soultrain online.de - Soul, Funk, Jazz & Urban Grooves
Fieh – In The Sun In The Rain Fieh – In The Sun In The Rain
4
Fieh – In The Sun In The Rain (Jansen Records/Membran) Dass Fieh aus Norwegen ihre musikalische Inspiration für ihr neues, zweites Album namens „In... Fieh – In The Sun In The Rain

Fieh – In The Sun In The Rain (Jansen Records/Membran)

Dass Fieh aus Norwegen ihre musikalische Inspiration für ihr neues, zweites Album namens „In The Sun In The Rain“ laut Presseinfo bei, unter anderem, Erykah Badu, Jill Scott oder Joni Mitchell sehen, lässt sich auf dem neuen Longplayer sehr fein nachhören, obgleich hier die Attitüde eines Jazz-Not-Jazz-Albums mit stimmlicher Pop-Eleganz und dahingehauchtem Electronica-Habitus noch ganz andere Querverweise zulässt: Wer The Bird And The Bee, Robyn, Róisín Murphy oder aber und im besonderen Feist und die urbaneren Cardigans-Produktionen liebt, wird hier sein neues Zuhause finden (der SOUL TRAIN @ soultrainonline.de berichtete viele male über alle genannten).

SOUL TRAIN HOT TIP: Fieh – In The Sun In The Rain (Jansen Records/Membran)

Lars Horntveth, bekannt für seine Arbeiten für und mit Jaga Jazzist oder The Staves – der SOUL TRAIN berichtete, war ausführender Produzent des schlichtweg hinreißenden, elf Titel langen Super-Albums (CD – Fiehs „In The Sun In The Rain“ erscheint auch auf wunderbarem Vinyl); gemischt wurde das Song-Ensemble von niemand geringerem als Russell Elevado, der SOUL TRAIN-Lesern hinlänglich ein Begriff sein dürfte (READ MORE).

Dass die stilistische Grundfarbe des Albums zwar irgendwo zwischen Soul, Funk, Pop, Electronica und Jazz sowie immer wieder bei Groove, Groove, Groove und sogar im Boogie liegt, macht jedoch nur das linke Bein der Produktion aus. Auf der rechten Seite steht der Longplayer fest und fokussiert auf der ungemein sensibel eingesetzten Stimme von Fieh-Frontfrau Sofie Tollefsbøl, die es gemeinsam mit der zurückhaltend aufspielenden Band schafft , ein beeindruckend geschlossenes und überraschend unterhaltsames Album zu schaffen, das trotz seiner irgendwie schüchternen, vordergründig unterkühlten Grundstimmung unglaubliche Wärme versprüht, so dass man sich am Ende wünscht, das Werk würde nie enden und unweigerlich den Play-Knopf erneut und erneut bemüht.

„In The Sun In The Rain“ von Fieh ist so ein echtes Album-Brett geworden, das sogar feinste Boogie-Momente und adrett dazu passende Jazz-Ästhetik und Avantgarde-Spitzen aus dem Post Punk-Himmel liefert und das sich in der SOUL TRAIN-Redaktionsbeschallung binnen Minuten einen der vordersten Heavy Rotation-Plätze verdient hat – SOUL TRAIN HOT TIP!

© Michael Arens

VERLOSUNG!

Der SOUL TRAIN verlost 5 Exemplare von Fieh – „In The Sun In The Rain“ (CD)!

Einfach eine E-Mail mit dem Stichwort „Fieh“ an soul@(nospam)michaelarens.de – viel Glück!

Mehr Infos zu unseren Verlosungen gibt es hier: SOUL TRAIN-FAQ