soultrain online.de - Soul, Funk, Jazz & Urban Grooves
Doc Schoko – Skulpturen für die Flaschenpost Doc Schoko – Skulpturen für die Flaschenpost
4
Doc Schoko – Skulpturen für die Flaschenpost (Crocodile Tears Records/Broken Silence) Die musikalische Bandbreite von „Skulpturen für die Flaschenpost“, dem mittlerweile fünften Album von... Doc Schoko – Skulpturen für die Flaschenpost

Doc Schoko – Skulpturen für die Flaschenpost (Crocodile Tears Records/Broken Silence)

Die musikalische Bandbreite von „Skulpturen für die Flaschenpost“, dem mittlerweile fünften Album von Doc Schoko, ist beeindruckend breit und doch mit einem Alleinstellungsmerkmal bestückt, welches ein Doc Schoko-Album schon nach wenigen Momenten klar identifizieren kann (der SOUL TRAIN @ soultrainonline.de berichtete bereits über Doc Schoko).

Stilistisch haben wir hier ein Füllhorn aus Liedermacher-Poesie, aus Punk- und Post Punk-Attitüde, aus Electronica in allen Schattierungen inklusive Lo-Fi-Charakteristika, aus rotzigen, satirischen Rock- und Pop-Gemälden und aus retrospektiven Folk-Experimenten und Singer/Songwriter-Resonanz, aber auch zurückblickenden Liebeleien aus Exotica, Easy Listening oder gar Soul und Funk – coole Sache.

Doc Schoko ist hier mehr denn je ein ganz eigener Musikstil, dem man durchaus auch Melodie und Harmonie nachsagen kann und der Wert auf Texte und Message liebt und lebt, zugleich jedoch, und gerade das ist überaus sympathisch und zeichnet Doc Schoko aus, stets das süffisante, ironische und selten Bierernste Element mit sich bringt, aus guter sozusagen gemischter Musik einen teils auch brutalen Einheitsbrei zu mischen, der trotzdem Hirn, Verstand und Bestand hat.

Zugleich ist „Skulpturen für die Flaschenpost“ von Doc Schoko nicht dazu gemacht und auch kaum dazu geeignet, einer breiten Masse zu gefallen, sondern genießt sein Dasein im polarisierenden Kosmos einer Musiknische, und das ist gut so: Doc Schoko ist nun mal nicht für Jedermann.

Und so bleibt, „Skulpturen für die Flaschenpost“ von Doc Schoko, übrigens auch auf angemessen coolem Vinyl erhältlich, eine aufrechte, nicht immer ganz ernste Haltung zu attestieren, die auch davon lebt, unaufgeräumt zu sein und textlich und musikalisch nicht immer der Norm zu entsprechen – danke dafür.

© Jürgen Paulendorf

VERLOSUNG!

Der SOUL TRAIN verlost 3 Exemplare von Doc Schoko – „Skulpturen für die Flaschenpost“ (CD)!

Einfach eine E-Mail mit dem Stichwort „Schoko“ an soul@(nospam)michaelarens.de – viel Glück!

Mehr Infos zu unseren Verlosungen gibt es hier: SOUL TRAIN-FAQ