soultrain online.de - Soul, Funk, Jazz & Urban Grooves
Myles Sanko – Memories Of Love Myles Sanko – Memories Of Love
4
Myles Sanko – Memories Of Love (Myles Sanko/213 Music/Légère Recordings/Broken Silence/Kudos Records/Zebralution) Nicht nur der Titel des neuen, mittlerweile immerhin vierten Albums von Soul-... Myles Sanko – Memories Of Love

Myles Sanko – Memories Of Love (Myles Sanko/213 Music/Légère Recordings/Broken Silence/Kudos Records/Zebralution)

Nicht nur der Titel des neuen, mittlerweile immerhin vierten Albums von Soul- und Jazzstimme Myles Sanko verrät, dass es dieses mal ein sehr persönliches Album zum Thema Liebe geworden ist: Bei „Memories Of Love“ ist laut Sanko „…jedes Lied eine Erinnerung an die Liebe, eine Liebesgeschichte, gut oder schlecht, glücklich oder traurig…“ (der SOUL TRAIN @ soultrainonline.de berichtete bereits viele male über Myles Sanko: READ MORE).

Myles Sanko – Memories Of Love (Myles Sanko/213 Music/Légère Recordings/Broken Silence/Kudos Records/Zebralution)

Die zehn Titel des Sets sind, wie bereits seine drei Album-Vorgänger, symphonisch und elegant, pendeln stilistisch im Soul, im Jazz und in einigen kurzen, knackigen Querverweisen zu Funk, Pop und sogar Singer/Songwriter.

Myles Sanko selbst spendet den zehn Titeln des Longplayers (CD) mit seiner ruhigen und besonnenen, nie überstrapazierten Stimme den roten Faden, der das Werk auch durch die Zusammenarbeit mit Tom O’Grady (Resolution 88 – der SOUL TRAIN berichtete: READ MORE) zu einem gut durchkonzipierten Studioalbum werden lässt, welches sich erfolgreich und emotional, aber nie außer Kontrolle oder mit zu viel Mut zur Lücke um das Thema Liebe windet und so inhaltlich eben genau in Schwarze des Muttergenres Soul trifft.

Jene Stimme von Myles Sanko ist es zugleich dann auch, die dem Sound von „Memories Of Love“ den eindeutigen Wiedererkennungswert gibt, vermag Sanko doch scheinbar spielerisch seine ganz eigene Handschrift in die Soul-Welt hinaus zu croonen, zu schmeicheln oder kraftvoll zu intonieren, stets und selbstverständlich unter dem Banner der gut durchorganisierten Ordnung und Reihenfolge der Dinge.

So ist „Memories Of Love“ von Myles Sanko, selbstverständlich auch auf Vinyl erhältlich, ein richtig gutes, durchzugsstarkes und vor allen Dingen überaus akkurat produziertes Stück Soul und Jazz der Gegenwart geworden, das zugleich keine Berge versetzt aber eben genau jenen Anspruch auch gar nicht erst proklamiert – sympathisch, das.

© Lex

VERLOSUNG!

Der SOUL TRAIN verlost 5 Exemplare von Myles Sanko – „Memories Of Love“ (CD)!

Einfach eine E-Mail mit dem Stichwort „Myles“ an soul@(nospam)michaelarens.de – viel Glück!

Mehr Infos zu unseren Verlosungen gibt es hier: SOUL TRAIN-FAQ

Myles Sanko – „Blackbird Sing“ (Official Music Video):

Myles Sanko – „Streams Of Time“ (Official Music Video):

Myles Sanko – „Freedom Is You“ (Official Music Video):