soultrain online.de - Soul, Funk, Jazz & Urban Grooves
Metrickz – Raw EP Metrickz – Raw EP
3
Metrickz – Raw EP (Metrickz/Believe Digital) Auch, wenn „Raw“ „nur“ eine EP ist, kommt Messagemäßig so einiges rüber beim neuen Set von Deutschrapper Metrickz.... Metrickz – Raw EP

Metrickz – Raw EP (Metrickz/Believe Digital)

Auch, wenn „Raw“ „nur“ eine EP ist, kommt Messagemäßig so einiges rüber beim neuen Set von Deutschrapper Metrickz.

ST16_386_R_METRICKZ_0511„Ultraviolett II“ lautete im letzten Jahr der Titel seiner Warner Music-Veröffentlichung, der sich von „Raw“ insofern unterscheidet, dass beim Neuling alles komplett in und durch eigene Hand läuft: „Diesmal bin ich wieder an meine Grenzen gegangen, und mache alles aus eigener Hand.“ sagt Metrickz selbst über „Raw“.

Nach vorne skandierende Texte mit latentem, selbstredend missverständlichem Pseudo-Aggro-Potential und einem merklichen Flow in den Vibes, in der Musik der fünf Tracks der EP, wurden von Produzent X-Plosive (unter anderem Bushido und Kollegah, der SOUL TRAIN berichtete) auf das konsequente, doppelbödige „Schandmaul“ von Rapper Metrickz geleimt. Metrickz: „Mit X-Plosive habe ich einen Produzenten und Freund an meiner Seite, der genau versteht, was ich haben will bzw. der von sich aus ein Höchstmaß an Qualität bietet und mit dem ich super zusammenarbeiten kann – er ist einfach der Beste!“

David Orhan Hänsel alias Metrickz, Jahrgang 1990, geboren im westfälische Ibbenbüren, dem er mit „Stadt ohne Skyline“ ein Denkmal setzt, macht auf der „Raw“-EP alles richtig und wird Fans von Deutschrap klassischer Zeichnung auf der Höhe des Zeitgeistes ohnehin längst überzeugt haben. Und seien wir ehrlich: alle anderen, all jene, denen deutschsprachiger Hip Hop sowieso ein Dorn im Auge, im Ohr, ist, werden fraglos ohne jede qualitative oder künstlerische Wertung sowieso die Finger von Metrickz und der „Raw“-EP lassen, so ist das nun mal, und vielleicht ist das auch gut so – jedem seine Welt und seine Realität, ganz Metrickz‘ eigenem Motto entsprechend: „Ich arbeite generell sehr intensiv an meiner Musik und versuche nie etwas einfach nur rauszuhauen. Wenn ich 5 Beats picke, dann kille ich auch 5 Beats – das ist meine Arbeitsweise!“

© DJ Dare