Uebertribe – Brand New U Uebertribe – Brand New U
4
Uebertribe – Brand New U (Shitty Is Pretty/Légère Recordings/Broken Silence) Gar nicht mal so schräge Funk-Retrospektive mit einer Lunge aus Afro Beat, Groove und... Uebertribe – Brand New U

Uebertribe – Brand New U (Shitty Is Pretty/Légère Recordings/Broken Silence)

Gar nicht mal so schräge Funk-Retrospektive mit einer Lunge aus Afro Beat, Groove und eklektischem Souljazz liefert das Hamburger Uebertribe-Kollektiv ab.

Vielmehr hat der herrlich analoge und wunderbar unaufgeräumte, reibungsvolle Funk-Flow der Band hier durchaus richtig harmonische Züge und kann Hooklines, Harmonien und Melodien genau so wie Soli, Instrumental-Verrücktheit und den Geist von avantgardistischer Black Music aus Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.

Mit psychedelischer Seele beflügeln und stampfen sich Uebertribe um den Gitarristen Legbo, dem Diazpora-Band-Kollektiv entsprungen (der SOUL TRAIN berichtete), mit Bombast, aber auch mit großartig extrovertiertem Jazz-Gefühl und einer Bassline wie aus dem siebten Soul- und Funk-Himmel.

Die Prince-Hommage „Purple Pearl“ (momentan ist Prince, ob als Cover-Version-Lieferant, als musikalischer Querverweis oder schlicht als Inspiration aus kaum einer Veröffentlichung wegzudenken – der SOUL TRAIN berichtet praktisch unaufhörlich über, Verzeihung, ueber Prince Rogers Nelson) ist dabei nur eines der fulminanten Hochtempo-Brüller, die „Brand New U“ im abwechslungsreichen, fast fliegenden und wunderbar rumpeligen Angebot hat – Bescheidenheit ist nicht das Ding der Band, so viel steht zu Recht fest.

Uebertribe gründeten sich 2011 und laufen in ihrer Entwicklung auch an jamaikanischen Rhythmen, Southern Soul-Erdwärme, Discosoul-Bespaßung und den Pop-Idealen der Sechziger Jahre nicht vorbei, was man ihrem „Brand New U“ durchweg anhört: So schön schrill aber eben auch tight klang Funk, instrumentaler Funk, lange nicht und zeichnet ein breites, verschmitztes, warmherziges Lächeln in die SOUL TRAIN-Redaktion: „Brand New U“ von Uebertribe, erhältlich auf Vinyl, als Download und als Stream, ist augenzwinkernder Black Music-Ohr-Porno mit nicht immer ernst gemeintem, roten Faden aus psychedelischen Urban Music-Querweisen – heißer Scheiß!

© Dr. Chuck