Grand Slam – Funk Cruisin‘ – The Neverending Voyage Grand Slam – Funk Cruisin‘ – The Neverending Voyage
4
Grand Slam – Funk Cruisin‘ – The Neverending Voyage (Grand Slam Productions/TNT Productions/Peppertone Records/Showdown/Warner Music) „Funk Cruisin‘ – The Neverending Story“ ist das neunte... Grand Slam – Funk Cruisin‘ – The Neverending Voyage

Grand Slam – Funk Cruisin‘ – The Neverending Voyage (Grand Slam Productions/TNT Productions/Peppertone Records/Showdown/Warner Music)

„Funk Cruisin‘ – The Neverending Story“ ist das neunte Studioalbum der Funk-Formation Grand Slam – der SOUL TRAIN berichtete immer wieder über die bajuwarische Band-Institution.

Ganz dem Titel entsprechend lassen es die Funksters hier einmal mehr so richtig krachen und erstaunen und überraschen erneut ob der Erkenntnis, dass die Band trotz des Sounds nicht aus Dayton, Ohio, sondern aus dem Süden der Bundesrepublik kommt.

Die Funk-Authentizität, gelagert irgendwo zwischen dem dicksten, was P-Funk und Funkdurchzogene Soul Vibes in den Siebziger Jahren zu bieten hatten und einer analogen, spielerischen Wärme und einem Habitus, der sogar James Brown Respekt abgerungen hätte, ist der hör- und fühlbar stärkste Charakterzug Grand Slams sowie des neuen Albums, das selbstredend auch auf magischem Vinyl erscheint.

ST17_212_R_GRANDSLAM_0907So wirkt jeder der immerhin 19 Songs (CD) wahrhaftig und nachvollziehbar und kann trotz des Funk-üblichen Anteils an Humor und Selbstironie insbesondere und immer wieder durch sein großartiges Handwerk überzeugen – cool.

Einmal mehr sind diverse Größen aus Funk, Funk und Funk, der wohl lebendigsten und energischsten Genretochter von Musikmutter Soul, Gäste des Longplayers: Funk-Stimme Gary „Mudbone“ Cooper aus Bootsy’s Rubber Band (Bootsy Collins, dessen Geist hier allgegenwärtig ist), Talk-Boxer Funkmaster Ozone, Funkadelic Rick Gardner (Trompete) oder P-Funkster Lige Curry (Bass – der SOUL TRAIN berichtete immer wieder über alle genannten) veredeln den schweren Funk-Aufriss von „Funk Cruisin‘ – The Neverending Voyage“ von Grand Slam zu einem weiteren Funk-Vollblüter, der, ich kann es nicht oft genug sagen, gerade für eine bayerische, deutsche, mitteleuropäische Band von Kopf bis Fuß überzeugen kann.

Sicher übernimmt dabei auch die spielerische Routine der Grand Slammer eine tragende Rolle im fetten Sound der Band, gründete sich die Funk-Institution doch bereits 1984 in Amberg in der Oberpfalz.

Auch dass die Jungs mehr auf der Bühne als im Studio ihr Zuhause sehen hört man dem Album durchgehend an: der Live-Charakter bleibt auch beim neuen Studioalbum sehr lebendig erhalten.

Ein Albumübergreifendes Konzept braucht es da gar nicht extra, ist doch der schiere Funk – der Fooonk, wie George Clinton-Funkateer Bootsy Collins ihn nennt – bereits der philosophische und ideelle Superkleber, der hier alles zusammenschweißt und nach vorne wirft.

Grand Slam haben es wieder gemacht: „Funk Cruisin‘ – The Neverending Voyage“ ist inklusive großartigem Cover-Artwork und einer Bonus-DVD mit Konzertmitschnitt aus dem legendären „Conrad Sohm“ 2016 ein immens kurzweiliges Stück authentischer Funk, der längst in der Liga der großen Funk-Gentleman Clinton, Collins, Troutman, Watson, Brown und Co. (der SOUL TRAIN berichtete immer wieder über alle) angekommen ist – es lebe der Funk!

© Dr. Chuck

VERLOSUNG!

ST17_212_R_GRANDSLAM_0907Der SOUL TRAIN verlost 5 Exemplare von Grand Slam – „Funk Cruisin‘ – The Neverending Voyage“ (CD)!

Einfach eine E-Mail mit dem Stichwort „Funk“ an soul@(nospam)michaelarens.de – viel Glück!

Mehr Infos zu unseren Verlosungen gibt es hier: SOUL TRAIN-FAQ