Ephemerals – Egg Tooth Ephemerals – Egg Tooth
4
Ephemerals – Egg Tooth (Jalapeno Records/Groove Attack) Seit den ersten Lebenszeichen der Deep Funk-Formation Ephemerals war der SOUL TRAIN an vorderster Front dabei, die... Ephemerals – Egg Tooth

Ephemerals – Egg Tooth (Jalapeno Records/Groove Attack)

Seit den ersten Lebenszeichen der Deep Funk-Formation Ephemerals war der SOUL TRAIN an vorderster Front dabei, die handgemachte, offensive, kühne und stets experimentierfreudige, ungemein ansteckende Black Music-Taktung der Band um Frontmann Hillman Mondegreen und Sänger Wolfgang Valbrun vorzustellen, zu besprechen und letztlich immer wieder alleine aufgrund der schieren musikalischen Qualität zu empfehlen.

ST17_124_R_EPHEMERALS_2904Auch ihr neuestes Album „Egg Tooth“ reiht sich zunächst in diese Tradition ein: retrospektives Soul-Volumen, rappelndes Funk-Feuer und rootsige Blues-Momente sind dabei allerdings nur die, im positivsten Sinne, althergebrachten Zutaten, das neue Werk musikalisch recht aufzustellen. Neu hinzugekommen ist nämlich eine größere Affinität zu leiseren, versteckteren Jazz-Momenten und noch mehr als zuvor psychedelische Liedgut-Injektionen, die dem Album eine noch eigenere Note geben als es die Ephemerals-Longplayer zuvor ohnehin bereits taten.

Erreicht wurde dieser Sound auch durch die Hinzunahme von Afro Sounds, Gospel-Einwürfen, introvertierten und nachdenklicheren Jazz-Momenten und sogar dem für Black Music eher unüblichen Instrument Harfe, die hier allesamt den merklich psychedelischen, intensiven Unterton des Werkes unterfüttern – faszinierend.

Gesungen ist das Album, das selbstverständlich auch wieder und wie üblich bei den Ephemerals auf traumhaft schönem Vinyl erscheint, dank Valbruns eindringlichem Organ mit angemessener Vier-Uhr-Morgens-Ich-Muss-Raus-Aus-Der-Bar-Ab-Ins-Bett-Intonation einmal mehr mit großem Gefühl für ein Alleinstellungsmerkmal, aber auch für die gerade für das Muttergenre Soul so ausgeprägte Kapazität, Wärme und Authentizität zu vermitteln.

„Egg Tooth“, das neue Album der Ephemerals, einmal mehr erschienen über das coole Jalapeno Records-Label und in Deutschland erhältlich über den Kölner Groove Attack-Vertrieb, vereint altes und neues Ephemerals-Soundgefühl und belegt so nachhaltig und erdig und so richtig zum festhalten aber auch zum kreativen hinterfragen, ob und wie man sich musikalisch weiter und in unbekannte Richtungen entwickeln kann und zugleich Ideale und Attitüde und damit die eigene musikalische, künstlerische Herkunft, die eigene Identität, wahrt.

© Michael Arens

ST15_008_I_EPHEMERALS3_N_0111

soultrainonline.de präsentiert:

Ephemerals Live On Tour 2017!

24. April 2017 Ampere/Muffatwerk, München
26. April 2017 Live Festival, Den Haag, NL
29. April 2017 Gleis 22, Münster
30. April 2017 Mojo Club, Hamburg
01. Mai 2017 Schlachthof, Wiesbaden
02. Mai 2017 The Tube, Düsseldorf
03. Mai 2017 Badehaus/Szimpla Musiksalon, Berlin
04. Mai 2017 E-Werk, Erlangen
05. Mai 2017 Bevrijdingsfestival, Nijmegen, NL
05. Mai 2017 Bevrijdingsfestival, Rotterdam, NL
06. Mai 2017 Festivalterrein Aan Dok, Gent, B
09. Mai 2017 Sunset/Sunside, Paris, F
10. Mai 2017 Sunset/Sunside, Paris, F
11. Mai 2017 Sunset/Sunside, Paris, F
18. Juli 2017 Zelt-Musik-Festival Spiegelzelt, Freiburg
19. August 2017 Smoked and Uncut, Bath, UK

Alle Angaben sind selbstverständlich und wie immer ohne Gewähr!

VERLOSUNG!

ST17_124_R_EPHEMERALS_2904Der SOUL TRAIN verlost 3 Exemplare von Ephemerals – „Egg Tooth“ (CD)!

Einfach eine E-Mail mit dem Stichwort „Egg“ an soul@(nospam)michaelarens.de – viel Glück!

Mehr Infos zu unseren Verlosungen gibt es hier: SOUL TRAIN-FAQ