soultrain online.de - Soul, Funk, Jazz & Urban Grooves
Hex – Hex Hex – Hex
3.5
Hex – Hex (Hummus Records/Membran) Starker, düsterer Tobak, dieses Debütalbum von Hex aus der Schweiz. In einer Art fulminant agierender Industrial-Neubelebung klingen die wenigen,... Hex – Hex

Hex – Hex (Hummus Records/Membran)

Starker, düsterer Tobak, dieses Debütalbum von Hex aus der Schweiz.

In einer Art fulminant agierender Industrial-Neubelebung klingen die wenigen, aber epischen Songs des wuchtigen „Hex“-Albums in all seiner grauen Anmutung einzigartig, aber eben auch verstörend, irritierend und fast rücksichtslos kompromisslos.

Ein zwischenzeitlich empfundenes Genrenetz irgendwo zwischen Einstürzende Neubauten, avantgardistischen und/oder psychedelischen Sounds und Rock-Rotz der späten Siebziger und frühen Achtziger Jahre, zwischen Kraftwerk, Brian Eno und Jean-Michel Jarre, zwischen John Carpenter, Vangelis, Joy Division, 23 Skidoo, DAF, The Durutti Column, Whitehouse, den Sisters Of Mercy, Laibach, Siouxsie And The Banshees oder den ganz frühen, düsteren Aufnahmen von OMD (der SOUL TRAIN berichtete zigfach und in den unterschiedlichsten Kontexten über alle genannten) verwischen sich immer wieder im wie erwähnt fast epischen Aufbau der nur vier Album-Songs, die es aber gerade auf Kopfkino-Ebene in sich haben und noch lange in den Gehirngängen ihr ungehöriges Unwesen treiben.

Gegründet 2011 im beschaulichen Genf legen Vincent Hänggi (Schlagwerk und Elektronik), Alex Müller Ramirez (Gitarre und Gesang) und der mittlerweile nicht mehr Hex-Zugehörige Band-Co-Gründer Adriano Perlini sowie Laure Betris (Gitarre und Gesang) und Nicola Todeschini (Gitarre) alias Hex auf ihrem gleichnamigen Debütalbum einen Sound ab, der sich bewusst abseits des Planbaren und der Norm befindet und nicht gerade leichtgängig oder gar glatt ist.

Genau darin liegt zugleich jedoch die Faszination des Albums und damit der Band, deren weiterer Weg sicher noch diverse, faszinierende Klanglandschaften wie jene von „Hex“, der sich allzu sensible Gemüter mit Achtsamkeit nähern sollten, in petto hat: „Hex“ der Band gleichen Namens verstört und irritiert, fasziniert aber auch.

© Dierk Ritter

VERLOSUNG!

Der SOUL TRAIN verlost 3 Exemplare von Hex – „Hex“ (CD)!

Einfach eine E-Mail mit dem Stichwort „Hex“ an soul@(nospam)michaelarens.de – viel Glück!

Mehr Infos zu unseren Verlosungen gibt es hier: SOUL TRAIN-FAQ