soultrain online.de - Soul, Funk, Jazz & Urban Grooves
Rick Braun – Crossroads Rick Braun – Crossroads
4
Rick Braun – Crossroads (Shanachie Entertainment/In-Akustik) „Crossroads“ ist bereits, unglaublich aber wahr, das 18. Album von Trompeter und Posaunist Rick Braun, den wir im... Rick Braun – Crossroads

Rick Braun – Crossroads (Shanachie Entertainment/In-Akustik)

„Crossroads“ ist bereits, unglaublich aber wahr, das 18. Album von Trompeter und Posaunist Rick Braun, den wir im SOUL TRAIN @ soultrainonline.de immer wieder im Rahmen von Smooth Jazz, Jazz Fusion und Mainstream Jazz und nicht zuletzt Soul und Funk thematisierten.

Erschienen bei Shanachie Entertainment und in Deutschland erhältlich über den In-Akustik-Vertrieb protzt „Crossroads“ mit einem regelrecht gigantischen Who-is-Who der mehr oder weniger populären Jazz-Szene als Line Up, darunter Smooth Jazz-Saxofonist Richard Elliot, Keyboarder Philippe Saisse, Jazz-Gitarrist Peter White, Perkussionisten Lenny Castro und Richie Garcia oder aber Keyboarder Greg Phillinganes (an den magischen Rhodes-Tasten), selbst eine kleine Legende im Rahmen von Jazz mit all seinen Schattierungen sowie, durch und durch und nicht zuletzt, von Soul und Funk, ein Attribut, das auch auf Rick Braun und sein bisheriges Schaffen zutrifft (der SOUL TRAIN @ soultrainonline.de berichtete immer wieder über alle genannten).

Zehn überwiegend selbstgeschriebene Titel lang lässt es sich Rick Braun zugleich ebenfalls nicht nehmen, mit „Versace On The Floor“ von Bruno Mars sowie „I Wish“ die Smooth Jazz-typischen Coverversionen zu präsentieren, letzteres eine Variante von Stevie Wonders unvergleichlichem Hit; Covers, die sich hören und wunderbar nachfühlen lassen können.

Routiniert und abgeklärt, aber nie steril und im merklichen Wechsel zwischen Balladen, Mid- sowie Uptempos gleitet hier ein Song abwechslungsreich und gut gelaunt in den nächsten und macht aus den zehn Tracks des „Crossroads“-Albums des Rick Braun, im übrigen gemeinsam mit Routinier Bud Harner (der SOUL TRAIN berichtete) produziert, ein engmaschig verschweißtes, wohliges und durchaus intelligentes, sehr leicht und kompakt zu hörendes Ganzes, das sowohl Anhänger von Soul, Funk und Smooth Jazz, aber auch das anspruchsvollere Jazz-Ohr bzw. Jazz-Herz aus Mainstream und Fusion unaufgeregt frohlocken lassen wird.

© Holger S. Jansen