soultrain online.de - Soul, Funk, Jazz & Urban Grooves
Various – Talking On The Telephone Vol. 1&2 Various – Talking On The Telephone Vol. 1&2
4
Various – Talking On The Telephone Vol. 1 – Blues, R&B and Gospel (Richard Weize Archives/Rockstar Records/H’ART) Various – Talking On The Telephone Vol.... Various – Talking On The Telephone Vol. 1&2

Various – Talking On The Telephone Vol. 1 – Blues, R&B and Gospel (Richard Weize Archives/Rockstar Records/H’ART)
Various – Talking On The Telephone Vol. 2 – Hillbilly Music (Richard Weize Archives/Rockstar Records/H’ART)

RWA Records – Richard Weize Archives – führt seine selbstgesteckte Tradition fort, alltägliche Themen in zeitgenössischer Ur-Amerikanischer Roots-Musik jeglicher Couleur – von Americana, Country & Western, Honky Tonk und Hillbilly über Blues und Rhythm and Blues bis zu Gospel, Jazz und Südstaaten-Freakbeat – in einen fast humoristischen, unbedingt unterhaltsamen Rahmen zu packen und inhaltlich zu bündeln.

Various – Talking On The Telephone Vol. 1 – Blues, R&B and Gospel (Richard Weize Archives/Rockstar Records/H’ART)

Dieses mal hat es eine in ihrer Zeit einzigartige technische, analoge „Neuheit“ getroffen, das gute alte Telefon, schon bald ein aussterbendes Stück Kommunikationsgeschichte.

Der selbstgewählte Kompilationsuntertitel der zwei „Talking On The Telephone“-CD-Folgen, „Nearly a half a century of recorded music about the telephone in African American life“ („Talking On The Telephone Vol. 1 – Blues, R&B and Gospel“) sowie „Nearly a half a century of recorded music about the telephone in rural white America“ („Talking On The Telephone Vol. 2 – Hillbilly Music“) zeigt bereits sehr schön die inhaltliche Fulminanz und die herrlich analoge, rührig monoeske, einzigartige Charakterstarke und phänomenal recherchierte Brillanz und Brisanz der Musik beider Alben, die es jeweils auf 28 Tracks bringen und die nicht nur durch die Musik selbst, sondern auch durch ihr mehr als üppiges Infotainment in den mitgelieferten Booklets (CD) samt unzähligen Cover-Abbildungen und Fotostrecken ein wahres Füllhorn an musikalischen aber letztlich auch kulturellen und technologischen Zeitzeugen abliefern.

Various – Talking On The Telephone Vol. 2 – Hillbilly Music (Richard Weize Archives/Rockstar Records/H’ART)

Black Music-Giganten und SOUL TRAIN-„Dauergäste“ wie Lloyd Price, T-Bone Walker, Aaron Neville, John Lee Hooker, Muddy Waters, Slim Harpo, Lightnin‘ Hopkins („Talking On The Telephone Vol. 1 – Blues, R&B and Gospel“) sowie Honky Tonk-, Hillbilly- und Roots-Perlen von Bill Monroe, George Jones, den Louvin Brothers, dem unvergessenen Country-Giganten Hank Williams, Wanda Jackson oder Hank Snow, ebenfalls gute alte Bekannte im alltäglichen Namedropping in Deutschlands Soul Musik-Magazin Nr. 1 – dem SOUL TRAIN @ soultrainonline.de – versüßen dagegen die „Talking On The Telephone Vol. 2 – Hillbilly Music“-CD-Bombe gleichen Namens.

Inhaltlich klingt es heute unglaublich charmant, sich die bewegte Vergangenheit jener Ära, in der sich das Telefon auch im weitläufigeren, ländlicheren Gegenden der USA verbreitete, zu lauschen, ehrliche, süffisante Momentaufnahmen, die bereits damals einem gewissen Humor nicht entbehrten und, das Alben-Coverdesign beider „Talking On The Telephone Vol. 1“-Folgen lässt grüssen, als großartiges Vehikel für unglaublich hinreißende, authentische Musik des Beginns und der Mitte des letzten, großartigen Musik-Jahrhunderts, taugt – coole Sache.

© Stephan Carl Blades