soultrain online.de - Soul, Funk, Jazz & Urban Grooves
Jimmy Scott – I Go Back Home – A Story About Hoping And Dreaming Jimmy Scott – I Go Back Home – A Story About Hoping And Dreaming
4
Jimmy Scott – I Go Back Home – A Story About Hoping And Dreaming (Eden River Records/Rough Trade) Zu wenigen Alben gäbe es derart... Jimmy Scott – I Go Back Home – A Story About Hoping And Dreaming

Jimmy Scott – I Go Back Home – A Story About Hoping And Dreaming (Eden River Records/Rough Trade)

Zu wenigen Alben gäbe es derart viel zu erzählen und aufzuschlüsseln wie über „I Go Back Home – A Story About Hoping And Dreaming“, das „neue“ Album des 2014 verstorbenen James Victor „Jimmy“ Scott.

Warum gerade der Begriff „Neue“ hier besonderes Augenmerk verdient ist dem Umstand geschuldet, dass das Material des Albums lange vor dem Ableben Scotts aufgenommen wurde – in Schulterschluss von Album-Produzent Ralf Kemper und, unter anderen, Produzenten-Legende Phil Ramone (der SOUL TRAIN berichtete diverse male über Scott, Kemper und Ramone).

Um den 2009 aufgenommenen Songreigen des wunderbar edel, zugleich erdig wirkenden Albums zu vervollständigen und perfektionieren versammelte Kemper hier das Who-Is-Who internationaler Jazz-Befindlichkeiten wie Saxofonist James Moody, Über-Stimme Dee Dee Bridgewater, Latin-Ikone Arturo Sandoval, Deutschlands Jazz-Import Nummer Eins, Trompeter Till Brönner und sogar Hollywood-Legende Joe Pesci (einmal mehr: der SOUL TRAIN berichtete unzählige male über alle genannten) – traumhaft.

ST17_019_R_JIMMYSCOTT_2101Dann gibt es da eine Dokumentation gleichen Namens, welche hervorragend die Entstehung des Albums als auch und folgerichtig das Leben und Schaffen Jimmy Scotts aufschlüsselt.

Und natürlich wäre da die bereits erwähnte Vielzahl an musikalischen Mitstreitern vor und hinter den Reglern, was zur Folge hat, dass das musikalische Projekt „I Go Back Home – A Story About Hoping And Dreaming“ von Jimmy Scott vor allen Dingen durch die unglaublich gute, handwerklich fast etwas zu perfekte Umsetzung begeistert und Gänsehautmomente mit sich bringt; kurzum: das Album ist ein Ereignis.

Allem voran und trotz aller mitunter schier unglaublichen Feinfühligkeit und Virtuosität wurde hier der Stimme Jimmy Scotts, eine der ausdrucksstärksten Organe der Jazz-Geschichte überhaupt, der Vortritt gelassen, Klassiker von Gershwin, Kern, Hammerstein, Mercer, Carmichael und Co. – der Creme des Great American Songbook – zu interpretieren – recht so.

Zugleich wurde dem schmerzlich vermissten Jimmy Scott hier ein unglaublich nachhaltiges Denkmal gesetzt, dessen Vielschichtigkeit in Entstehung, Bedeutung und Wegbereitung sich erst noch begreifen und schließlich und endlich entfalten muss.

„I Go Back Home – A Story About Hoping And Dreaming“, ein letztes, großartiges, magisches Hurra des unvergleichlichen und unvergessenen Jimmy Scott – SOUL TRAIN HOT TIP!

Jimmy Scotts traumhaft schönes musikalisches Vermächtnis „I Go Back Home – A Story About Hoping And Dreaming“ erscheint rühmlicher Weise übrigens auch auf wunderbarem Vinyl!

© Holger S. Jansen

VERLOSUNG!

ST17_019_R_JIMMYSCOTT_2101Der SOUL TRAIN verlost 5 Exemplare von Jimmy Scott – „I Go Back Home – A Story About Hoping And Dreaming“ (CD)!

Einfach eine E-Mail mit dem Stichwort „Jimmy“ an soul@(nospam)michaelarens.de – viel Glück!

Mehr Infos zu unseren Verlosungen gibt es hier: SOUL TRAIN-FAQ