Various – DJ Andy Smith presents Reach Up – Disco Wonderland Various – DJ Andy Smith presents Reach Up – Disco Wonderland
4
Various – DJ Andy Smith presents Reach Up – Disco Wonderland (BBE Records/Indigo) DJ Andy Smith gehört fraglos zu den legendärsten Black Music-DJs des... Various – DJ Andy Smith presents Reach Up – Disco Wonderland

Various – DJ Andy Smith presents Reach Up – Disco Wonderland (BBE Records/Indigo)

DJ Andy Smith gehört fraglos zu den legendärsten Black Music-DJs des Planeten – der SOUL TRAIN berichtete immer wieder.

Als Teil des Portishead-Trosses (auch über Portishead berichtete der SOUL TRAIN unzählige male) begann Smith vor vielen Jahren, seine Duftmarken als DJ aber auch als Kompilierer deutlich auszuarbeiten und begeistert seit jenen Jahren vor rund zwei Dekaden immer wieder mit neu ausgerichteten DJ- und Mix-Kompilationen.

Typisch für Andy Smith ist dabei die Überwindung der internen Black Music-Genregrenzen, was dazu führte, dass der Über-DJ in Soul und Funk ebenso Zuhause ist wie in Reggae, Blues, Jazz oder Hip Hop.

Das neueste Werk mit dem abendfüllenden Titel „DJ Andy Smith presents Reach Up – Disco Wonderland“ konzentriert sich, der Name verrät es, auf Soul und Funk, auf Discosoul und Boogie und tritt auf im Namen des von DJ Andy Smith gegründeten Reach Up-DJ-Kollektivs, welches sich dem Geist der viel zitierten, legendären New Yorker Clubs Studio 54 oder Paradise Garage und deren musikalischen Identifikationsbarken verschrieben hat.

So liefert das Album, erhältlich als Doppel-CD, Download, Stream sowie als wunderbar edle Dreifach-Vinyl, eine Vielzahl an schon mal größeren, immer wieder aber auch kleineren, feineren Soul-, Funk- Discosoul- und Boogie-Klassikern, welche jedes echte Black Music-Herz mit dem unwiderstehlichen Fußwippen zur Verzückung bringen wird.

Als gemischter „Continuous DJ Mix“ sowie als „Unmixed“-Variante gibt es so Tracks von Tamiko Jones, Advance, T-Connection, Jimmy Ross, World Premiere, Don Laka, Jimmy Young, Freedom, Cloud 1 oder Joanne Wilson, um nur einige wenige zu nennen (einmal mehr: der SOUL TRAIN berichtete über die meisten der genannten).

Die Tracks, Genretechnisch alle aus der zweiten Hälfte der Siebziger- und ersten Hälfte der Achtziger Jahre, der Hoch-Zeit für das magische Boogie-Genre, das eigentlich nie eines war, sondern eher einem ganz eigenen, bestimmten, oft nur latent scheinenden Gefühl in Soul und Funk folgte, behalten sich einen sehr engmaschig ausgespielten Habitus vor, der von DJ Andy Smith mit hoher Präzision und emotionaler Tiefe in nahezu perfekter Reihenfolge an- und miteinander verknüpft wurde, was es (mir) erleichtert, aus dem genialen „DJ Andy Smith presents Reach Up – Disco Wonderland“ inklusive großartiger Optik und Haptik und informativem Klappentext mit Kurzinfos zu jedem der Tracks bzw. Acts (CD und Vinyl) einen SOUL TRAIN HOT TIP zu machen.

© Michael Arens

VERLOSUNG!

Der SOUL TRAIN verlost 3 Exemplare von Various – „DJ Andy Smith presents Reach Up – Disco Wonderland“ (CD)!

Einfach eine E-Mail mit dem Stichwort „Reach Up“ an soul@(nospam)michaelarens.de – viel Glück!

Mehr Infos zu unseren Verlosungen gibt es hier: SOUL TRAIN-FAQ