soultrain online.de - Soul, Funk, Jazz & Urban Grooves
Various – Electro Swing Revolution Vol.7 Various – Electro Swing Revolution Vol.7
3.5
Various – Electro Swing Revolution Vol.7 (Lola’s World Records/Clubstar/Soulfood) Auch der siebte Teil der auch im SOUL TRAIN immer wieder thematisierten „Electro Swing Revolution“-Reihe,... Various – Electro Swing Revolution Vol.7

Various – Electro Swing Revolution Vol.7 (Lola’s World Records/Clubstar/Soulfood)

Auch der siebte Teil der auch im SOUL TRAIN immer wieder thematisierten „Electro Swing Revolution“-Reihe, erschienen auf Lola’s World/Clubstar, lässt sich nicht beirren und präsentiert auf zwei CDs gleich 35 (!) Titel, die dem Namen der auch optisch wunderbar gestalteten Kompilation durchweg gerecht werden.

ST16_367_R_ELECTROSWINGREVOLUTION7_2810Die Involvierung der entsprechend geschichtsträchtigen, leicht schrulligen, sympathischen und bewusst „altmodischen“ Klangfarbe und des Liedguts der Zwanziger, Dreißiger und Vierziger Jahre des letzten Jahrhunderts – des Swing – ist auch hier die wichtigste Ingredienz, die den Songs von Tape Five, Stereo Swing feat. Gabi Szucs, Jazzotron feat. Sofija Knezevic, Charlie Beale, Magnifika, Les Yeux D’La Tête, Mad Manouche, Fab Sampieri, Wolfgang Lohr, Boogie Belgique, DJ Maestro, Jenova Collective oder dem DJ Louie Prima (der SOUL TRAIN berichtete immer wieder über alle erwähnten) selbst, der für die Zusammenstellung und die Abmischung der zweiten CD, „The Big Swing“ genannt, zuständig war, um nur einige wenige zu nennen, erst die richtige Würze geben.

CD1 – „Swing Is Life“, kompiliert und gemixt von Gülbahar Kültür (Funkhaus Europa), richtet den Sound und den Charakter des Albums aus und pendelt den Vibe von „Electro Swing Revolution Vol.7“ eben genau in der Mitte zwischen Club-, Electronica- und House-Attitüde und eben jenem Retro-Swing ein, ohne, bei aller vermeintlichen Massentauglichkeit, irgendwie peinlich oder bittstellerisch zu wirken – den Machern des Doppel-Silberlings lag es hier tatsächlich am grundsätzlichen Er- und Aufblühen ihres so geliebten Electro Swing-Genres.

Die Optik ist, wie bereits erwähnt, dem Sound des Albums durchaus angepasst und wird durch eine saubere Haptik und CDs in angedeutetem Vinyl-Design vervollständigt.

All jene, denen Electro Swing als Musikgenre am Herzen liegt, werden an „Electro Swing Revolution Vol.7“ nicht vorbeikommen, allen anderen wird sowieso der Sinn nach etwas anderem stehen – so einfach und ergreifend und folgerichtig ist das manchmal.

© Oliver Gross