soultrain online.de - Soul, Funk, Jazz & Urban Grooves
Maxi Priest – It All Comes Back To Love Maxi Priest – It All Comes Back To Love
4
Maxi Priest – It All Comes Back To Love (Maxi Priest/S-Curve Records/BMG Rights Management/Warner Music) „It All Comes Back To Love“ lautet der Titel... Maxi Priest – It All Comes Back To Love

Maxi Priest – It All Comes Back To Love (Maxi Priest/S-Curve Records/BMG Rights Management/Warner Music)

„It All Comes Back To Love“ lautet der Titel des neuen Albums von Reggae-, Pop- und Soul-Crossover-Superstar Maxi Priest – der SOUL TRAIN @ soultrainonline.de berichtete unzählige male und stellte unter anderem erst vor wenigen Wochen seine Single-Auskopplung „I’m Alright“ feat. Shaggy vor (READ MORE).

Selbstredend strotzt das Album Genretypisch vor zahlreichen Features, bei denen sich vor allem Shaggy, zugleich Executive Producer von „It All Comes Back To Love“, hervortut und von Künstlern wie Soulstar Anthony Hamilton, Toaster Bounty Killer, Soul- und Lover’s Rock-Queen Estelle oder der legendären Inner Circle-Formation, um nur einige zu erwähnen, flankiert wird – einmal mehr: der SOUL TRAIN berichtete über alle genannten.

Maxi Priest – It All Comes Back To Love (Maxi Priest/S-Curve Records/BMG Rights Management)

„It All Comes Back To Love“, geschrieben und komponiert von Maxi Priest selbst, zeigt Max Alfred Elliott aus England, wie Maxi mit eigentlichem Namen heißt, von seiner althergebrachten, in Harmonie und Melodie getauchten Seite und präsentiert auch sein Sangestechnisches Talent und Wesen, das eigentlich von Soul genährt auch auf neueste, zum Teil Charttaugliche Soul-, Pop- und Reggae-Varianten passt wie der sprichwörtliche Topf auf den Deckel.

Dabei beweist Maxi Priest einmal mehr, dass er mehr ein handfester Soul-Sänger denn ein feister Reggae-Toaster ist, was dem Sound des neuen Sets zuarbeitet und Maxi Priest als das Genie zwischen den Soul- und Reggae-Welten zeigt, das ihn so erfolgreich, groß und auch einflussreich hat werden lassen; all jene, denen Maxi Priest alleine aufgrund dessen nicht genug Fisch, aber auch nicht genug Fleisch ist, werden sowieso ihren musikalischen Weg ohne Maxi beschreiten.

Ein stetiges vibrieren der Grooves, egal welchen Tempos, lässt das Album mit seinen immerhin 14 Titeln mal emotional aufwühlen, mal zurückgelehnt in sich ruhen und zeigt entspannte Momente, die mit Lover’s Rock und mal mit Pop-infiltrierten Dancefloorsounds ineinander greifen, an anderer Stelle Reggae-Subströmungen wie Dancehall bedient, sodass der Longplayer zeigt, das ein Konzeptalbum auch im Jahre 2019 nachwievor eines der besten künstlerischen Statements eines ambitionierten Sängers, Musikers ist, auch wenn, so viel Ehrlichkeit muss sein, ein Album wie dieses mitunter Reißbrettartige Züge aufweist, den Erfolg der Unternehmung sicherzustellen.

Maxi Priest mit „It All Comes Back To Love“ – Big Up!

© Marco Steinbrink

VERLOSUNG!

Der SOUL TRAIN verlost 5 Exemplare von Maxi Priest – „It All Comes Back To Love“ (CD)!

Einfach eine E-Mail mit dem Stichwort „Maxi“ an soul@(nospam)michaelarens.de – viel Glück!

Mehr Infos zu unseren Verlosungen gibt es hier: SOUL TRAIN-FAQ

Official Music Video – New Single: Maxi Priest – I’m Alright (feat. Shaggy):