soultrain online.de - Soul, Funk, Jazz & Urban Grooves
Annuluk – B*A*M Beautiful and Massive Annuluk – B*A*M Beautiful and Massive
3.5
Annuluk – B*A*M Beautiful and Massive (Kick The Flame/Broken Silence) Ein zunächst krudes Grundgerüst aus Breakbeats und unverblümt schroffen Electronica-Vibes leitet „B*A*M Beautiful and... Annuluk – B*A*M Beautiful and Massive

Annuluk – B*A*M Beautiful and Massive (Kick The Flame/Broken Silence)

Ein zunächst krudes Grundgerüst aus Breakbeats und unverblümt schroffen Electronica-Vibes leitet „B*A*M Beautiful and Massive“, das neue Album der Ethno- und Electronica-Formation Annuluk, ein – der SOUL TRAIN berichtete bereits über die Formation aus Leipzig und Jena.

Frontfrau und Sängerin Michaela „Miša“ Holubova und die Multiinstrumentalisten Roberto Fratta und Alessandro Cerbucci konzentrieren sich dabei auch auf Werte aus Ethno und Weltmusik, weben asiatische Einflüsse ebenso in die Mischung wie nordafrikanische, skandinavische und osteuropäische – tatsächlicher World Beat.

ST16_229_R_ANNULUK_2606Schicht um Schicht streut „Miša“ dabei ihre Björk (der SOUL TRAIN berichtete) nicht unähnlich eingesetzte Stimme eher als Hymnenhafte Elfe in die teils kristallklaren Beats und Soundbasteleien, die sich gemeinsam und trotz allem durchgestylten Aufbau auch mal nach der erdigen Ehrlichkeit von Folk anhört und vor allen Dingen anfühlt.

Die seit 2011 bestehende Annuluk-Formation, die 2013 mit „Ushna“ ihr Debüt vorlegte (der SOUL TRAIN berichtete: ST#55), arbeitet dabei auch mit mystischen, mittelalterlich anmutenden Charakterzeichnungen, die in der mitgelieferten Presseinfo ganz recht als „archaischer Schamanismus oder Tempelgesänge“ bezeichnet werden.

Nichtsdestotrotz darf man „B*A*M Beautiful and Massive“ von Annuluk durchaus auch soundtechnisch als sehr hochwertig produziertes, elektronisch getriebenes Pop-Album werten, welches seine Kraft aus dem Habitus von teils ruppigen, Clubtauglichen Beats, Vibes und Grooves zieht, die in Einklang mit den eingehauchten, einberufenen Stimmpassagen der Frontfrau eine große Sogwirkung zeigen.

Annuluk und „B*A*M Beautiful and Massive“ kann was, ganz sicher für Fans der schräg angeschnittenen Songs einer Björk oder eben vom bereits erwähnten, ersten Annuluk-Longplayer „Ushna“. Für alle anderen gilt: Herz, Bauch, Kopf und Ohren auf und dem vielschichtigen „B*A*M Beautiful and Massive“ eine ehrliche Chance geben – es lohnt sich!

© Rosalie Ybarra

VERLOSUNG!

ST16_229_R_ANNULUK_2606Der SOUL TRAIN verlost 5 Exemplare von Annuluk – „B*A*M Beautiful and Massive“ (CD)!

Einfach eine E-Mail mit dem Stichwort „Annuluk“ an soul@(nospam)michaelarens.de – viel Glück!

Mehr Infos zu unseren Verlosungen gibt es hier: SOUL TRAIN-FAQ