Jools Holland & José Feliciano – As You See Me Now Jools Holland & José Feliciano – As You See Me Now
4
Jools Holland & José Feliciano – As You See Me Now (EastWest Records/Warner Music) Diese beiden brauchen niemandem mehr vorgestellt zu werden, am wenigsten... Jools Holland & José Feliciano – As You See Me Now

Jools Holland & José Feliciano – As You See Me Now (EastWest Records/Warner Music)

Diese beiden brauchen niemandem mehr vorgestellt zu werden, am wenigsten den Lesern des SOUL TRAIN @ soultrainonline.de: Jools Holland und José Feliciano.

Jools Holland & José Feliciano – As You See Me Now (EastWest Records/Warner Music)

Dass die Kollaboration, in Großbritannien bereits Ende letzten Jahres veröffentlicht, nun endlich hierzulande auf den Markt losgelassen wird, ist überfällig, lebt zugleich aber nicht nur von der kongenialen Wechselwirkung zwischen Jazz- und Pop-Ikone Jools Holland und einer der wohl eigenständigsten Stimmen des gesamten amerikanischen Kontinents José Monserrate Feliciano García, der bereits seit den frühen Sechziger Jahren (!) im Geschäft seine Duftmarken in fast allen populären Musikgenres hinterlassen hat, ob an der klassischen Akustikgitarre, im Jazz, selbstredend in Pop, Rock und Folk, aber eben auch in Soul und umtriebigsten Latin-Farben.

Das energetische, elegant mit voluminösen Streichern und fulminantem Orchestersturm (The Rhythm & Blues Orchestra) bestückte „As You See Me Now“ lebt auch von Felicianos Stimme, die zugleich am Orchester-Unterbau aus der raffinierten Hand von Jools Holland klebt wie Zuckerguss am Zitronenkuchen – traumhafte Klangbilder lassen die 14 Songs des Albums (der CD – das Album ist selbstverständlich auch auf edlem und angemessenen Vinyl erhältlich) regelrecht vibrieren und laden ein, sich dieses Monster an Album wiederholte male und trotz aller sensiblen Feingeist-Momente mit erhöhtem Lautstärkepegel anzuhören.

José Feliciano & Jools Holland (Photo © Mary McCartney)

Man darf es Jools Holland und José Feliciano folgerichtig mit einem Augenzwinkern abnehmen, dass sie neben jenen Momenten aus Jazz, Pop und orchestralem Latin- und Pop-Gehabe auch echte Rock’n’Roll-Fulminanz glänzen lassen – Songs wie „Midnight Special“ oder Ray Charles‚ unvergleichliches „Hit The Road Jack“ mit der wundeschönen, ausdrucksstarken Stimme von Ruby Turner (der SOUL TRAIN berichtete) sprechen hier Bände.

Es sei dem Album ebenfalls gegönnt, dass es unter anderem zwei der größten Erfolge von José Feliciano, „Let’s Find Each Other Tonight“ und selbstredend „Feliz Navidad“ (sogar mit kongenialer, karibischer Two Tone- und Rock Steady-Einfärbung) als Neubearbeitung im Angebot hat und somit ein stilistisch mutiges hin und her handhabt, das Songübergreifend ein unglaublich wandlungsfähiges, musikalisch absolut erwachsenes, durchdachtes und raffiniertes, aber nie überproduziertes Album ergibt, das noch lange nachhallt: „As You See Me Now“ von Jools Holland & José Feliciano – einfach schön.

© Stephan Carl Blades

VERLOSUNG!

Der SOUL TRAIN verlost 5 Exemplare von Jools Holland & José Feliciano – „As You See Me Now“ (CD)!

Einfach eine E-Mail mit dem Stichwort „JJ“ an soul@(nospam)michaelarens.de – viel Glück!

Mehr Infos zu unseren Verlosungen gibt es hier: SOUL TRAIN-FAQ