Elton John – Diamonds Elton John – Diamonds
4
Elton John – Diamonds (Mercury Records/Universal Music) Es dürfte unstrittig sein, dass Elton John seit rund fünf Dekaden zu den beliebtesten und erfolgreichsten Künstlern... Elton John – Diamonds

Elton John – Diamonds (Mercury Records/Universal Music)

Es dürfte unstrittig sein, dass Elton John seit rund fünf Dekaden zu den beliebtesten und erfolgreichsten Künstlern der so genannten Rock- und Pop-Szene weltweit gehört.

Elton John – Diamonds (Mercury Records/Universal Music) (2CD)

Dagegen lässt sich vortrefflich über Geschmack streiten, und da fällt die Musik des Elton John nicht immer auf fruchtbaren Boden, ja polarisiert mitunter regelrecht, gar nicht so sehr aufgrund der musikalischen Qualität, denn die ist, Fan hin oder her, dagegen sozusagen sauber ausformuliert.

Vielmehr ist es der Habitus der Musik und der Songs des Briten, insbesondere jener der ganz großen Hits, die in enger Zusammenarbeit mit Bernie Taupin entstanden sind, der hier anecken kann, sind diese Lieder doch in der Art aufgebaut, dass sie sich tatsächlich so sehr im Mainstream bewegen, dass sie überhaupt erst gar nicht anecken können – Musik, Melodie, Text – alles geschliffen und bis kurz vor die Perfektion konfektioniert; Arrangements, die trotz aller Rock- und Pop-Attitüde oft gar nicht weit entfernt aufgestellt waren vom Besten, von den Idealen des Muttergenres Soul, insbesondere in der Melodie- und Harmonieführung sowie im klassischen Songaufbau mit Intro, Strophe, Bridge, Refrain und akkurat platzierten Soli.

Elton John – back in the days… (Photo © Terry O’Neill)

Das wiederum steht in Kontrast zum, zumindest zu Anfang seiner Karriere, schrillen, opulenten Äußeren Elton Johns mit bewusst überzogen-extravaganten Outfits inklusive markiger Brillenwahl – Sir Johns Musik spiegelte jenes pompöse Äußere schon in den Anfangsjahren vor rund einem halben Jahrhundert nur bedingt wider.

„Diamonds“ fasst nun diese ganz großen Hits aus der engen Zusammenarbeit zwischen Elton John und Bernard John „Bernie“ Taupin, die sich in diesem Jahre zum 50. mal jährt (!) und über die wir im SOUL TRAIN in der unterschiedlichsten Zusammenhängen immer wieder berichteten, zusammen. Mehr noch: Anstatt einfach nur eine weitere Werkschau, ein beliebiges „Greatest Hits“- oder „Best Of“-Vehikel zu sein, wurden alle Songs des Albums frisch und auf der technischen Höhe der Zeit remastered.

Elton John – Diamonds (Mercury Records/Universal Music) (3CD Limited Edition Box)

Dabei fällt auf, dass wirklich keiner der Songs, der Superhits, angefangen bei „Rocket Man (I Think It’s Gonna Be A Long, Long Time)“, „Crocodile Rock“, „Your Song“ und „Bennie And The Jets“ über das unverwüstliche, für viele Ohren leidliche „Candle In The Wind“ über das geniale „Don’t Go Breaking My Heart“-Duett mit Kiki Dee (einmal mehr: der SOUL TRAIN berichtete) und das herzzerreißend schöne „Sorry Seems To Be The Hardest Word“ sowie den Achtziger Jahren-Ohrwürmern „Nikita“ oder „I’m Still Standing“ bis zum „König der Löwen“-Megaerfolg „Can You Feel The Love Tonight“, um nur einige der Songs zu erwähnen, einer war oder ist, der sozusagen unter „ferner liefen“ agierte – alle Hits von „Diamonds“ sind auch echte, handverlesene Hits – kein scheinbar überflüssiges oder gar unnützes Füllmaterial.

Elton John – Diamonds (Mercury Records/Universal Music) (Vinyl)

Dass Elton John neben einem „Rocket Man“ aber auch ein hervorragender „Business Man“ ist, zeigt sich in den vielschichtigen Formaten, in denen „Diamonds“ erscheint: Neben dem Download, dem Stream, der Single-CD, der Doppel-CD und der wunderbaren, edlen Doppel-Vinyl-Klappcover-Variante erscheint die Elton John/Bernie Taupin-Mega-Jubiläums-Kompilation auch als 3-fach CD Limited Edition Box mit, und hier wird dann jener erwähnte weitere Rahmen um die Superhits Elton Johns gespannt, 17 von Sir Elton Hercules John handverlesenen Bonustracks (die Doppel-CD kann ebenfalls damit aufwarten) und einem 72-seitigen, gebundenen Buch mit umfangreichem Infotainment zur Thematik inklusive einem hochwertigen Postkartenset.

„Diamonds“ von Elton John ist, egal in welchem Produktkontext, qualitativ, optisch und haptisch und selbstverständlich und letztlich musikalisch ein sehr hochwertiges Produkt, das ein weiteres mal zeigt, was für ein akkurat arbeitender Musiker – Künstler – Elton John und folgerichtig auch Bernie Taupin ist. Zugleich dürfte der Erfolg des „Diamond“-Projektes ein absoluter Selbstläufer werden, ist die Elton John-Fangemeinde, also all jene, die sich sowieso alle Formate von „Diamonds“ in die Vitrine stellen wollen, gar müssen, gigantischen Ausmaßes, was die Hit-Giganten Johns/Taupins an dieser Stelle nicht schmälern soll: das Songwriterduo Elton John und Bernie Taupin war und ist einmalig und wird hoffentlich noch lange legendäre, kleine und große Hits wie jene der „Diamonds“-Kompilation hervorbringen.

© Oliver Gross

VERLOSUNG!

Der SOUL TRAIN verlost 3 Exemplare von Elton John – „Diamonds“ (2CD)!

Einfach eine E-Mail mit dem Stichwort „Elton“ an soul@(nospam)michaelarens.de – viel Glück!

Mehr Infos zu unseren Verlosungen gibt es hier: SOUL TRAIN-FAQ