soultrain online.de - Soul, Funk, Jazz & Urban Grooves
Jonathan Butler – Free Jonathan Butler – Free
4
Jonathan Butler – Free (Mack Avenue Records/In-Akustik) Ich kann zweifelsohne behaupten, dass Jonathan Butler nicht nur das Aushängeschild Südafrikanischer Musik auf internationalem Podium ist,... Jonathan Butler – Free

Jonathan Butler – Free (Mack Avenue Records/In-Akustik)

Ich kann zweifelsohne behaupten, dass Jonathan Butler nicht nur das Aushängeschild Südafrikanischer Musik auf internationalem Podium ist, sondern auch einer meiner ganz großen Favoriten in Sachen Soul-Musik und Soul-Stimme – der SOUL TRAIN berichtete immer wieder über ihn.

Dass auch sein neuestes Album mit dem schlicht-schönen Titel „Free“, produziert von Luther „Mano“ Hanes (auch über ihn berichteten wir im SOUL TRAIN bereits einige male), musikalisch und im virtuosen Gitarrenspiel Butlers durchaus Südafrikanische Klänge zu Rate zieht, ist dabei nur legitim und wichtig, dem Sound Jonathan Butlers – eine Art Soul mit Querverweise auf Jazz und Pop und der Musik seiner Heimat Südafrika, ohne zugleich zu sehr auf die folkloristische Schiene zu schielen – jene Identifikation und jenen Wiedererkennungswert zu geben, den seine Alben seit seinen Anfängen in den frühen Achtziger Jahren stets mit sich führten.

ST16_004_R_JONATHANBUTLER_H_0102Die selbst geschriebenen elf Songs von „Free“, welches in Scottsdale, Arizona, USA, aufgenommen wurde, leben dabei wie üblich und absolut richtig von der seidigen, einfühlsamen und individuellen Stimme Jonathan Butlers, der hier einmal mehr dafür sorgt, dass die Tempi des Albums durchaus abwechslungsreich und gerne im oberen Bereich liegen, was das Album unglaublich leichtfüßig erscheinen lässt und noch leichtfüßiger zu hören macht.

Bei den Balladen erreicht Butler dann, auch das ein ganz typisches Attribut bisheriger Jonathan Butler-Alben, die größtmögliche Intensität und gräbt echtes Gänsehautgefühl in das Flussbett seiner Kompositionen, die noch lange nach dem auslaufen der elf Song-Perlen von „Free“ nachschwingen.

Eine hochwertige, fast edle Haptik und Optik inklusive informativen Booklet gibt es obendrein!

Jonathan Butler mit seinem wunderbaren, neuen Album „Free“ – ein verdienter SOUL TRAIN HOT TIP!

© Michael Arens