soultrain online.de - Soul, Funk, Jazz & Urban Grooves
Hot Boogie Chillun – 18 Reasons To Rock’n’Roll Hot Boogie Chillun – 18 Reasons To Rock’n’Roll
4
Hot Boogie Chillun – 18 Reasons To Rock’n’Roll (Internashville Recordings/Polydor/Island/Universal Music) The BossHoss ist fraglos weniger eine Band klassischer Rock’n’Roll- oder Country-Zeichnung denn eine... Hot Boogie Chillun – 18 Reasons To Rock’n’Roll

Hot Boogie Chillun – 18 Reasons To Rock’n’Roll (Internashville Recordings/Polydor/Island/Universal Music)

The BossHoss ist fraglos weniger eine Band klassischer Rock’n’Roll- oder Country-Zeichnung denn eine auch in der ganz breiten Masse wahrgenommene, teutonisch anmutende Erneuerung der Ideale von Country & Western mit dezent süffisantem Unterton und schmissiger Pop-Attitüde – der SOUL TRAIN berichtete.

Etwa zeitgleich zum doch recht Pophaften Chart-Country Vibe von The BossHoss drehte Frontmann Sascha Vollmer als Strippenzieher ebenfalls am Rad der heute legendären Hot Boogie Chillun-Formation, damals mit The BossHoss-Bassist Micha Frick sowie dem Schlagwerk von Roberto Bangrazi.

„15 Reasons To Rock’n’Roll“ lautete 2005 der Name ihres Albums, welches nun als technisch aufbereitete Reissue samt drei neuen Songs erneut auf den Markt geworfen wird, was den Namen des Werkes folgerichtig in „18 Reasons To Rock’n’Roll“ ändert – ein kleiner, aber feiner Unterschied, der durchaus gehört werden sollte.

Sascha Vollmer, nachwievor Frontmann, Gitarrist und Stimme auch der neu erstarkten Hot Boogie Chilluns, wird in der dem Album mitgelieferten Presseinfo dazu folgender Massen zitiert: „Die Songs sind einfach viel zu schade, um sie in der Schublade liegen zu lassen und den Fans vorzuenthalten, die damals keine Gelegenheit hatten, Hot Boogie Chillun kennenzulernen… Wir haben die Original-Tracks ein wenig überarbeitet, ohne ihnen ihren spröden Charakter zu rauben. Und auch die drei neuen Songs fügen sich nahtlos in den Sound ein.“

Immerhin 18 kurzweilige, druckvolle, einmal mehr auch Spaßdurchflutete Rock’n’Roll-Perlen, die mal an Country, mal mehr an Blues, mal an Pop-Zeitgeist, mal an retrospektive Musikgeschichte, mitunter gar an Punk-Attitüde angelehnt sind hat das „neue“ Hot Boogie Chillun-Album mit dem ganz rechten Titel „18 Reasons To Rock’n’Roll“, übrigens erschienen auf dem Hauseigenen Internashville Recordings, im Marschgepäck und sei vor allem all jenen, denen The BossHoss ideologisch als auch stilistisch zu breitentauglich und zu wenig puristisch und authentisch ist, wärmstens ans Herz gelegt, sowohl in der Original-Version mit seinen „15 Gründen“ sowohl und insbesondere als aufbereitete Neuvariante mit drei neuen Tracks, die sich übrigens tatsächlich und ganz recht sozusagen und glücklicher Weise unmerklich ins Albumbild eingeben.

Hot Boogie Chillun – „18 Reasons To Rock’n’Roll“ – Attacke!

© Dr. Chuck

VERLOSUNG!

Der SOUL TRAIN verlost 3 Exemplare von Hot Boogie Chillun – „18 Reasons To Rock’n’Roll“ (CD)!

Einfach eine E-Mail mit dem Stichwort „HBC“ an soul@(nospam)michaelarens.de – viel Glück!

Mehr Infos zu unseren Verlosungen gibt es hier: SOUL TRAIN-FAQ