soultrain online.de - Soul, Funk, Jazz & Urban Grooves
Black Uhuru – Live At Rockpalast – Essen 1981 Black Uhuru – Live At Rockpalast – Essen 1981
4
Black Uhuru – Live At Rockpalast – Essen 1981 (WDR/MIG-Music/Indigo) Eigentlich reicht bereits das Wissen über die Band und der Name des Produktes, die... Black Uhuru – Live At Rockpalast – Essen 1981

Black Uhuru – Live At Rockpalast – Essen 1981 (WDR/MIG-Music/Indigo)

Eigentlich reicht bereits das Wissen über die Band und der Name des Produktes, die DVD bereits vor dem Drücken des Play-Knopfes zu mögen, ja sogar zu lieben: Black Uhuru – „Live At Rockpalast – Essen 1981“!

ST16_379_R_BLACKUHURU-1_0111

Black Uhuru – Live At Rockpalast – Essen 1981 (DVD+CD) (WDR/MIG-Music/Indigo)

Roots Reggae-Bandlegende Black Uhuru zeigte sich auf dem Höhepunkt ihres kreativen Schaffens in der heute ikonischen Rockpalast-Reihe in Essen im Herzen des Ruhrpotts von seiner eklektischsten, nachhaltigsten, bodenständigsten und authentischsten, ehrlichsten Seite – die Sänger Michael Rose, Puma Jones und Derrick „Duckie“ Simpson sowie Gitarristen Billy Johnean und Deryl Thompson, Keyboarder Franklyn Waul alias Bubler sowie Christopher Burth alias Sky Juica und nicht zuletzt die Dub-Legenden Sly & Robbie – Schlagzeuger Sly Dunbar und Bassist Robbie Shakespeare – gaben seinerzeit in der Essener Grugahalle ein fulminantes Konzert, dem mit der auf MIG-Music (Made In Germany Music aus Hannover) erschienenen Rockpalast-Reihe nun in Form von DVD und einem exklusiven DVD/CD-Set ein Denkmal gesetzt wird – sogar auf Vinyl ist das Album erhältlich (der SOUL TRAIN berichtete immer wieder über alle vorab genannten, insbesondere über Sly & Robbie).

Helmut Philipps wurde die Ehre zuteil, die Geschichte hinter Black Uhuru, eine der beständigsten Roots Reggae Bands überhaupt, die sich bereits 1972 gründete und seither unzählige Gigs und Alben ihr Eigen nennt und in den Achtziger Jahren, deren glorreiche Zeit eben auch dieses Konzert einläutete, ihre erfolgreichste Ära hatte, in den mitgelieferten Liner Notes zu bebildern – das ganze gleich auf Deutsch und Englisch.

ST16_379_R_BLACKUHURU-2_0111

Black Uhuru – Live At Rockpalast – Essen 1981 (DVD) (WDR/MIG-Music/Indigo)

En Detail geht Philipps auf die Geschichte von Black Uhuru ein und betont auch, dass der mitgeschnittene Rockpalast-Gig nur kurze Zeit nach dem Tod von Reggae-Legende Bob Marley stattfand, einer Zeit, in der sich die Wahrnehmung von Reggae in der breiten Masse grundsätzlich änderte – der SOUL TRAIN berichtete.

Ob nun, wie in jenen Liner Notes bildhaft erläutert, der Sound Black Uhurus, vier Jahre und einige Alben nach ihrem 1977-er „Love Crisis“-Album, ein „militantes Image“ hatte, mag in eines jeden Langzeiterinnerung anders erscheinen. Fakt war und ist jedoch, dass die eklektische, authentische und auch rebellische Energie der Band auf diesem Gig 1981 in der Essener Grugahalle so gut eingefangen wurde wie nie wieder danach.

Der 78-minütige Konzertmitschnitt dürfte, ob nun als DVD oder im CD-Format (inklusive DVD), individuell Erinnerungen und Emotionen freilegen, was gerade im Reggae und in der Wahrnehmung der Musik und der Kultur der Ära durchaus bewegten, emotionalen Gesprächsbedarf freisetzen kann und wird: Black Uhuru mit „Live At Rockpalast – Essen 1981“ – ein Zeitzeuge.

© Marco Steinbrink

VERLOSUNG!

ST16_379_R_BLACKUHURU-2_0111Der SOUL TRAIN verlost 3 Exemplare von Black Uhuru – „Live At Rockpalast – Essen 1981“ (DVD)!

Einfach eine E-Mail mit dem Stichwort „Rockpalast“ an soul@(nospam)michaelarens.de – viel Glück!

Mehr Infos zu unseren Verlosungen gibt es hier: SOUL TRAIN-FAQ