setzt sich auch im raffinierten Cover-Artwork der Vinyl-Variante der EP zusammen: In unterschiedlichen Farbschattierungen kunstvoll besprenkelt ähnelt keine EP der anderen und beinhaltet trotzdem nur das eine: die wunderbare, sehr eigene, intime „Tuur Mang Welten“-EP mit seinen sechs Titeln, die Newcomer Niklas Paschburg als große Hoffnung einer neuen stilistischen Runderneuerung zwischen Pop, Jazz, Electronica und Folk präsentiert – Glückwunsch für so viel Mut und ein so gutes Gelingen der musikalischen, künstlerischen Umsetzung des eigenen Kopfkinos: Niklas Paschburgs „Tuur Mang Welten“ bleibt noch lange nach dem letzten, entschleunigten, aber intensiven Takt im Ohr und, vielleicht noch wichtiger, in der Magengrube.

© Dominique Dombert-Pelletier

VERLOSUNG!

ST16_413_R_NIKLASPASCHBURG_2511Der SOUL TRAIN verlost 3 Exemplare von Niklas Paschburg – „Tuur Mang Welten“ (Vinyl)!

Einfach eine E-Mail mit dem Stichwort „Niklas“ an soul@(nospam)michaelarens.de – viel Glück!

Mehr Infos zu unseren Verlosungen gibt es hier: SOUL TRAIN-FAQ