Ray Wilson – ZDF @ Bauhaus
Ray Wilson – ZDF @ Bauhaus (Ray Wilson/Jaggy D/Soulfood) Als ein nicht unwichtiges, wenn auch spätes Mitglied der legendären Genesis-Formation ist Ray Wilson insbesondere in Deutschland heute noch in aller Ohren (der SOUL TRAIN berichtete – READ MORE). Seine beeindruckende und immens erfolgreiche Solokarriere zeigt Ray Wilson so in... Read more
Error 404 Band Not Found – Schmetterling
Error 404 Band Not Found – Schmetterling (Error 404/Kontor New Media/Galileo MC) Eine Band, die sich ganz bewusst Error 404 Band Not Found nennt und ihr Album dann auch noch „Schmetterling“ betitelt, stellt sofort klar, dass hier nicht alles mit bewusst rechten Dingen zugeht, sondern alles mit einem Augenzwinkern... Read more
Maurice Jarre – Lawrence Of Arabia OST
Maurice Jarre – Lawrence Of Arabia OST (Reissue) (Soundtrack Factory/In-Akustik) Großartige Film-Soundtracks haben ebensolche Strahlkraft wie klassische, althergebrachte Rock-, Pop-, Soul- oder gar Jazz- oder Klassik-Alben und haben letztlich eine gleichgestellte Bedeutung für das kulturelle Erleben von Musik als Kunstform schlechthin. Der Soundtrack zu „Lawrence von Arabien“ („Lawrence of... Read more
Kaos Protokoll – Everyone Nowhere
Kaos Protokoll – Everyone Nowhere (Prolog Records/Broken Silence) Bassist Benedikt Wieland, Keyboarder Luzius Schuler, Saxofonist Simon Spiess und Schlagzeuger Flo Reichle sind Kaos Protokoll. „Everyone Nowhere“ ist bereits das vierte Album der Schweizer Kaos Protokoll-Formation, zwischenzeitlich mit Simon Spiess zum Quartett expandiert, und arbeitet nicht nur in der Musik... Read more
Vladyslav Sendecki Atom String Quartet – Le Jardin Oublié/My Polish Heart
Vladyslav Sendecki Atom String Quartet – Le Jardin Oublié/My Polish Heart (Neuklang/In-Akustik) Vladyslav Sendecki, Pianist aus Polen (der SOUL TRAIN berichtete), zeigt auf seinem neuen Album mit dem doppelbödigen Titel „Le Jardin Oublié/My Polish Heart“, dass Jazz, auch anspruchsvoller Jazz durchaus auch Bodenhaftung und damit einen Zusammenhang zwischen den... Read more
Onom Agemo And The Disco Jumpers – Magic Polaroid
Onom Agemo And The Disco Jumpers – Magic Polaroid (Agogo Records/Indigo) Wild und ungestüm kommt auch das neue Album von Onom Agemo And The Disco Jumpers mit dem programmatischen Titel „Magic Polaroid“ daher (der SOUL TRAIN berichtete immer wieder über OA & TDJ, unter anderem hier: READ MORE). Eine... Read more
Sneaker Freaker – The Ultimate Sneaker Book
Sneaker Freaker – The Ultimate Sneaker Book (Taschen Verlag) Dass auch das Outfit bereits beim Muttergenre Soul sozusagen traditionell eine nicht unwichtige, teils gar tragende Rolle gespielt hat und spielt und spätestens seit dem verlassen des breitentauglichen Bekleidungsmiefs der ausgehenden Fünfziger Jahre und beginnenden Sechziger Jahre besonders in der... Read more
Emilie Zoé – The Very Start
Emilie Zoé – The Very Start (Emilie Zoé/Hummus Records/The Orchard/Membran) Zunächst mal erscheint das musikalische Konzept des „The Very Start“-Albums der Emilie Zoé wie ein viel erprobtes und all zu oft bewährtes: eine hochsensible Frauenkopfstimme, die teils melancholische, teils schlicht behutsame, teils mit groben Umrissen verrockte Balladen und Midtempos... Read more
Lupe Fiasco – Drogas Wave
Lupe Fiasco – Drogas Wave (1st and 15th Productions/Thirty Tigers/The Orchard/Alive) Dass Rapper Wasalu Muhammad Jaco alias Lupe Fiasco, Jahrgang 1982, mittlerweile ein Gigant, eine Ikone der Hip Hop-Profession ist, ist seit mittlerweile fast 20 Jahren ein offenes Buch – der SOUL TRAIN berichtete immer wieder über Lupe Fiasco,... Read more
Mr. Confuse – Only A Man
Mr. Confuse – Only A Man (Confunktion Records/Godbrain) Seit runden zwei Dekaden ist Mr. Confuse aus Hannover, DJ, Beatbastler, Produzent, Vollblutmusiker sowie Labelbetreiber, unter eigenem Namen immer wieder verantwortlich für einige der innovativsten Grooves zwischen Soul, Funk und elektronisch getriebenen Club Grooves (der SOUL TRAIN berichtete). Dass Mr. Confuse... Read more
Ølten – Ambiance
Ølten – Ambiance (Ølten/Hummus Records/The Orchard/Membran) „Heavy Rock Porn Sludge Instrumental“ nennen die drei Musiker von Ølten den Stil ihres neuen Albums „Ambience“. Selbstredend ist dies mehr als eine süffisante Untertreibung bzw. Verschleierung des tatsächlichen Inhaltes des sehr lebendigen, fast wütenden, außergewöhnlichen und eigenwilligen „Ambiance“, erschienen auf dem Hummus... Read more
Jean-Michel Jarre – Equinoxe Infinity
Jean-Michel Jarre – Equinoxe Infinity (Jean-Michel Jarre/Columbia/Sony Music) Dass sich Electronica-Pionier Jean-Michel Jarre immer wieder im SOUL TRAIN @ soultrainonline.de wieder findet, kommt nicht von ungefähr (READ MORE). Der musikalische Tausendsassa, Produzent und Innovator aus Lyon macht nunmehr seit über vier Dekaden immer wieder gerade unter dem Aspekt von... Read more
Get The Cat – The Way To My Heart
Get The Cat – The Way To My Heart (Timezone) „Der Weg zum Herz geht über den Blues“ prangt als Überschrift auf der mitgelieferten Presseinfo des neuen Albums von Get The Cat, „The Way To My Heart“ (der SOUL TRAIN berichtete). Das Dutzend Songs, aufgenommen an nur drei gemeinsamen... Read more
R.W.W. – R.W.W. II
R.W.W. – R.W.W. II (Badasonic Records/Broken Silence) R.W.W. nennen sich die „Reggae Workers Of The World“, die im Wesentlichen eine Art Supergruppe des Reggaes und des Muttergenres Soul sind, bestehend aus dem Black Music-Dreigestirn Vic Ruggiero (The Slackers), Jesse Wagner (The Aggrolites) und Nico Leonard von den Badasonics (READ... Read more
Deville – Pigs With Gods
Deville – Pigs With Gods (Fuzzorama Records/Soulfood) Deville aus Schweden sind mittlerweile so etwas wie eine Live-Heavy Metal-Institution, die gnadenlos daher knüppelt als gäbe es kein morgen. Ihr Debütalbum mit dem programmatisch-süffisanten Titel „Pigs With Gods“, erschienen bei Fuzzorama Records (der SOUL TRAIN berichtete), zeigt fas puristischen Sounds von... Read more