soultrain online.de - Soul, Funk, Jazz & Urban Grooves
CASS – Slower Smaller Happier CASS – Slower Smaller Happier
4
CASS – Slower Smaller Happier (Concept Pool 1810) CASS ist der Künstlername, den sich der belgische Geschäftsmann und Musikliebhaber Dirk Cassiers für sein Albumdebüt... CASS – Slower Smaller Happier

CASS – Slower Smaller Happier (Concept Pool 1810)

CASS ist der Künstlername, den sich der belgische Geschäftsmann und Musikliebhaber Dirk Cassiers für sein Albumdebüt gegeben hat, vermutlich auch, um den smarten und durchaus anspruchsvollen Black Music-Antritt des Werkes zu unterstreichen.

Cool und mit traditionellem Soul- und Funk-Unterbau bestückt addiert CASS dem Werk mit seinem Dutzend Songs (CD) eine merklich elegante Jazz Crooner-Attitüde, was ein ungewöhnlicher Zug in Zusammenhang mit den knackigen, handgemachten Soul- und Funk-Befindlichkeiten ist, hier aber erstaunlich gut funktioniert – gut, da irgendwie anders, irgendwie neu.

Der Abwechslungsreichtum kommt dabei jedenfalls nicht zu kurz und sorgt für einen überdurchschnittlich hohen Entertainment-Faktor, der „Slower Smaller Happier“ von CASS eine Persönlichkeit verleiht, die sich sehen und hören lassen kann.

Immer wieder ist in der mitgelieferten Presseinfo die Rede von Dirk „CASS“ Cassiers dem erfolgreichen Geschäftsmann, was sicher die professionelle, raffinierte Attitüde des Albums unterstreichen soll, tatsächlich aber kaum mehr als eine Fußnote ist, spricht doch der knackige Fluss, gerne im Mid- und Uptempo-Bereich gelagert und inspiriert auch vom Discosoul und vom Boogie der frühen Achtziger Jahre sowie von harmonischen Melodien elektronischer Popularmusik der letzten drei Dekaden, für sich.

CASS‘ Großmutter, die Opernsängerin Maria Govaers, war wohl eine wichtige Initialzündung für den Belgier, sich der Musik zu widmen. So sang er bereits mit jungen 16 Jahren in einer Simon & Garfunkel-Coverband gründete bereits vor zwei Dekaden die Orphan-Band und ist Mitglied der belgischen De Grungblayer-Formation – der SOUL TRAIN berichtete.

Aufgebrochen von frischer Jazz-Attitüde und raffiniert platzierten Slow Jams bringt CASS auf „Slower Smaller Happier“ auch akzentuierte Atempausen ein und gibt dem Album so eine sehr eigene Färbung und einen passgenauen Rhythmus, der sich auch durch seine nachhaltige, kraftvolle Stimme definiert.

Yannic Fonderie produzierte das sehr gefällige „Slower Smaller Happier“ von CASS, der das Album selbstredend überwiegend in Eigenregie geschrieben hat, sodass sich weder klar entscheiden muss noch soll, ob es nun Soul oder Funk, Disco oder Dance, Jazz oder Swing, Pop oder einfach nur ein leicht eigensinniges Spaßvehikel sein möchte – recht so.

© Oliver Gross

VERLOSUNG!

Der SOUL TRAIN verlost 5 Exemplare von CASS – „Slower Smaller Happier“ (CD)!

Einfach eine E-Mail mit dem Stichwort „CASS“ an soul@(nospam)michaelarens.de – viel Glück!

Mehr Infos zu unseren Verlosungen gibt es hier: SOUL TRAIN-FAQ