soultrain online.de - Soul, Funk, Jazz & Urban Grooves
Bahama Soul Club – Havana ’58 Bahama Soul Club – Havana ’58
4
Bahama Soul Club – Havana ’58 (Buyú Records/Alive) Im SOUL TRAIN ist der Bahama Soul Club wahrlich kein Unbekannter – das Projekt um Mastermind... Bahama Soul Club – Havana ’58

Bahama Soul Club – Havana ’58 (Buyú Records/Alive)

Im SOUL TRAIN ist der Bahama Soul Club wahrlich kein Unbekannter – das Projekt um Mastermind und Produzent Oliver Belz, welches sich die musikalische, optische, haptische, technische und vor allen Dingen ideologische und gefühlstechnische Wiederbelebung des Soundgefühls Havannas der zweiten Hälfte der Fünfziger Jahre des letzten Jahrhunderts, dem tonangebenden Latin-, Jazz- und Club-Schmelztiegel der nördlichen Hemisphäre, zur Aufgabe gemacht hat, ist in den unterschiedlichsten Zusammenhängen immer wieder Thema in Deutschlands Soul Musik-Magazin Nummer Eins.

ST16_390_R_BAHAMASOULCLUB-1_0911

Bahama Soul Club feat. Olvido Ruiz

Gefühlvolle Soul-Vibes, wunderbare Mambo-, Rumba- und Salsa-Verquickungen, geschwungene Jazz-Pfade und traumhafter Gesang machen hier das Salz in der Bahama Soul Club-Suppe, deren neues, viertes Studioalbum „Havana ’58“ noch mehr als jedes andere Album zuvor den Finger auf den eigenen Albumtitel legt und die musikalische Ausrichtung und damit die eigene Black Music-Identität noch konkreter der Musik und der Nachtschwärmerkultur der kubanischen Hauptstadt der Ära zuordnet: „Havana ’58“ ist alles andere als einfarbig sondern erblüht mit eigener Handschrift und einem bewussten Wechsel der Tempi und der musikalischen Gefühlswelten.

ST16_390_R_BAHAMASOULCLUB-2_0911

Bahama Soul Club – Havana ’58 (Buyú Records/Alive)

Immer wieder wird dieses spielerische hin und her durch sagenhafte Stimmen wie die von Frontsängerin Olvido Ruiz aufgefangen und durch Dinge wie schnittige, aber stets bodenständige Jazz-Soli oder vorwärtstreibende Club-Verstrickungen aufgebrochen, was „Havana ’58“ wahren Charakter und damit wahre Größe gibt: Bahama Soul Club hat ein Alleinstellungsmerkmal; sollte das bis dato noch nicht bis zu jedem Interessierten durchgedrungen sein wird dieses Album spätestens den gewollten Effekt erzielen.

Das kubanische Sexto Sentido-Vocal-Quartett, die Rumba-Queen Arema Arega oder das eindringliche Organ der Club des Belugas-Stimme Brenda Boykin (der SOUL TRAIN berichtete über alle genannten) sind weitere Begleiter der 13 Titel von „Havana ’58“ von Bahama Soul Club, die es gemeinsam sogar schaffen, sich individuell voneinander deutlich und hörbar zu unterscheiden, trotzdem traumhaft schön als vereinter Klangkosmos zu funktionieren; eine Attitüde, die ebenfalls bestens das karibisch-verjazzte Black Music-Miteinander der Musikwelt Havannas der späten Fünfziger bebildert – Bahama Soul Club mit dem glorreichen „Havana ’58“, das selbstredend auch auf schwarzem Gold – Vinyl – erscheint – ein kleiner, atmosphärisch ins Schwarze treffender Traum an Album – empfehlenswert!

© Holger S. Jansen

VERLOSUNG!

ST16_390_R_BAHAMASOULCLUB-2_0911Der SOUL TRAIN verlost 3 Exemplare von Bahama Soul Club – „Havana ’58“ (CD)!

Einfach eine E-Mail mit dem Stichwort „Havana“ an soul@(nospam)michaelarens.de – viel Glück!

Mehr Infos zu unseren Verlosungen gibt es hier: SOUL TRAIN-FAQ