soultrain online.de - Soul, Funk, Jazz & Urban Grooves
Common Kings – Lost In Paradise Common Kings – Lost In Paradise
4
Common Kings – Lost In Paradise (Island Empire Records/Ingrooves) „Lost In Paradise“ der Common Kings, einer der heißesten und angesagtesten Reggae-Acts der internationalen Pop-Realität,... Common Kings – Lost In Paradise

Common Kings – Lost In Paradise (Island Empire Records/Ingrooves)

„Lost In Paradise“ der Common Kings, einer der heißesten und angesagtesten Reggae-Acts der internationalen Pop-Realität, erschien bereits im letzten Jahr, was zugleich der schieren produktionstechnischen Qualität und damit dem Grund für eine Vorstellung im SOUL TRAIN @ soultrainonline.de keinen Abbruch tut.

Common Kings – Lost In Paradise (Island Empire Records/Ingrooves)

Die Kalifornier standen bereits mit Pop- und R’n’B-Gigant Justin Timberlake oder der Matisyahu-Crew auf der Bühne (der SOUL TRAIN berichtete zigfach über beide) und zeigen mit ihrem „Lost In Paradise“, wie nah das Reggae-Genre mit all seinen stilistischen Blüten dem Muttergenre Soul bzw. R’n’B sowie dem schieren Pop und Rock steht: die Common Kings zeigen hier, dass sie tatsächlich absolut breitentauglich sind.

Dies gilt übrigens auch für die Stimme von Mastermind und Formationsnamensgeber Jr. King, dessen Organ immer mal wieder der breitentauglichen Stimme von Bruno Mars (einmal mehr: der SOUL TRAIN berichtete) verflixt ähnlich klingt, was sicher polarisiert und von Begeisterungsstürmen bis Gesichtsverzerrtem Abwinken alle mögliche und unmöglichen Reaktionen hervorrufen dürfte, je nach Generation, Musikgeschmack, kultureller Eingruppierung und musikalischem Grundverständnis.

Common Kings

Nicht so jedoch die Musik als solches: Die Common Kings machen absolut professionell und akkurat eingenordete Reggae-Vibes, die laut oder leise schlicht überzeugen und den hohen Grad der Musikalität der Common Kings und ihres selbstproduzierten, nachwievor hochaktuellen Albums „Lost In Paradise“ zeigen.

Dieses, erschienen mit seinem Dutzend Songs als CD inklusive Faltposter, nutzt dabei ein wunderbar klassisches, sozusagen nahezu altmodisches und damit immens sympathisches Werkzeug, seinen Sound Nachdruck und Nachhall zu verleihen: einen Wiedererkennungswert, eine Hookline, eine klare Melodie, egal, wie man das Kind nun nennt. Ungewollt setzen die Common Kings so ihren Kurs aus dem letzten Jahr mit einer Masse an Konzerten fort und zeigen mit „Lost In Paradise“, wie man den Soundtrack des Sommers abliefert ohne qualitativ zu enttäuschen – Big Up!

© Marco Steinbrink

VERLOSUNG!

Der SOUL TRAIN verlost 3 Exemplare von Common Kings – „Lost In Paradise“ (CD)!

Einfach eine E-Mail mit dem Stichwort „Kings“ an soul@(nospam)michaelarens.de – viel Glück!

Mehr Infos zu unseren Verlosungen gibt es hier: SOUL TRAIN-FAQ