soultrain online.de - Soul, Funk, Jazz & Urban Grooves
Eric Legnini – Six Strings Under Eric Legnini – Six Strings Under
4
Eric Legnini – Six Strings Under (Eric Legnini/Anteprima/Broken Silence) Zum SOUL TRAIN @ soultrainonline.de gehört der belgische Pianist Eric Legnini ebenso wie all die... Eric Legnini – Six Strings Under

Eric Legnini – Six Strings Under (Eric Legnini/Anteprima/Broken Silence)

Zum SOUL TRAIN @ soultrainonline.de gehört der belgische Pianist Eric Legnini ebenso wie all die ursprünglich angestammten Jazz- und Black Music-Songs, denen er sich seit vielen Jahren hingibt: Neben allen möglichen und scheinbar unmöglichen Subströmungen des Jazz-Kosmos nimmt Eric Legnini sich immer wieder auch Dinge wie Pop, Hip Hop, R’n’B, Electronica und sogar Afro Beat oder Rock als Inspiration, seine Alben mit Leben und Authentizität und Spielfreude jenseits aller Erwartungen zu füllen (READ MORE).

Seine neueste Album-Kreation „Six Strings Under“ konzentriert sich, der Titel verrät es bereits, auf denkbare Querverweise, die sich aus dem Sound und den machbaren Geistern eines seiner Lieblings-Instrumente, der Gitarre, ergeben.

Neben den Eigenkompositionen ist es hier auch die Cover-Version von David Bowies unerreichtem „Space Oddity“ (der SOUL TRAIN berichtete), die Eric Legninis „Six Strings Under“ hier regelrecht aufrüttelt und dem Ganzen eine Art Herz und Lunge gibt, welche die elf Titel wunderbar zusammenhalten und zeigen, warum es jede Berechtigung hat, dass das Album neben den üblichen Formaten Streaming, Download und CD auch auf wunderbarem Vinyl erscheint.

Eric Legnini wird begleitet von Thomas Bramerie am Bass, Hugo Lippi an der Gitarre sowie, nicht zuletzt, Rocky Gresset, der ebenfalls Gitarrenhaft die fließenden und dahingleitenden, mitunter regelrecht schwingenden, stets harmonischen und melodischen Bilder und Bildnisse von „Six Strings Under“ nachzeichnet und so unterstreicht, dass Eric Legnini eine ganz große, ja großartige Lichtgestalt internationaler Jazz-Befindlichkeiten ist, dessen ureigener Stil ganz klar einem gerade heute so wichtigen Alleinstellungsmerkmal folgt – Recht so.

© Holger S. Jansen