soultrain online.de - Soul, Funk, Jazz & Urban Grooves
Marius Klovning – Late Nights, Early Mornings Marius Klovning – Late Nights, Early Mornings
3.5
Marius Klovning – Late Nights, Early Mornings (NXN Recordings/Naxos) Der norwegische Gitarrist Marius Klovning ist ein Routinier skandinavischer Jazz- und Akustikgitarren-, aber auch Singer/Songwriter-Befindlichkeiten... Marius Klovning – Late Nights, Early Mornings

Marius Klovning – Late Nights, Early Mornings (NXN Recordings/Naxos)

Der norwegische Gitarrist Marius Klovning ist ein Routinier skandinavischer Jazz- und Akustikgitarren-, aber auch Singer/Songwriter-Befindlichkeiten und legt mit „Late Nights, Early Mornings“ sein zweites Soloalbum unter eigenem Namen vor (der SOUL TRAIN @ soultrainonline.de berichtete).

Aufgenommen während der Corona-Pandemie zusammen mit Produzent und Techniker Hans Martin Austestad (der SOUL TRAIN berichtete) ist aus dem Album mit seinen immerhin 13 Songs ein ganz ruhig und beseelt fließender, introvertierter Exkurs durch Folk, Blues und Singer/Songwriter-Gereimtheiten geworden, der das Spiel der akustischen Gitarre in all seiner sparsamen Blumigkeit regelrecht zelebriert und wie selbstverständlich die leisen, bescheidenen, fast meditativen Töne anschlägt, die es braucht, ein nachhaltiges Stück Akustik Jazz, gerade als Konzeptalbum und somit als Ganzheit, zu produzieren.

Komponiert von Marius Klovning selbst macht „Late Nights, Early Mornings“ eine grundehrliche Figur, der man seine Bescheidenheit und irgendwie sogar seine Schüchternheit genauso abnimmt wie seine spielerische Kraft und Energie, auch, wenn diese sich durch Ruhe und bedingungslose Harmonie- und Melodiesucht ausdrücken – schöne Sache.

Tiefenentspannte aber zu keiner Zeit Spannungsarme Kopflandschaften entfalten sich durch ein intensives Hören von „Late Nights, Early Mornings“ von Marius Klovning, was bereits viel über die Kraft der Entschleunigung und die Einfachheit im vollsten Umfang der Begrifflichkeit auszusagen vermag; ein wiederholtes Hören sei an dieser Stelle zugleich unbedingt empfohlen.

Marius Klovnings „Late Nights, Early Mornings“ glänzt bescheiden und auch mal nachdenklich, schafft es aber spielerisch, in magische Welten und weitläufige, beruhigend einwirkende Landschaften zu entführen, und das dürfte sicher ein großes Kompliment sein.

© Gregor Poschoreck

VERLOSUNG!

Der SOUL TRAIN verlost 5 Exemplare von Marius Klovning – „Late Nights, Early Mornings“ (CD)!

Einfach eine E-Mail mit dem Stichwort „Marius“ an soul@(nospam)michaelarens.de – viel Glück!

Mehr Infos zu unseren Verlosungen gibt es hier: SOUL TRAIN-FAQ