soultrain online.de - Soul, Funk, Jazz & Urban Grooves
Leona Berlin – Change Leona Berlin – Change
4
Leona Berlin – Change (Leona Berlin/Wrong Lane Records) „Nu Soul 4.0“ lautete das Urteil des SOUL TRAIN @ soultrainonline.de über das gleichnamige Debütalbum der... Leona Berlin – Change

Leona Berlin – Change (Leona Berlin/Wrong Lane Records)

„Nu Soul 4.0“ lautete das Urteil des SOUL TRAIN @ soultrainonline.de über das gleichnamige Debütalbum der Berliner Sängerin und Produzentin Leona Berlin 2018 (READ MORE).

„Change“ lautet nun der Titel ihres neuen Longplayers, in den sie mindestens genauso viel Herz und Seele gesteckt hat wie in „Leona Berlin“, auch, wenn die Songs sphäriger und etwas Electronica-lastiger sind, aber nichts an ihrem hinreißenden Beats- und Breaks-Umdenken eingebüßt haben.

Raffiniert begeht Leona hier auch die Album-Thematik und singt über Weiblichkeit, Veränderung und Selbstfindung, und das ist gut so.

Intelligent produziert und ausgewogen arrangiert kommunizieren die Songs wunderbar präzise untereinander und ergeben so einen ganz eigenen, aber stets vorsichtig markigen Fluss, der trotzdem zu keiner Zeit vorhersehbar oder abgegriffen klingt: Leona Berlin behält sich auf „Change“ mit seinen immerhin zwölf Titeln das avantgardistische Element vor.

Dass hier grundlegend im Black Music-Kosmos zwischen Soul und Funk, R’n’B und Hip Hop, Pop und Groove, Jazz und Electronica gependelt und gemischt wird, ist dabei trotzdem ein selbstverständlicher und organischer Weg, den Leona Berlin hier mit hörbarem Stolz und aller gebotenen Bescheidenheit begeht.

Einmal mehr zeichnete Leona Berlin selbst für die Texte und die Produktion von „Change“ verantwortlich, einmal mehr ist Ray Angry, den aufmerksame SOUL TRAIN-Leser sicher von seinen Arbeiten für The Roots oder Lauryn Hill kennen, mit von der Partie, die einwandfrei authentische, mitunter in ihrer veredelten Brillanz an Amel Larrieux erinnernde Stimme Leona Berlins mit entsprechendem Musikunterbau zu füttern, Albumgästen wie etwa Schlagzeuger Magro oder Keyboarder Martin Lüdicke inklusive (der SOUL TRAIN berichtete mehrfach über alle genannten).

Für Mitte 2022 plant Leona Berlin, auf Tour zu gehen und ihr cooles, aber nie überproduziertes, neues, zweites Album „Change“, eine logische und stimmige Weiterentwicklung ihres Erstlings „Leona Berlin“ 2018, auf die Bühne zu bringen – der SOUL TRAIN bleibt dran!

Bis dahin heißt es, das hochwertige „Change“ von Leona Berlin in all seiner Blüte zu genießen – nicht gerade oft war und ist innovative Black Music glaubhafter wie hier – „Nu Soul 4.0“ eben.

© Michael Arens

VERLOSUNG!

Der SOUL TRAIN verlost 5 Exemplare von Leona Berlin – „Change“ (CD)!

Einfach eine E-Mail mit dem Stichwort „Leona“ an soul@(nospam)michaelarens.de – viel Glück!

Mehr Infos zu unseren Verlosungen gibt es hier: SOUL TRAIN-FAQ