soultrain online.de - Soul, Funk, Jazz & Urban Grooves
Inna De Yard Inna De Yard
4
Various – Inna De Yard (Chapter Two Records/Wagram Music/Indigo) „Inna De Yard„ ist ein vielschichtiges Album, dem man sich selbst als eingefleischter Reggae-Fan mit... Inna De Yard

Various – Inna De Yard (Chapter Two Records/Wagram Music/Indigo)

Inna De Yard ist ein vielschichtiges Album, dem man sich selbst als eingefleischter Reggae-Fan mit großer Achtsamkeit nähern sollte, zugleich hat das Album musikalisch überhaupt nichts erschreckendes, unangenehmes oder monströses, ganz im Gegenteil: Inna De Yard ist absolut unterhaltsam, unkompliziert und geht schnell ins Ohr.

Eigentlich ist „Inna De Yard“ nämlich der Titel eines Dokumentarfilmes von Regisseur Peter Webber, der wiederum die erneute Zusammenkunft einige der ganz großen Reggae-Ikonen des Genres bebildert. Daraus wurde, sozusagen im Nebengang, eine Album-Reihe, die mittlerweile runde zehn Veröffentlichungen auf dem Kerbholz hat und in den beginnenden 2000ern ihren Anfang hatten und 2017 mit dem letzten „Inna De Yard-Album „The Soul Of Jamaica“ ihre Fortsetzung sowie zugleich ihren erneuten Anfang fand (der SOUL TRAIN berichtete).

Mit an Bord der vermeintlichen Kompilation, die eigentlich gar keine ist, sondern als Gemeinschaftsprojekt fungiert, sind dieses mal echte Reggae-Ikonen wie Ken Boothe, Winston McAnuff, Horace Andy, Cedric Myton oder gar The Viceroys, allesamt gern gesehene „Gäste“ im SOUL TRAIN, die sich zur Acoustic Session, die eben jenen „Inna De Yard„-Film inspiriert hat und füllt, zusammengetan haben.

Stilistisch bewegt sich das immerhin 13 Titel lange Werk (CD), welches neben den üblichen digitalen Kanälen auch auf hochwertigem und atmosphärisch angemessenem, griffigem und haptisch wertvollem Vinyl erschienen ist, im entschleunigten Fahrwasser des Roots Reggae und zeigt Reggae mehr als eine Art Lebensart, Lebensphilosophie denn als Subgenreschürendes Muttergenre und Dingen wie Dub, Dancehall und Co: „Inna De Yard„, Projekt und Album, setzt auf bescheidene, ruhige Töne, Harmonie und Melodie, und ist so immer mal wieder auch den klassischen Strukturen von Soul nahe, was sowieso ganz dem Gusto von Ken Boothe und Co. entspricht.

Eine hervorragende Optik und Haptik samt mehrsprachigem Booklet (CD) inklusive wunderschönem Artwork rundet den stimmigen, einzigartigen Eindruck um die neue „Inna De Yard„-Veröffentlichung routiniert ab – Big Up!

© Marco Steinbrink

VERLOSUNG!

Der SOUL TRAIN verlost 3 Exemplare von „Inna De Yard“ (CD)!

Einfach eine E-Mail mit dem Stichwort „Yard“ an soul@(nospam)michaelarens.de – viel Glück!

Mehr Infos zu unseren Verlosungen gibt es hier: SOUL TRAIN-FAQ